Shoptest

Billa Webshop alt

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

104 von 145 Punkten

Kategorie: NewsShoptest

Geschrieben von Stephan Grad

Billa Webshop alt

Der Online-Shop von Billa war einer der ersten Lebensmittelversender in Österreich und ist momentan auch der einzige, der sogar Tiefkühlprodukte versendet. Wie gut das funktioniert haben wir einmal ausgiebig getestet:

Test des Einkaufserlebnisses:

Das sich der Einkauf von Lebensmitteln von anderen Online-Bestellungen unterscheidet merkt man beim Shop von Billa schon beim Aufruf: Bevor ich mir überhaupt die Startseite oder Artikel ansehen kann, kommt ein POP UP mit der Abfrage, ob ich meine Artikel in einer Filiale abholen oder Sie zugestellt bekommen möchte.

Wählt man dann die Lieferung zeigt sich schnell, dass Bild, anders als der Mitbewerber Unimarkt, nicht mit einem Paketdienst zusammenarbeitet, sondern die Zustellung selbst durchführt. Das hat den Vorteil, dass z.B auch TK-Ware bestellt werden kann. Das Zustellnetz beschränkt sich jedoch auf größere Städte und deren Umgebung:

Shoptest: Billa

Im Shop selbst findet man sich dank übersichtlicher Kategorien schnell gut zurecht. Jedoch vermisst man eine echte Filterfunktion und die Suche funktioniert nicht fehlertolerant.
Auch die Produktdarstellung ist leider wenig aussagekräftig. Die Produktfotos zeigen den Artikel immer nur von vorne und es gibt pro Artikel nur ein Bild. Auch gibt es so gut wie keine sinnvolle/aussagekräftige Artikelbeschreibung.

Shoptest: Billa

Die „Varianten-Auswahl“ wo der Kunde zwischen unterschiedlichen Chargen der Produkte wählen kann, da der Hersteller in der Zwischenzeit die Rezeptur geändert hat sorgt ohne weitere Hintergrundinformationen eher für Verwirrung.

Shoptest: BillaSchön gelöst ist hingegen die Darstellung der Lieferinformation. Während des gesamten Bestellprozesses hat man permanent im Blick, wie viel Zeit man noch hat, bevor das am Anfang ausgewählte Lieferdatum nicht mehr eingehalten werden kann. Auch der gesamte Checkout-Prozess macht einen sauberen und guten Eindruck. Positiv hervorzuheben sind die Versandkosten: momentan bietet Billa eine Gratislieferung ab 25 EUR Bestellwert an.

 

Insgesamt vergeben wir für das Einkaufserlebniss 67 von 100 Punkten.

Test zu Lieferung und Retoure:

In Sachen schneller Lieferung kann Billa klar punkten. Der versprochene Liefertermin am nächsten Tag in einem frei wählbaren 3 Stunden Zeitfenster wurde eingehalten. Hier macht sich der Vorteil des eigenen Lieferdienstes bemerkbar. Auch die wahlweise Bezahlung bei Lieferung beim Fahrer klappt einwandfrei auch mit Kreditkarte. Unschön fanden wir, dass uns der Fahrer alle bestellten Artikel einzeln und lose übergeben hat. Hier wäre eine kleine Box oder eine Tasche schön gewesen. Die Artikel waren alle unbeschädigt, jedoch war unser bestelltes EIS schon etwas angetaut. Ein wieder Einfrieren wäre hier schwierig gewesen. Bei der Lieferung von Tiefkühlprodukten sollte definitiv noch an der Einhaltung der Kühlkette gearbeitet werden.

Ein weiteres schwieriges Thema sind Retouren. Zugegebenermaßen ist es ehr unwahrscheinlich, dass man Lebensmittel zurück schickt. Dieses ist bei Billa aber auch nur sehr schwer möglich. Es gibt keinen Versandkarton und auch erst recht keinen Retourenaufkleber für eine Rücklieferung.

Insgesamt erhält Billa in dieser Kategorie 27 von 53 möglichen Punkten.

Fazit: 

Der Shop erhält mit 104 erreichten Punkten die Note befriedigend. Vor allem an der Darstellung der Artikel kann und muss Billa noch optimieren. Detailierte Produktinformationen, Zutaten und Nährwertinformationen haben uns im Test gefehlt – genauso wie mehr Produktfotos. Der eigene Lieferservice zum Wunschzeitpunkt funktioniert jedoch sehr gut, auch wenn es hier auch noch Verbesserungsmöglichkeiten,wie die Verwendung eines Kartons für die Übergabe und für das einfachere zurücksenden gibt.

Angaben zum Testverfahren:

Datum der Testbestellung und der Betrachtung des Shops: 05.05.2015
Tester: Henning Adam
verwendeter Browser: Safari Version 8.0.3
verwendetes mobiles Testgerät: HTC ONE M8

Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig representativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt.

Gesamtpunktzahl: 104 von 145 Punkten
Gesamturteil: Befriedigend

Bewertungsskala:
0 - 79 Punkte: nicht genügend
80 - 99 Punkte: genügend
100 - 119 Punkte: befriedigend
120 - 134 Punkte: gut
135 - 145 Punkte: sehr gut

Über den Autor

Mit dem Satz "How hard can it be" lässt sich die Arbeitsweise von Stephan Grad am Besten beschreiben: Moderne eCommerce & Digitalisierungs Strategien werden mit Innovations-Anspruch sowie Hands On Mentalität erarbeitet und anschliessend in mittelständischen Unternehmen in ganz Europa implementiert. Durch die professionelle Arbeitsweise, welche zukunftssichere Lösung für Kunden ermöglicht, hat Stephan A-COMMERCE zu einer der führenden Marken im Bereich eCommerce & Digitalisierung in Europa gemacht.

Weitere News

07.12.2016

AccuShop.at

Batterien und  Akkus sind online oft viel günstiger als im Ladengeschäft. Da wundert es nicht, dass es Accushop.at trotz seines speziellen Sortiments unter die TOP 100 der umsatzstärksten österreichischen Onlineshops im Jahr 2015 geschafft hat. Daher haben wir uns den Shop auch einmal etwas genauer angesehen. Erster Eindruck & Aufbau: Schon beim ersten Blick auf […]

06.12.2016

Schadet der digitale Wandel Familienbetrieben?

Bekanntes Szenario, wenn Senior und Junior über die Zukunft des Familienbetriebes sprechen … Es ist ja nicht so, dass Familienbetriebe bereits mit der jungen Generation genügend Wandel durchmachen müssen. Die Digitalisierung bietet auch dementsprechenden Gesprächs- und Wandlungsstoff für ein gesamtes Unternehmen. In den meisten Familienbetrieben ist es so, dass eine erfolgreiche Transformation bereits stattgefunden hat. Die Produkte mögen […]

01.12.2016

Schnäppchenjäger – Männer geben mehr Geld aus als Frauen

1.252 Millionen Euro. Online Handel 2016. Deutschland. 4 Tage (25.11.2016 – 28.11.2016). Klingt nach einem Märchen? Ist es aber nicht. Nur Zahlen, welche von PAYONE zum Black-Friday & Cyber Monday Wochenende gesammelt wurden. Deutsche gaben am Aktionswochenende und gleichzeitig am Weihnachts-Kick-Off elf Prozent mehr aus als 2015. Männer hatten hier weitaus höhere Warenkörbe als Frauen […]

Keine News versäumen!

Melde dich hier für den A-COMMERCE Newsletter an,
einfach Email Adresse eintragen und alle News erhalten: