Wie man Artificial Intelligence im Onlinehandel richtig einsetzt
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

In den vergangenen Jahren hat die Wissenschaft einige bahnbrechende Entwicklungen im Bereich der Artificial Intelligence hervorgebracht. Dieser Bereich beschäftigt sich mit dem Entwickeln von künstlichen Intelligenzen, die dir in vielen Lebensbereichen hilfreich zur Seite stehen. Heute kennen wir wohl alle die überraschend präzisen und teilweise auch etwas skurrilen Antworten von Siri, Amazon Echo und Cortana. Dennoch weiß kaum jemand, was eine AI tatsächlich ist, welches Potenzial in ihnen steckt und wie sie die Zukunft der Menschheit verändern werden. Deshalb erfährst du in diesem Artikel alles, was du dich schon immer über AIs gefragt hast.

Wo wird AI bereits zielführend eingesetzt?

Im deutschsprachigen Raum ist die Artificial Intelligence (AI) insbesondere unter dem Begriff „künstliche Intelligenz“ bekannt. Damit bezeichnen Computerwissenschaftler ein Forschungsgebiet, das eigenständig denkende und arbeitende Maschinen hervorbringt. In den kommenden Jahren soll die Intelligenz der Computersysteme sogar an die des Menschen heranreichen und diese schließlich um ein Vielfaches übertreffen. Dadurch erhalten die Programme die Fähigkeit, abstrakte Muster und Sprachen nicht nur zu erkennen, sondern ebenfalls zu interpretieren. Darüber hinaus ermöglicht ihnen die hohe Lernfähigkeit das Planen und Lösen von komplexen Problemen. Mit ein Grund warum sie immer mehr zu fixen Bestandteilen unseres Lebens werden und für uns eine große Hilfe darstellen.

Auch Unternehmen setzen künstliche Intelligenzen in vielen Bereichen ein. In den vergangenen Monaten beispielsweise ist es der von Google entwickelten AI AlphaGo gelungen, einen der weltweit führenden Meister des Brettspiels Go zu schlagen. Dieses Spiel galt nach der Niederlage zahlreicher Schachgroßmeister als die letzte Bastion der Menschheit. Weiterhin setzen zahlreiche namhafte Unternehmen auch in ihrem Tagesgeschäft auf die Hilfe von Computersystemen. Der Streaming-Anbieter Netflix verwendet eine fortschrittliche AI, um das Nutzungsverhalten seiner Kunden zu analysieren. Das Programm bestimmt mit den vom Endanwender angesehenen Filmen und Serien sowie der prozentualen Zugriffszeit den vorliegenden Filmgeschmack. Davon ausgehend schlägt es relevante Videos vor, die den Verbraucher interessieren könnten. Eine ähnliche AI setzt auch Google ein, um bessere Suchergebnisse zu liefern. Gleichzeitig eröffnen sich immer mehr potenzielle Nutzungsmöglichkeiten im Bereich E-Commerce.

Neue Trends und Entwicklungen

Insbesondere im Onlinehandel ist die fortwährende Digitalisierung nicht mehr aufzuhalten. Artificial Intelligences helfen dir bei der Personalisierung deiner Angebote. Sie untersuchen das Kauf- und Suchverhalten deiner Kunden und optimieren anschließend die dargestellten Ergebnisse. Auf diese Weise machen sie Nutzer auf zahlreiche Produkte aufmerksam, die diese vielleicht gar nicht gesehen oder vergessen hätten. Wir kennen alle die ärgerliche Situation, dass trotz eines reichhaltigen Einkaufs zwei oder drei Produkte fehlen. Nicht selten kaufen die enttäuschten Kunden diese Artikel an der Tankstelle oder einem in der Nähe befindlichen Laden. Eine künstliche Intelligenz vergisst hingegen niemals. Sie merkt sich, dass du jeden Monat die gleiche Packung Batterien bestellst und schlägt sie dir bei deinem nächsten Besuch vor.

Um erfolgreich am Markt bestehen zu können, sind Online-Shops sogar gefordert ihre Kunden mit maßgeschneiderten und individuellen Informationen zu versorgen. Im Zuge der Digitalisierung unserer Gesellschaft hat sich schließlich auch die Kommunikationsgeschwindigkeit maßgeblich beschleunigt. Deshalb verbreiten sich Geschichten über intelligente Artikelvorschläge, die einem Kunden ein nützliches Produkt empfohlen haben, wie ein Lauffeuer im Internet. Die neuesten Systeme sind sogar in der Lage, sinnvolle Schlussfolgerungen aus dem Userverhalten zu ziehen. Sie erkennen, dass es sich bei Kunden mit Erziehungsratgebern, Babynahrung und einem Kinderwagen im Warenkorb um junge Familien handelt. Entsprechend schlagen sie ihnen ebenfalls Windeln und Spielzeug während des Bestellprozesses vor. Dieser vorausschauende Kundenservice stellt ebenso wie das individuelle Angebot einen entscheidenden USP dar. Womit sich auch die Conversion Rate im E-Commerce nachhaltig erhöht.

Weiterhin setzen viele Unternehmen immer häufiger Chatbots ein, um die Kundenkommunikation zu übernehmen. In diesem Bereich zeichnen sich einige sehr beeindruckende Trends ab. Heute nutzen zahlreiche Betriebe vor allem Programme, die auf vorprogrammierte Fragen oder Schlüsselwörter reagieren. Sie sind in der Lage, die Intention des Nutzers zu erfassen und eine hilfreiche Antwort zu geben.

Wie wird Artificial Intelligence die Zukunft des Onlinehandels verändern?

In vielen Bereichen erzielen künstliche Intelligenzen schon heute deutlich bessere Ergebnisse als menschliche Mitarbeiter. Deshalb gehen führende Analysten von PwC davon aus, dass bis zum Jahr 2030 Roboter und AIs über 38 Prozent aller Jobs übernehmen. Dabei ist insbesondere ein Großteil aller Stellen im Online-Handel betroffen. Jede auf den Markt gebrachte AI ist deutlich leistungsfähiger als die vorhergegangene Generation. Aus diesem Grund ist es realistisch, dass weiterentwickelte Chatbots in naher Zukunft zu perfekten Shopping-Beratern werden. In diesem Szenario schlagen sie dem Kunden eines Kleidungsgeschäfts ausschließlich Produkte vor, die den Geschmack, das Budget, die bevorzugten Marken und die Größe des Nutzers berücksichtigen.

Schließlich kannst du sie auch im Marketing zielführend einsetzen, um deine Verkäufe zu steigern. Die intelligenten Systeme werden bald in der Lage sein, komplexe Werbekampagnen zu analysieren und eigenständig zu verbessern. In diesem Zusammenhang sorgen sie dafür, dass deine Werbung automatisiert zum optimalen Zeitpunkt an die beste Zielgruppe ausgeliefert wird. Dadurch setzt du dein Budget so ein, dass du den größtmöglichen Nutzen aus der Kampagne ziehst.

Bei allen Möglichkeiten die eine künstliche Intelligenz bietet, ist der menschliche Faktor jedoch nicht außer Acht zu lassen. Mit Sicherheit können Maschinen viele Aufgaben von Menschen übernehmen. Was nicht heißen wird, dass ich hier dann nicht andere Job`s entwickeln, die dann wieder von Menschen besetzt werden. Auch darf man trotz des technologischen Fortschritts nicht auf eine Tatsache vergessen. Menschen lieben es mit anderen Menschen zu kommunizieren. Und das kann keine Maschine ersetzen.