Logistik StartUp Logsta im A-COMMERCE Interview

Logsta

© Adrian Almasan – www.adrianalmasan.com

Logistik ist ins unserer Branche enorm wichtig geworden und gute Online Händler haben erkannt, dass das Einkaufserlebnis nicht am Buy-Button endet. Daher hat sich im vergangenen Jahr ein Book um Logistik StartUps gebildet – als eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich hat sich Logsta entwickelt.

Aus diesem Grund haben wir heute Georg Weiß zum A-COMMERCE Interview der Woche gebeten .

Logistik ist gerade für E-Commerce Startups immer ein spannendes Thema, denn es wird viel zu oft nur auf den Preis geschaut, nicht jedoch auf das angebotene Service – um das zu ändern, habt ihr beiden Logsta gegründet. Erzähl doch bitte unseren Lesern in kurzen Worten, wer du bist und was ihr macht?

Gemeinsam mit meinem Partner Christoph Glatzl habe ich Logsta im April diesen Jahres gegründet. Wir fokussieren uns mit unserem Logistikangebot speziell auf Startups und KMUs, also auf Unternehmer, die in der gleichen Situation sind, wie wir.

Warum habt ihr euch die Arbeit angetan, einen neuen Logistik-Anbieter zu schaffen, wenn es doch viele große Anbieter von Logistik-Lösungen europa- bzw. weltweit gibt?

Wir kommen beide aus der traditionellen Logistikbranche und haben festgestellt, dass die großen Anbieter den vielen Start-ups und KMUs leider nicht das anbieten können oder wollen, was diese brauchen, um zu wachsen und ihr Business voran zu treiben. Das wollten wir ändern und somit war die Idee für Logsta geboren.

Viele der bisherigen Anbieter haben die technische Herausforderung verschlafen und somit sind die Anbindungen an WaWi oder Shop Systeme gerade für kleinere Unternehmen oft langwierig und sehr teuer – wie ist eure Herangehensweise bei diesem essentiellen Thema?

Wir sind besonders stolz darauf, dass wir mit unserem Partner Dominik Bieringer einen Experten aus dem Bereich in unser Team holen konnten. Er hat langjährige Erfahrungen in diesem Bereich und daher ist es uns möglich, diese Schnittstellen für unsere Kunden kostenlos anzubieten. Ihr fragt euch jetzt sicherlich warum, wir das tun oder? Die Antwort ist einfach: Die Schnittstelle ist Voraussetzung dafür, dass beide Seiten arbeiten können. Je schneller der Shop an alle Systeme angebunden wird, desto besser für unsere Kunden, aber auch für uns, denn dann können wir gemeinsam durchstarten.

Einen Online Shop zu starten heißt für Jung-Unternehmer, dass sie sich mit extrem vielen Themen wie Shopsystem, Bewertungen, Payment und eben auch Logistik auseinander setzen müssen – wie könnt ihr den Unternehmern helfen bzw. seht ihr eure Aufgabe auch darin, Wissen zu vermitteln?

Unser Motto lautet „Wir machen Logistik einfach.“ Wir nehmen unseren Kunden die Sorge, um die Logistik und den Transport einfach ab, damit sie sich wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Wir vergleichen für sie Preise, lagern und versenden ihre Produkte und halten ihre Warenwirtschaft stets auf dem aktuellen Stand. Es geht uns nicht darum Wissen zu vermitteln, denn seien wir mal ehrlich, als Jungunternehmer, der gerade durchstartet, will dir jeder erklären, wie du dein Unternehmen führen sollst. Wir sehen uns vielmehr als Partner, der ihnen eine Sorge -und das ist der Versand und die Lagerung der Produkte leider für viele Startups – abnimmt.

Bootstrap oder Investor – wie schaut es bei Logsta aus?

Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass es bei uns keinen externen Investor gibt von dem wir finanziell abhängig sind. Wir arbeiten möglichst kostensparend, stehen selbst im Lager und nehmen auch alle Kundentermine selbst wahr. Es ist uns besonders wichtig, dass Logsta gesund wächst. Wir haben Mentoren, die uns auf diesem Weg unterstützt haben. Für deren Unterstützung, Wissen und ihren Support sind wir sehr dankbar, denn sie haben uns gezeigt, dass es auch ohne Investor gehen kann.

Was sind eure Pläne für die Zukunft, wo soll es denn für euch bzw euer Unternehmen hin gehen?

Wir arbeiten weiterhin intensiv daran, dass wir möglichst viele Startups, KMUs, aber auch andere Unternehmen bei ihrem Wachstum unterstützen und ihnen als Logistik-Partner zur Seite stehen. Wir wissen, dass besonders auch die Marketplace-Listung hier ein relevantes Thema ist, sprich wie kann ich meine Produkte bei Amazon, Rakuten, Ebay und Co. listen? Auch hier bieten wir verstärkten Support an. Für viele unserer Kunden kann das ein echter Gamechanger sein und ihren Markt sehr rasch erweitern.

Wenn du einen Wunsch für die österreichische E-Commerce Branche frei hast, welcher wäre dies?

Der Kunde muss im Mittelpunkt stehen, was nützt ein noch so schöner Online-Shop, wenn der Kunde nicht findet, wonach er sucht? Aber vor allem, was nützt der schönste Shop, wenn der Kunde zu lange auf seine Ware warten muss? Und wie jeder von uns aus eigener Erfahrung weiß: Niemand wartet gern, schon gar nicht auf ein tolles Produkt, das er gerade entdeckt hat.



Weitere News

News

Sportnahrung

News

Alibaba wer? Der Gigant aus dem Osten gegen König Amazon

News

A-COMMERCE Day 2018

News

Collective Buying…die Zeit scheint reif zu sein

A-COMMERCE PARTNER