Was genau sind Analytics? A-COMMERCE A bis Z
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Was sind Analytics und wozu brauche ich sie

Google schafft es immer wieder, einen Begriff für sich zu gewinnen. Nichts Neues, aber eine Tatsache, welche die Macht aber vor allem den Einfluss des Onlineriesen ein weiteres Mal veranschaulicht. Analytics sind in ihrer eigenen Betrachtungsweise Auswertungen und die Veranschaulichung von Daten(-ansammlungen). Wenn man den Begriff Analytics googelt (Info am Rande – dieser Begriff bezieht sich eigentlich auf den Suchprozess im Internet) findet man wenig Informationen über den Begriff selbst, sondern großteils Informationen zum Google-Dienst.

Diese Auswertung und Veranschaulichung von aufgenommenen Informationen ist besonders wertvoll, wenn es um die Anwendung von Statistiken, Software aber auch Datenmanagement geht. Diverse Daten werden in Echtzeit gemessen und ausgewertet bzw. kommuniziert. Unternehmen verwenden diese Dienste gerne, wenn es um Beschreibung, Durchführung aber auch Optimierung von Performance geht. Man sieht, Analytics ziehen sich durch einen gesamten Geschäftsprozess hindurch. Sie greifen aber bereits voraus, indem sie Teil des Planungs- und Entscheidungsprozesses sind.

Analytics vs. Analyse

Analytics sind die wertschaffende Analyse. Klingt schlüssig? Analytics haben ihren Vorteil in dem Einsatz von Statistiken, beschreibenden Techniken und Möglichkeiten der Planung aufgrund von Erfahrungswerten und bisherigen Analysen. Die Auswertungen werden dazu verwendet, zukünftige Entscheidungen zu formen bzw. begleiten. Analytics beschäftigen sich nicht mit der ausschliesslichen Analyse sondern greifen bereits in die Deutungs- und Bedeutungseben ein.

Anwendungsgebiete von Analytics strecken sich von Marketing, Finance, Product Development über Risk, Digital, Security und Software Analytics in alle Teilbereiche eines Unternehmens bzw. Schritte eines Projektes. Die Herausforderung besteht aber darin, relevante Informationen zu verarbeiten und diese richtig zu interpretieren. Eine falsche Einschätzung und Ausarbeitung von Erfahrungswerten kann zu schwerwiegenden Fehlern bei zukünftigen Entscheidungen führen. Unstrukturierte Daten werden zur Herausforderung, wenn man diese nicht in ein gepflegtes System einbaut und dort verwaltet.

Über Google Analytics

Dieser Online Dienst untersucht die Herkunft von Besuchern einer Website. Unter anderem auch die Verweildauer, demografische Merkmale sowie Auskunft über Interessen, geografische Attribute und Verhaltensmerkmale von Usern. Google Analytics ermöglicht somit ein Screening der Zielgruppe und potenziellen Ansprechpartnern.

Potenzielle Kunden erkennen