eCommerce ist nicht Marketing
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

eCommerce ist nicht Marketing

Kommentar, Stephan Grad

Die eCommerce Branche gehört zu einer der am schnellst wachsenden Branchen der letzten Jahre und auch wenn viele Unternehmen in Österreich in den letzten Jahren noch mit einem Einstieg in den Online Handel abgewartet haben, so wird für 2017 deutlich, dass ein (Über-)Leben ohne digitalem Vertriebskanal immer schwieriger wird. Aus diesem Grund starten derzeit immer mehr Unternehmen aus dem B2C, aber vermehrt auch aus dem B2B Bereich einen Online Shop – oft jedoch, ohne sich Gedanken über die notwendigen Vorbereitungen zu machen.

Die Verantwortung für die eCommerce Aktivitäten kann nicht einfach von einer anderen Abteilung (oft Marketing) “mitgemacht” werden – denn es müssen viele Teilbereiche für eine erfolgreiche und funktionierende eCommerce Strategie beachtet werden. Für viele Entscheidungsträger ist eCommerce oft nur ein schönes Layout im Online Shop – aber es ist so viel mehr. Um Online effizient verkaufen zu können, müssen alle dafür notwendigen Prozesse so automatisiert wie möglich auf die internen Gegebenheiten angepasst werden.

Teilbereiche im eCommerce

  • Online Marketing
  • Produktinformationen
  • CRM
  • Rechtliche Vorgaben
  • Prozesse
  • Shopsystem
  • Marktplätze
  • Warenwirtschaft / ERP
  • Payment
  • Logistik & Retourenmanagement
  • Re-Targeting
  • uvm.

 

Wie man an dieser rudimentären Auflistung sieht, gibt es sehr viele Themenbereiche und auch Abteilungen in einem Unternehmen zusammen arbeiten, um dem Kunden schlussendlich ein positives Einkaufserlebnis bieten zu können, damit er von einem Erst-Käufer zu einem Stammkunden konvertiert. Man sieht, der Start im digitalen Vertrieb ist ein Projekt, welches man am Besten mit einem Experten Team aufbaut, welches aus internen und externen Personen besteht und somit vor groben Fehlern in der Konzeption bewahren.

Wenn euer Unternehmen 2017 auch in die eCommerce Branche einsteigen möchte, so bietet A-COMMERCE im digital alpha Hub ab Anfang März regelmässig “digital alpha Workshops” getrennt nach Basic & Advanced KnowHow an. In diesen Workshops könnt ihr euer Wissen vertiefen, Fragen beantworten lassen und schon die ersten Grundsteine für einen funktionierenden Online Shop legen.