Zahlen, Daten, Fakten - Mehr Erfolg durch KPIs | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Zahlen, Daten, Fakten – Mehr Erfolg durch KPIs

Zahlen, Daten, Fakten…. Business Intelligence und KPIs sind wesentliche Faktoren wenn es um den Erfolg eines Online Shops geht.

Die Online Branche ist die am schnellsten wachsende Branche der Gegenwart und hat einen riesengroßen Vorteil zu vielen anderen: Im E-Commerce sind sowohl der Erfolg bzw. die Auswirkungen von Entscheidungen klar an KPIs messbar. Diese Messbarkeit wiederum wird jedoch gerade von Einsteigern in die Branche als auch von Shopbetreibern oft nicht beachtet oder als Entscheidungsgrundlage genutzt.

Hierzu ein kleiner Exkurs: Nehmen wir als Beispiel mCommerce – also Mobile Commerce. Bis vor 4 Jahren waren Shopbetreiber, die ihre Strategie auf Mobile First ausgerichtet hatten, die Seltenheit. Immer wieder musste argumentiert werden, warum dieser Schritt gewählt wurde. Heute wissen wir, dass es der richtige Weg war und heutzutage keine Website, geschweige denn ein Online Shop ohne einer Mobile First Strategie erfolgreich bestehen kann. Jene Vorreiter haben auch schon in einem frühen Stadium begonnen, auf Zahlen und Daten aus Analysetools wie zB Google Analytics sowie Marktforschungsstudien zu achten und dies in ihre strategischen Überlegungen einfließen zu lassen. 

mCommerce ist sicherlich das plakativste Beispiel der jüngsten Geschichte unserer Branche, doch welche auf Zahlen und Daten basierenden KPIs sind heute für Shops wichtig?
In erster Linien natürlich wie viele Erstkäufer gibt es im Vergleich zu regelmäßigen Bestandskunden (auch hier muss definiert werden, wie oft muss ein Kunde einkaufen, damit er ein Bestandskunde ist), welche Kunden sind für Cross- oder Upselling anfällig, welche Bezahlarten sind für welche Kundengruppe relevant uvm.

Ein Online Shop ohne Marketing funktioniert nicht – aber wen soll ich wie ansprechen?

Auch im Bereich Marketing sind KPIs die Messlatte für Erfolg.
Die Digitalisierung und Globalisierung haben das Konsumverhalten grundlegend geändert. Es stehen jedem von uns schier unendlich viele Möglichkeiten zur Verfügung um Produkte zu kaufen. Die Frage ist: Warum sollte ich das Produkt gerade in deinem Online Shop kaufen?

Händler müssen heutzutage viel mehr investieren, um Kunden zu gewinnen und schlussendlich auch zu binden als anno dazumal, wo es beispielsweise nur ein Spielzeuggeschäft in einem Ort / einer Stadt gegeben hat. Die Konkurrenz ist wesentlich größer und schläft nicht.

Somit – Marketing muss her!

Und um Marketingaktivitäten wie beispielsweise BannerAds oder Displaywerbung gezielt ausspielen zu können sowie im Hinblick auf KPIs, muss man in erster Linie einmal wissen, wen man damit ansprechen möchte. Und hier kommen wir in diesem Zusammenhang auch schon wieder auf Zahlen, Daten und Fakten zurück.

Business-Intelligence ermöglicht es Unternehmen, Kundendaten, Online- und Social Media-Informationen und Trends sowie andere Marktdaten smart und ausgeklügelt zu analysieren, Zusammenhänge zu erkennen und durch die Anwendung der gewonnenen Kaufverhaltenseinsichten Kunden gezielt anzusprechen. Die Analyse von Einkaufswägen kann beispielsweise Aufschluss darüber geben, welche Produkte oft gemeinsam gekauft werden und können somit Kunden, die bereits Produkt 1 im Warenkorb haben, zusätzlich vorgeschlagen werden. Auch bevorzugen Online Käufer jene Online Shops, in denen sie persönlich und mit relevanten Produktvorschlägen, Informationen und Angeboten angesprochen werden.

Entscheidend ist es, zu wissen, wen man wie, auf welchem Kanal mit welchem Content am besten ansprechen kann. Das Wissen um die Zielgruppe spiegelt sich dann auch in den KPI`s wieder.

KPI getriebene Händler versuchen immer mehr Zahlen, Daten und Fakten von jeder einzelnen Wertschöpfungskette der Branche – also begonnen bei Online Marketing, Social Media Interaktionen, Sales Funnel im Shop, Conversion Rate, Retouren Rate, Wiederbestell-Rate uvm zu erfassen und daraus ein Status-Quo Bild abzuleiten.

Wenn dieses Bild erstellt ist, kann man Vorhersagen zu zukünftigen Entwicklungen machen – entweder anhand von Marktprognosen oder auch durchaus im Vergleich zu den eigenen Entwicklungswünschen.

Doch um diese Aussagen treffen zu können, sind nicht nur die richtigen Tools notwendig, sondern auch die entsprechenden Mitarbeiter im Unternehmen müssen vorhanden sein – denn eine große Affinität zu Zahlen und Daten muss gegeben sein. Wie immer in unserer Branche ist es auch möglich, derartige Dienstleistungen extern zuzukaufen wie zB in Österreich die die IT-Spezialist Firma Cards & Systems, die sich in den vergangenen Jahren sehr auf das BI Thema konzentriert hat.