Das Gütesiegel für Online Händler von Google wird eingestellt
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Gütesiegel „Google zertifizierter Händler“ wird eingestellt

Google ist inzwischen bekannt dafür einige seiner Angebote ohne große Vorankündigungen einzustellen. Im März 2017 trifft es das Gütesiegel „Google […]

Google ist inzwischen bekannt dafür einige seiner Angebote ohne große Vorankündigungen einzustellen. Im März 2017 trifft es das Gütesiegel „Google Zertifizierte Händler“ für Online-Shops. Doch was hat das für den eCommerce zu bedeuten?

In Sachen eCommerce Know How war das Siegel „Google Zertifizierter Händler“ durchaus noch ein Geheimtipp, auch wenn es im Laufe der Zeit zunehmend an Verbreitung gewann. Der Clou war vor allem der Käuferschutz bis zu 1000 Euro und das Angebot von Google im Konfliktfall zwischen Händler und Kunden zu vermitteln. Doch das ist jetzt Geschichte. Wie bei den meisten Einstellungen von einzelnen Angeboten liefert Google auch diesmal keine konkreten Gründe für sein Handeln, im Digitalbusiness wird aber diskutiert, dass man schlicht den Aufwand für diese beiden Leistungen unterschätzt hätte.

Was ist die Alternative für den eCommerce in Österreich?

Für diese Annahme spricht, dass Google das Angebot des Gütesiegels zwar einstellt, die zertifizierten eCommerce Händler aber nicht einfach vor die Tür stellt. Sie werden in das Angebot „Google Kundenrezensionen“ übernommen. Man gibt das Konzept also nicht vollständig auf, sondern entfernt nur jene Teile, die zu aufwändig oder teuer werden könnten. Im alternativen Programm fehlt allerdings nicht nur der Käuferschutz, sondern auch die sogenannten Rezessionserweiterungen. Mit etwas Expertenwissen, kommt einem da sofort AdWords in den Sinn. Denn über diese Erweiterungen konnten zertifizierte Shops in ihren Anzeigen eine Auswahl von Kundenrezessionen unterbringen, und auf diese Weise die Klickwahrscheinlichkeit erhöhen. Im Digitalbusiness wird durchaus diskutiert, warum dieses Feature nicht in das Programm „Google Kundenrezensionen“ übernommen wurde. Die Kundenrezensionen bieten nicht nur für den eCommerce in Österreich lediglich noch die üblichen Kundenbewertungen auf der Suchergebnisseite von Google. Anhand derer kann der potentielle Kunde in den Suchergebnissen sehen, wie zufrieden bereits gewonnene Kunden mit dem Online-Shop waren. Außerdem können Mitglieder des Programms diese Rezensionen auch weiterhin auf ihren eigenen Shopseiten einbinden. Ein bisschen wenig, wird mancher mit eCommerce Know How denken. Zusätzlich bietet das Angebot „Google Kundenrezensionen“ ein eigenes Gütesiegel, das als Ersatz für jenes des eingestellten Programms auf der Webseite eingebunden werden muss. Ob dies beim Kunden einen ähnlichen Vertrauensvorschuss erzeugen kann, wie jenes eines „Google zertifizierten Händlers“ bleibt abzuwarten. Wer die Diskussion der Thematik auf Foren oder Blogs im Digitalbusiness Bereich verfolgt, findet in der Mehrheit aber eher pessimistische Vorhersagen.

Abhängigkeit von Google hat auch ihre Nachteile

Am Ende trifft den Online-Handel hier ein weiteres Mal eine Unart von Google, an die man sich langsam schon gewöhnt haben müsste. Der Suchmaschinengigant wirft zwar immer wieder neue Produkte auf den Markt, entscheidet aber oft ohne weitere Begründung über deren Einstellungen. Auch die Abschaffung der Gütesiegels für zertifizierte Händler ist dieser Tage nicht das einzige Angebot, das ins digitale Nirwana verschwindet. Es zeigt sich wieder einmal die Bestätigung des alten Expertenwissen: Die Abhängigkeit von Google bringt Online-Händlern nicht nur Kunden ein, sondern hat auch ihre Nachteile.