Was ist mCommerce?

mCommerce – Mobile Commerce

mCommerce steht für mobile Commerce und beschreibt eine spezielle Ausprägung des elektronischen Handels. Darunter fallen jegliche Arten von geschäftlichen Transaktionen bei der die Leistungsvereinbarung oder Leistungserbringung mobile elektronische Kommunikationstechniken in Verbindung mit mobilen Endgeräten einsetzen. Mobile Commerce gehört trotzdem in die Sparte des eCommerce und hat in der Literatur noch kein einheitliches Begriffsgerüst. Neben technischen Anforderungen darf man wirtschaftliche Aspekte nicht ausser Acht lassen. mCommerce bietet die Möglichkeit zu speziellen Gestaltungsregeln bei der Realisierung von Anwendungen.

Es ist nicht genung ein existierendes Angebot auf einem mobilen Endgerät verfügbar zu machen zB. eine Seite mobile Responsive zu gestalten. Das Shoppingerlebnis für die Kundinnen und Kunden gilt es so erfolgreich und reibungslos wie möglich zu gewährleisten. Shopping Apps zählen ebenfalls zu mCommerce und sind bei Nutzerinnen und Nutzern besonders beliebt.

Ein kritischer Punkt bei mCommerce ist der Datenschutz, welchen die Endkonsumenten immer als Hürde sehen. Viele scheuen davor, ihre Zahlungsmitteldaten auf ihrem Endgerät einzutippen und surfen somit am Smartphone, kaufen aber schlussendlich im Store oder am Laptop / PC / Standgerät. Sicherheit war vor allem zu Beginn ein wesentliches Thema: Die Ziele wie Autorisierung, Vertraulichkeit, Integrität, Authentisierung und Nichtabstreitbarkeit sind in der Regel durch technische Schutzmaßnahmen zu erreichen. Hier kommen digitale Zertifikate ins Spiel um schädliche Anwendungen zu verhindern.



Weitere News

News

VRESH

News

Textgestaltung – So einfach geht`s

News

Sichtbarkeits-Verluste in Österreich: Offline, Strukturumstellung, unnatürliche Backlinks

News

Let’s meet in Paris – Der Lengow Day 2017

A-COMMERCE PARTNER