Voice Assistenten sind die nächste Evolution der Weltwirtschaft
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Die Bedeutung von Voice Assistenten für die Zukunft der Wirtschaft

Digitale Sprachassistenten werden bereits heute effektiv eingesetzt, um alltägliche Prozesse deutlich zu erleichtern – Termine vereinbaren, IoT Lösungen im Haus […]

Digitale Sprachassistenten werden bereits heute effektiv eingesetzt, um alltägliche Prozesse deutlich zu erleichtern – Termine vereinbaren, IoT Lösungen im Haus steuern oder online einkaufen (Voice Commerce) sind heute schon problemlos möglich.

Insbesondere die Anbieter Microsoft, Apple, Amazon und Google brachten mit Cortana, Siri, Alexa und dem Google Assistant nützliche Tools auf den Markt. Jedes dieser Geräte verfügt über individuelle Stärken sowie Schwächen und unterstützt Sie deshalb in einem anderen Lebensbereich.

Das Ziel der Entwickler stellt eine selbstlernende Maschine dar, die stets mit dem Internet verbunden ist. Auf diese Weise können Sie sowohl nach dem Wetter als auch nach kreativen Kochrezepten fragen, während Sie eine Zeitung lesen oder anderen Dingen nachgehen. Zahlreiche Unternehmer versprechen sich von den Geräten jedoch nicht nur die Unterstützung bei Suchanfragen im Internet, sondern ebenfalls eine sinnvolle Nutzung im Kaufprozess. Aus diesem Grund wird insbesondere dem sogenannten Voice Commerce eine rasant wachsende Bedeutung zugesprochen.

Was ist „Voice Commerce“?

Bei Voice Commerce handelt es sich um eine moderne Abwandlung des E-Commerce, in der Kaufprozesse vor allem über die Stimme des Verbrauchers durchgeführt werden. Mithilfe fortschrittlicher AI soll der Umgang mit Computern künftig fundamental verändert werden. Bereits seit der Entwicklung des ersten Rechners warteten die Menschen darauf, dass diese Geräte nicht nur als Hilfsmittel eingesetzt werden, sondern den Anwender auch verstehen und ihm aktiv helfen können.

Bisher konnten sich viele technische Geräte nur deshalb nicht in sämtlichen Bevölkerungsschichten etablieren, da die Nutzer teils komplexe technische Prozesse verstehen und Fachwissen anwenden mussten. Allein die Bedienung von Maus, Keyboard und Touchscreen stellt für einige Menschen eine große Hürde dar. Mithilfe der Sprachsteuerung lassen sich Computer jedoch erstmals intuitiv bedienen, ohne Fachkenntnisse vorauszusetzen. Dadurch sinkt auch die Hemmschwelle, moderne Anwendungen zum Kauf von Produkten einzusetzen.

Das Potential von Sprachassistenten für die Wirtschaft

Die meisten Sprachassistenten werden aktuell vor allem für Suchanfragen im Internet eingesetzt. Insbesondere der Google Assistant sorgt aufgrund seines Zugriffs auf eine enorme Wissensdatenbank für zuverlässige Ergebnisse. Auf diese Weise wird die berufliche Recherche sowie die Suche nach geeigneten Kochrezepten oder Reinigungshinweisen deutlich erleichtert. Das größte Potential für die Wirtschaft lässt jedoch die von Amazon entwickelte AI Alexa erkennen. Diese verfügt über einen sogenannten „Bringmeister“-Skill. Bei Skills handelt es sich um das Äquivalent zu Smartphone Apps bei einem Voice Assistent.

