Interviews

Gernot Fortunat – Kelag

Kategorie: Interviews

Geschrieben von Stephan Grad

Gernot Fortunat – Kelag

KPH_2209bkDie Erweiterung von Geschäftsfeldern sehen wir bei vielen eCommerce Unternehmen in Europa – und wie wir sehen, geht nun auch die Kelag einen weiteren Schritt auf ihre Kunden zu und springt auf den Versorgungs-Trend im Bezug auf Elektro-Mobilität und Smarthome mit einem eigenen Online-Shop auf.

Wir haben heute Gernot Fortunat, der dieses Projekt aufgebaut hat, im A-COMMERCE Interview.

1) Gernot, die Kelag als Strom- und Energieanbieter ist bei den meisten Bürgern in Österreich jetzt nicht unbedingt mit den Attributen wie innovativ oder online verknüpft, auch wenn der Trend klar zum Elektro-Fahrzeug oder auch Haus-Automatisierung geht – wann war für euch klar, dass auch ihr euch näher an den Kunden bewegen und auch Produkte bzw. Services online verfügbar machen müsst?

Die Fakten zeigen hier ein anderes Bild: Die Kelag war zum Beispiel nach der Strommarktliberalisierung im Jahr 2001 der erste österreichische Energieversorger mit Online-Rechnung und auch im Bereich mobile Website bei den absoluten Vorreitern. Als einziger österreichischer Energieanbieter nehmen wir regelmäßig an der größten deutschen Branchen-Benchmarkstudie teil und schafften es zuletzt sogar auf den vierten Platz. Ähnlich ist es bei unseren Produkten. Die Kelag ist mittlerweile bekannt für innovative Produktbündel sowohl im Strom- und Erdgasbereich als auch bei den Themen Elektro-Mobilität, SmartHome und Energieeffizienz. Damit haben wir in den letzten Jahren viele zufriedene Kunden in ganz Österreich gewonnen. Ein logischer Schritt war jetzt unser neuer integrierter Online-Shop – www.myshop.kelag.at

2) Was sind die Ziele mit eurem Online-Shop – wollt ihr damit die regionalen Kunden der Kelag weiter bedienen oder soll auch eine Expansion bzw. Positionierung als Spezialist für den Bereich Energie und dazugehörige Ausstattung in Österreich/Europa erfolgen?

Unsere Angebote richten sich an Kunden in ganz Österreich. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Energieprodukten für Strom- und Erdgaskunden bieten wir Produkte in den Kategorien SmartHome und Elektro-Mobilität. Darüber hinaus setzen wir auf innovative und energieeffiziente Zusatzprodukte. Die gesamte Produktpalette wird jetzt sukzessive ausgebaut. Ich denke, wir sind dann ein sehr attraktiver Anbieter, der sowohl Energielieferverträge als auch interessante Zusatzprodukte rund um das Thema Energie in einem Shop anbietet.

3) Ihr seid ja Spezialisten im Energie-Bereich – welche Trends seht ihr derzeit anhand eurer Produkte, worin investieren die österreichischen Konsumenten?

Der Trend geht ganz klar in Richtung Energieeffizienz, Bequemlichkeit und Sicherheit. Mit unserem Shop wollen wir genau diese Bedürfnisse erfüllen. Unsere Kunden kennen uns als verlässlichen Enerergielieferanten und können ab sofort auch hochwertige Zusatzprodukte zu attraktiven Preisen in unserem Online-Shop kaufen.

4) Gerade Elektro-Mobilität nimmt auch in Europa Fahrt auf – ich kann auch bei euch Lade-Stationen für meinen Wagen kaufen; wenn ich mir aber nicht sicher bin, welche Ladestation passt bzw. wie ich diese bei mir in der Garage anbringen kann: Wie kann sich der Konsument bei euch informieren bzw. bietet ihr dann auch den „Montageservice“ mit aus einer Hand an?

