Print im Marketing ist erfolgreich | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Print im Marketing ist erfolgreich … wenn es intelligent genutzt wird

Print-Produkte, wie Paketbeilagen, erleben im Marketingbereich gerade ein Revival. Kundendaten und deren Auswertungen im Hinblick auf das Surf- bzw. Kaufverhalten stellen die Basis für neue Möglichkeiten auch im Druckbereich dar. Personalisierung ist hier der Schlüssel zum Erfolg!

Wenn du unseren Blog regelmäßig verfolgst, kannst du dich sicherlich noch an unseren Beitrag zum Revival des Print Katalogs erinnern. Wir haben sehr positives Feedback dazu erhalten, wurden aber von vielen unserer Kunden auch gefragt, welche weiteren „Old School“ Marketingaktivitäten heutzutage wieder an Bedeutung gewinnen.

Da wir uns thematisch – gleich wie bei den Katalogen – im Print Bereich bewegen, wollen wir uns im Hinblick darauf, nun gleich dem intensiv diskutierten Thema der Paketbeilagen widmen. Ja, wir wissen, dass es Paketbeilagen so lange wie den Versandhandel selbst gibt. Den wesentlichen Unterschied zu früher stellt jedoch die Möglichkeit dar, eine Vielzahl an Daten von Konsumenten sammeln und verwerten zu können. Anhand der Nachvollziehbarkeit der Customer Journey bzw. der Surf- und Kaufhistorie ist es nun machbar, individualisierte Paketbeilagen zu erstellen und Kunden auch persönlich anzusprechen. 

Werbebotschaften in dieser Form sind ein sehr spannender Touchpoint. Personalisierung ist hier der Schlüssel zum Erfolg! Wir selbst erleben dies jede Woche, wenn in der aktuellen Bestellung wieder ein Gutschein für einen Lebensmittelversender beigelegt ist. Nette Idee, trifft nur leider nicht die Zielgruppe, wenn derartige Beilagen im Gießkannen Prinzip dem Paket hinzugefügt werden.

Paketbeilagen sind wie Online Marketing Kanäle zu betrachten – es geht darum Kunden gezielt anzusprechen. Dazu ist es notwendig, Zielgruppen zu identifizieren und mit den richtigen Werbebotschaften bzw. der richtigen Story zu einem weiteren Einkauf zu motivieren. Unterschieden werden kann – je nach Produkt – beispielsweise nach Geschlecht, Online Affinität, Gewohnheiten und vielen weiteren Attributen. Die meisten dieser Informationen sind bereits bei den Händlern im Online Marketing Team zur Kundenansprache vorhanden und können nun über einen zweiten Kanal wiederverwendet werden.

Ob man diese Daten nun für sich selbst nutzen und aufgrund des großen Inhouse Produktsegments das Cross- & Upselling Potential erhöhen möchte oder ob man diese Dienstleistung an Dritte wie zb. StartUps verkauft – intelligente Paketbeilagen haben auf jeden Fall das Potential, mit vergleichsweise geringem Aufwand einen hohen Impact beim Kunden zu erzielen. Das betrifft nicht nur die Steigerung der Kundenbindung, sondern auch nachgewiesener Maßen die Wiederkaufraten und Umsatzsteigerungen.

Hast du im eigenen Unternehmen nicht die notwendigen Ressourcen um sich mit dieser Form der Marketingaktivitäten auseinanderzusetzen, gibt es Dienstleister wie beispielsweise das 2014 gegründete Start-Up Adnymics. Das Unternehmen bietet ein Produktionssystem zu Herstellung von intelligenten Paketbeilagen für den Online Versandhandel. Basierend auf der Analyse des Online Kaufverhaltens werden passende Produktangebote generiert und als Beilage dem Paket hinzugefügt.

Wir raten daher auch hier mehr Mut zu Althergebrachtem – und wenn du dir nicht sicher bist, wie du diese Prozesse in deinem Unternehmen am Besten implementieren kannst, stehen wir dir jederzeit gerne mit unserem KnowHow und unseren Erfahrungen zur Verfügung.