Der Bringmeister-Skill erlaubt es dem Sprachassistenten, Bestellungen für den Anwender durchzuführen. Aktuell ist es jedoch noch schwierig, das gewünschte Produkt aus dem Kontext exakt zu bestimmen. Jeder Nutzer bezieht sich mit den Begriffen „Kaffeefilter“ oder „Küchenrolle“ auf unterschiedliche Produkte. Durch den Ausbau dieser Funktion wird es jedoch künftig zu einer deutlichen Erleichterung beim Online-Shopping kommen. Bisher sparte der Nutzer bei der sprachgesteuerten Suchanfrage gerade einmal zwei Klicks und eine Worteingabe ein. Bei der unterstützten Bestellung durch den Befehl „Bitte einen Pudding mit Vanillegeschmack kaufen“ werden jedoch zahlreiche Arbeitsschritte durchgeführt und ein hoher Aufwand eingespart. Der Sprachassistent übernimmt sowohl die Suche nach dem gewünschten Produkt, die Eingabe der Lieferdaten sowie den Abschluss des Einkaufs.

Hohe Akzeptanz und damit einhergehende Änderungen der Wirtschaft

Kritiker halten dem Trend des sprachgesteuerten E-Commerce die geringe Akzeptanz von neuen Vertriebswegen seitens der Verbraucher entgegen. Tatsächlich handelt es sich bei dem Service der Sprachassistenten jedoch um ein bewährtes wirtschaftliches Prinzip, das bereits mehrfach enorme Erfolge verzeichnen konnte.

Doch kaum ein Trend hat sich in den letzten Monaten bzw. Jahren durch die technische Aufrüstung bei Konsumenten, sowohl im Smartphone- als auch im Digital Home Bereich, so schnell durchgesetzt wie Sprachassistenten.

Auch wenn die Skills der Anbieter derzeit noch einige Fehler und Lücken aufweisen – wir befinden uns immer noch auf der Entwicklungsstufe #DAYONE, so gibt es kein Zurück mehr und die E-Commerce Branche muss sich bald gänzlich neuen Fragen stellen.

Es wird nicht mehr heissen: „Welches Shopsystem möchte ich für meine Kunden einsetzen“ sondern „Wie kann ich meine Daten bestmöglich für alle Plattformen zur Verfügung stellen“. Auch wenn Webshops damit nicht in der Bedeutungslosigkeit verschwinden werden, aber die Strukturierung von Daten wird einen wesentlich höheren Stellenwert erhalten.

Dadurch müssen Unternehmen ihre Systeme für Produkt- & Dienstleistungsverwaltung an diese modernen Gegebenheiten anpassen bzw. aufrüsten, was nun endlich den gänzlichen Durchbruch von PIM Systemen darstellen wird.

Ein Voice Assistent kombiniert den Komfort eines Online-Shops mit diesem Kauferlebnis und bietet ebenfalls eine enorme Produktvielfalt. Mithilfe zahlreicher Sicherheitsmechanismen werden dabei fehlerhafte Bestellungen vermieden. Durch die Aktivierung unterschiedlicher Sicherheitsstufen verhindern Sie unter anderem Mehrfachbestellungen und andere Missgeschicke. Speziell für den Verkauf von täglich benötigten Verbrauchswaren eignet sich deshalb der Einsatz von Sprachassistenten.

Die künstliche Intelligenz erkennt schnell das Einkaufsmuster und kann daraus zahlreiche Rückschlüsse schließen. Nach einer kurzen Lernphase weiß sie, dass monatlich eine neue Tube Zahnpasta mit Minzgeschmack benötigt wird, die nicht mehr als einen Euro kosten darf. Künftig werden künstliche Intelligenzen den Nutzer sogar frühzeitig daran erinnern können, dass die Zahnpasta fast aufgebraucht ist und deshalb eine neue Tube bestellt werden sollte.

Bereits heute stellt der intelligente Sprachassistent eine enorme Unterstützung beim Kauf von Lebensmitteln dar. Alexa verfügt unter anderem über einen Lieferando-Skill, mit dem Sie zubereitete Speisen aus der Umgebung online bestellen können. Dabei übernimmt die KI die Rolle des Kellners und nimmt Ihre Wünsche per Sprachbefehl entgegen. Ihr gesamtes Potential werden diese Dienste jedoch spätestens dann erreichen, wenn sie dem Anwender aufgrund ihrer analytischen Fähigkeiten Weine, Speisen und andere Produkte empfehlen können, die diesem tatsächlich gefallen. Auf diese Weise wird sich auch das Online-Shopping der kommenden Jahre fundamental verändern.