Moderne E-Autos werden mit dem europaweit einheitlichen Typ2-Stecker aufgeladen. Entsprechende Ladekabel liegen den Fahrzeugen bei. Wir bieten in unserem Online-Shop Ladeboxen an, mit denen E-Fahrzeuge, zum Beispiel in der heimischen Garage, schnell und sicher aufgeladen werden können. Technische Details erhalten Kunden entweder direkt beim jeweiligen Autohändler oder bei unserer Servicehotline. In der Regel wird die Ladebox vom Hauselektriker des Kunden installiert. Bei Bedarf bieten wir auch ein Installationsservice an. Entsprechende Infos dazu bietet ebenfalls unsere Servicehotline.

5) Was sind eure Erwartungen mit dem Schritt in den Online-Handel – und wenn du einen Wunsch für die österreichische eCommerce-Branche hättest, welcher wäre das?

Für uns erfüllt der Online-Shop mehrere Aufgaben: Der Kelag myShop ist ein sehr gutes Instrument zur Kundenbindung. Derzeit läuft zum Beispiel gerade eine große LED-Aktion. Unsere Kunden profitieren dabei doppelt: durch kostenlose LED-Lampen und durch die damit verbundenen Energieeinsparungen. Ein weiteres Ziel ist der Vertrieb von Kombi-Produkten, also Energie und Effizienzprodukte. Und natürlich wollen wir mit attraktiven Preisen für Versandprodukte rund um das Thema Energie neue Kunden ansprechen und damit zusätzliche Deckungsbeiträge erzielen. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir vor allem vernünftige, gesetzliche Rahmenbedingungen wünschen 😉

Über den Autor

Mit dem Satz "How hard can it be" lässt sich die Arbeitsweise von Stephan Grad am Besten beschreiben: Moderne eCommerce & Digitalisierungs Strategien werden mit Innovations-Anspruch sowie Hands On Mentalität erarbeitet und anschliessend in mittelständischen Unternehmen in ganz Europa implementiert. Durch die professionelle Arbeitsweise, welche zukunftssichere Lösung für Kunden ermöglicht, hat Stephan A-COMMERCE zu einer der führenden Marken im Bereich eCommerce & Digitalisierung in Europa gemacht.

Weitere News

06.12.2016

Schadet der digitale Wandel Familienbetrieben?

Bekanntes Szenario, wenn Senior und Junior über die Zukunft des Familienbetriebes sprechen … Es ist ja nicht so, dass Familienbetriebe bereits mit der jungen Generation genügend Wandel durchmachen müssen. Die Digitalisierung bietet auch dementsprechenden Gesprächs- und Wandlungsstoff für ein gesamtes Unternehmen. In den meisten Familienbetrieben ist es so, dass eine erfolgreiche Transformation bereits stattgefunden hat. Die Produkte mögen […]

01.12.2016

Schnäppchenjäger – Männer geben mehr Geld aus als Frauen

1.252 Millionen Euro. Online Handel 2016. Deutschland. 4 Tage (25.11.2016 – 28.11.2016). Klingt nach einem Märchen? Ist es aber nicht. Nur Zahlen, welche von PAYONE zum Black-Friday & Cyber Monday Wochenende gesammelt wurden. Deutsche gaben am Aktionswochenende und gleichzeitig am Weihnachts-Kick-Off elf Prozent mehr aus als 2015. Männer hatten hier weitaus höhere Warenkörbe als Frauen […]

30.11.2016

Peek & Cloppenburg

Der neue Online-Shop von Peek & Cloppenburg wird momentan intensiv mit TV-Spots und Plakatwerbung in Österreich beworben. Der Start der Kampagne in der Vorweihnachtszeit ist auf jeden Fall schon einmal gelungen. Wir haben uns den Shop des traditionsreichen Düsseldorfer Modekonzerns einmal genauer angesehen und für euch getestet, ob sich ein Einkauf dort auch wirklich lohnt. […]

Keine News versäumen!

Melde dich hier für den A-COMMERCE Newsletter an,
einfach Email Adresse eintragen und alle News erhalten: