Iris Otto-Siemakowski im A-COMMERCE Interview

Iris Otto-Siemakowski

Seit nunmehr 2 Jahren kommen bei A-COMMERCE wöchentlich Vertreter unserer eCommerce Branche zu Wort. Ab dieser Woche wollen wir auch regelmässig Online Händler und eCommerce Veteranen vor den Vorhang holen und deren Geschichte hören.

Den Beginn macht Iris Otto-Siemakowski, Inhaberin des Shops “Mr. & Mrs. Dog®”, die wir zu ihrer Geschichte befragen.

Hallo Iris, hinter jedem Online Shop steckt auch die Geschichte des Gründers und wie derjenige den Einstieg in unsere eCommerce Branche gefunden hat. Wie war das bei dir?

Ich bin direkt nach meinem Studium ins eCommerce Business eingestiegen. Damals war vor allem in Österreich alles noch großes Neuland, aber es bot sich so gleichzeitig auch eine tolle Chance, das Business von Grund auf zu erforschen und zu erlernen. Das Thema eCommerce hat mich aber während meiner gesamten Berufslaufbahn nicht mehr losgelassen und war in den unterschiedlichsten Branchen immer Bestandteil meiner Arbeit. Und natürlich auch jetzt bei meinem Unternehmen Mr. & Mrs. Dog®.

 

Wir werden sehr oft gefragt, ob es denn noch Sinnvoll ist, sich heutzutage als reiner Online Händler selbstständig zu machen – du hast für dich diese Frage ja auf dem schwierigen Weg beantwortet, indem du auch als Herstellerin aktiv geworden bist. Wie kamst du darauf und welche Herausforderungen hattest du bei der Entwicklung deiner eigenen Marke?

Es war wirklich kein einfacher Weg! Durch meine langjährige Tätigkeit im eCommerce und Marketing konnte ich hier natürlich beim Aufbau der Marke und des Online Shops aus dem Vollen schöpfen. Die größte Schwierigkeit für Start-Ups ist es meiner Meinung nach wie vor, seine Marke möglichst schnell seinem Zielpublikum näher zu bringen. Aufgrund der geringen Marketingbudgets, die bei Start-Ups Usus sind, dauert das natürlich etwas länger, es bietet einem aber auch eine gute Möglichkeit seine Zielgruppen intensiv zu bearbeiten, was letztendlich auch eine Nachhaltigkeit mit sich bringt.

Ein weiterer Punkt ist, dass man recht schnell lernt, dass gute Ideen auch bei der doch starken Konkurrenz in dieser speziellen Branche stets beliebt sind und gerade im Online Bereich in Null Komma Nichts für andere Zwecke adaptiert werden. Das ist zwar weniger erfreulich, wenn man noch keinen so hohen Bekanntheitsgrad hat, doch wenn man seiner Philosophie treu bleibt, erkennen auch die Kunden bald, woher gewisse Impulse kommen. Und zum Glück gehen uns die tierischen Ideen niemals aus. 😉

 

Die Haustier-Branche wird ja schon auch von vielen internationalen Playern ins Visier genommen – wie hast du es geschafft dich zu positionieren bzw. welche Aktivitäten unternimmst du, um deinen Shop in der Community bekannt zu machen

Für mich war von Anfang an klar, dass ich mich mit dem Thema „Ernährung und Beratung“ ist eine Nische setze, die zu dem Zeitpunkt in Österreich noch nicht wirklich vorhanden war. Dabei stand nie die Masse im Vordergrund wie bei den Big Player am Markt. Mr. & Mrs. Dog® lässt sich bei der Auswahl der Produkte im Sortiment aus Überzeugung von der Natur des Tieres und auch von den Bedürfnissen der Hundehalter inspirieren, um mit wahrer Passion gesunde, artgerechte Nahrung sowie ein gezieltes, individuelles Service anbieten zu können.
Da der Hund als Familienmitglied immer mehr in den Fokus rückt, war es naheliegend sowohl offline wie auch online einen Wohlfühlort für Mensch und Tier zu erschaffen. Das ist uns auch gelungen. Kunden, die bei uns einkaufen, bleiben.

Unsere doch sehr spitze Zielgruppe erreichen wir über die unterschiedlichsten Kanäle – allen voran nutzen wir aber gezielte Social Media Aktivitäten, um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Hier ist der Streuverlust auch wesentlich geringer und die Macht der Mund-zu-Mund-Propaganda ist gerade in dieser Branche nicht zu unterschätzen. Des Weiteren festigen wir unsere Expertenfunktion über unseren Blog, über redaktionelle Tätigkeiten, themenspezifische Events und auch über die neu gegründete Bildungsplattform hundewissen.org.

eCommerce ist für viele Unternehmen eine reine KPI Frage – aber hinter jeder Kundennummer bzw. Kundenbestellungen stehen echte Menschen. Wie ist deine Strategie, um den persönlichen Kontakt zu deinen Kunden aufzubauen und am Leben zu erhalten?

Natürlich sind KPIs wichtig, aber man sollte nie die Komponente „Mensch“ außer Acht lassen, die gerade in dieser Branche sehr preisgetrieben ist und sich leichter beeinflussen lässt, denn jeder will natürlich nur das Beste für seinen vierbeinigen Freund.
Ich denke, dass man in der heutigen Zeit zwingend eine Brücke von offline zu online schlagen sollte. Bei meiner Geschäftsidee stand diese Verbindung immer im Vordergrund. Das ist eine Säule der Marke Mr. & Mrs. Dog®. Ein weiterer Bestandteil unserer Philosophie ist es, den Kunden dort abzuholen, wo er sich am Wohlsten fühlt. Der persönliche Kontakt spielt hier eine wesentliche Rolle.

 

eCommerce heisst ja, von seinem Unternehmensstandort aus 7Mrd potentielle Kunden bedienen zu können – in welchen Ländern bist du derzeit aktiv und wie sehen deine Aktivitäten bzgl. Internationalisierung aus?

Wir haben den Fokus  bei Mr. & Mrs. Dog® in erster Linie auf den österreichischen Markt ausgelegt. Das Interesse aus Deutschland und der Schweiz ist bereits da. Auch erste Bestellungen konnten hier schon abgewickelt werden. Eine Ausweitung auf den deutschsprachigen Markt ist definitiv geplant.

 

Wenn du einen Wunsch für die österreichische eCommerce Branche frei hättest – welcher Wunsch wäre das?

Ich würde mir definitiv mehr Beratungsunterstützung wünschen. Die Mühlen in Österreich mahlen leider noch immer zu langsam, um hier international mithalten zu können.  Bei der Gründung meines Unternehmens gab es zum Beispiel keine versierten Beratungsstellen in Hinblick auf eCommerce. Wir haben hier auf nationaler Ebene noch viel Spielraum für Optimierung. Start-Ups, die zum Beispiel keine Erfahrungen im Online Business mitbringen, laufen Gefahr, sich in kostspieligen Sackgassen zu verirren. Eine gezielte Aufklärung im Vorfeld wäre dringend notwendig. Denn die meisten unterschätzen diesen Tätigkeitsbereich und die damit verbundenen Stolpersteine einfach.

 



Weitere News

News

Textgestaltung – So einfach geht`s

News

Sichtbarkeits-Verluste in Österreich: Offline, Strukturumstellung, unnatürliche Backlinks

News

Let’s meet in Paris – Der Lengow Day 2017

News

SK Sturm Graz

A-COMMERCE PARTNER