Was ist virales Marketing?
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Was ist Virales Marketing?

Virales Marketing ist eine Form des Online Marketings und spielt sich in den meisten Fällen auf sozialen Netzwerken oder in Verbindung […]

was ist virales Marketing?

Virales Marketing ist eine Form des Online Marketings und spielt sich in den meisten Fällen auf sozialen Netzwerken oder in Verbindung mit diesen ab. Ziel einer viralen Kampagne ist es, für eine Marke bzw. ein Produkt mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Der Ursprung dieses Ausdruckes liegt in der Biologie und basiert auf dem Phänomen der Verbreitung (eines Virus) von Mensch zu Mensch.

Anders als beim Empfehlungsmarketing, wo sich Personen aktiv für die Marke oder das Produkt entscheiden und dieses weiter empfehlen, geschieht Virales Marketing oft „on-the-go“. Die Werbebranche hat sich diese Form von Marketing zu Nutze gemacht und beherrscht sie wie keine andere Branche bisher. Trotzdem sind nicht alle Werbekampagnen dazu ausgelegt bzw. konzipiert, um viral zu werden. Es ist auch für ein Unternehmen oder Kreative einer Agentur schwierig, einen Spot, ein Bild oder ein Statement dazu zu bringen, viral zu werden. Der Effekt ist sozusagen nicht-steuerbar und im weiteren Sinne auch nicht auslösbar. Weitere Probleme von viralem Marketing können Reporting Probleme, der organisatorische Aufwand oder auch ein Missverständnis der Zielgruppe oder ein Verfehlen dieser sein.

Virales Marketing kann ebenso der kleine Beisatz einer mobil getippten E-Mail: „Sent from my iPhone“ sein. Das ist auch einer der wichtigsten Kriterien in dieser „Disziplin“ – es muss natürlich wirken. Ein gezwungenes (Mit-)Teilen würde den Effekt einer viralen Marketingkampagne verfälschen bzw. dämpfen.

Superbowl viral Marketing

Beispiel für die erfolgreichste virale Kampagne (lt. Auswertungen der www.wuv.de):

https://www.youtube.com/watch?v=uQB7QRyF4p4

Viele Stimmen fragen sich, inwiefern Budweiser in den Vordergrund rückt. Genau das ist aber der springende Punkt bei viralem Marketing. Die Brand oder das Produkt stehen nicht immer im Vordergrund.

EDEKA virales Marketing

Ein sehr gutes Beispiel aus dem deutschsprachigen Raum für virale Kampagnen sind die TV Commercials von EDEKA.

Nach diesem Werbespot folgten etliche Abwandlungen, die von Geburtstagsglückwünschen bis hin zu Messages von Friedrich Liechtenstein an supergeile Kollegen, supergeile Freunde, etc. gingen. EDEKA hat in diesem Fall perfekt reagiert und an dem viralen Erfolg des ursprünglichen Videos angesetzt.

Beste virale Kampagne

Stimmen in der Online Welt (weltweit) sind sich einig. Die beste virale Kampagne ist und bleibt

DOVE – Real Beauty 2013.

DACH erfolgreichste virale Kampagne

Im deutschsprachigen Raum sicherlich zurzeit die aktuell beste Kampagne: EDEKA „coming home“ 2015.