Caste Study: PIM im Omni-Channel bei REWE

Kategorie: News

Geschrieben von Ana-Maria Birsan

Caste Study: PIM im Omni-Channel bei REWE

PIM und Omni Channel am A-COMMERCE DayContent ist King! Weshalb gepflegte Produktdaten so zentral für erfolgreichen Omnichannel-Commerce sind und die elementare Rolle von Product Information Management für eine zukunftsorientierte Architektur.

– so André Menegazzi, Vertreibsleiter DACH bei commercetools. Mehr will er aber bis zum A-COMMERCE Day 2015 auch nicht verraten. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Vertrieb von Software-as-a-Service (SaaS) Lösungen, sowohl im Multichannel-E-Commerce als auch in der Medienbranche.

PIM und Omni Channel am Beispiel von REWE

Gemeinsam mit Markus Hinterleitner zeigen die beiden am Beispiel von REWE wie neben den vielen Buzzwords rund um die Digitalisierung von Businessmodellen es eine wesentliche Konstante gibt. Nämlich jene, dass schon jetzt an technologischen Lösungen gearbeitet werden muss um zukünftige Businessmodell ermöglichen zu können. Im Rahmen ihrer Keynote möchten sie konkrete Architekturbeispiele sowie die Bedeutung eines PIM, im Kontext einer Gesamtarchitektur, erläutern – Architektur und Wandel mit Hausverstand.

Markus Hinterleitner ist Speaker beim A-COMMERCE Day 2015

Gesamtarchitektur durch Einsatz von PIMMarkus Hinterleitner ist im Wirkungskreis der REWE Group International für den Aus- und Aufbau sämtlicher eBusiness und eCommerce-Systeme verantwortlich. Seine Schwerpunkte liegen vor allem im Design und strategischer Ausrichtung hochskalierbarer Microservicearchitekturen und in der organisatorischen Transformation von klassischen Vorgehensmodellen hin zu agilen und multidisziplinären Organisationsformen.

Neben Studium an FH Wr. Neustadt und Donau-Uni-Krems runden 15 Jahre IT-Erfahrung und vor allem die Gestaltungsfreude am Job sein Profil ab.

Über den Autor

„Ich hab’ die Kampagne schon vorher gekannt“. Mit einigen Jahren in der Werbe- und viel Zeit in der Kommunikationsbranche darf man sich das schon auf die Fahnen schreiben. Ana-Maria ist in diesem Gebiet mit Begeisterung dabei und liebt es, sich mit kreativen Köpfen und Inputs zu umgeben aber noch mehr genießt sie es, solche schaffen zu dürfen und damit einen Mehrwert zu erzeugen. Was dabei raus kommt? – Muss man gesehen haben. Ihr Ziel ist es, das digitale Netzwerken weiter zu bringen und zu zeigen, was man mit Sozialen Netzwerken alles erreichen kann. Ein Bildungsauftrag so zu sagen. Eine Herzensangelegenheit eben.

Weitere News

23.03.2017

Kundenbindung im Digitalen Zeitalter

Egal ob Handels- oder Dienstleistungsunternehmen, wenn man im Zeitalter der Digitalisierung einen Kunden binden will, reicht es nicht, Produkte und Angebote online einfach nur verfügbar zu machen. Er will sichere, effiziente, bequeme und günstige Dienste – und das nach dem Omnichannel-Prinzip. Das ist jedoch erst der Anfang. Damit ein Kunde zum Stammkunden wird, muss man […]

22.03.2017

eCommerce & Online Marketing Manager (m/w)

Forstinger ist seit 55 Jahren die Nummer 1 im Autozubehör- und Ersatzteilhandel und Österreichs größter PKW-Reifenfachhändler. Das dichte Filialnetz von Forstinger ermöglicht eine bemerkenswerte österreichweite Präsenz. Heute umfasst das Filialnetz von Forstinger 112 Filialen in ganz Österreich. eCommerce & Online Marketing Manager (m/w) Jobbeschreibung Betreuung und Weiterentwicklung des Online-Shops Produktanlage und –Verwaltung bzw. Datenmanagement im […]

22.03.2017

B2B-Handel: Der Start-Schuss ist schon lange gefallen

Während der B2C Online Handel jedes Jahr zweistellige Wachstums-Raten verbuchen kann – und das schon seit sehr langer Zeit – scheint der B2B Online Handel noch immer in den Baby-Schuhen zu stecken. Der Einkauf wird gefühlt zum größten Teil nach wie vor über Kataloge, Bestellscheine und Faxe (!) abgewickelt. Doch warum eigentlich? Der B2C Online […]

Keine News versäumen!

Melde dich hier für den A-COMMERCE Newsletter an,
einfach Email Adresse eintragen und alle News erhalten: