Shoptest

SportScheck

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

132 von 145 Punkten

Kategorie: Shoptest

Geschrieben von Stephan Grad

SportScheck

sportscheckSommerzeit ist Fitness- & Sport-Zeit, man kann sich draussen bewegen und fast jeder von uns hat eine Lieblingssportart im Sommer! Daher lag es für uns sehr nahe, einen Sport-Onlineshop zu testen, und somit fiel die Wahl auf SportScheck.

SportScheck wird von vielen Branchen-Experten als Vorreiter in der Digitalen Welt gesehen, da das Kanal-Denken aufgehoben wurde, und Kunden in den Filialen genauso gut einkaufen können wie online, aber auch der in unserer Branche schon oft totgesagte Katalog sehr erfolgreich eingesetzt wird.

 

Der Shop

Der erste Eindruck des Online-Shops von SportScheck ist, dass er nicht den top modernen Auftritt hat, den viele Mitbewerber nutzen, um mittels Video im Hintergrund oder grossflächigen Bildern bereits frühzeitig Stimmung beim Konsumenten zu erzeugen – aber das ist durchaus gut, denn gerade dadurch ist die Navigation im Shop exzellent. Es kann nicht nur nach Mann / Frau / Kind sortiert werden, sondern auch einfach nur nach den Produkt-Gruppen, um dann im Angebot von SportScheck weiter zu stöbern und sich umzusehen. Somit können sowohl Konsumenten, die bereits wissen welche Produkte sie wollen, aber auch jene, die sich einfach umsehen wollen, sehr gut im Shop empfangen werden.

SportScheck SportweltenSehr schön ist auch im mittleren Drittel der Aktions- & Markenwelt Ansatz gewählt worden – klare Übersichtlichkeit für den Konsumenten ist so gegeben – und diese klare Struktur setzt sich auch im mobilen Bereich weiter fort, auch auf Smartphones sowie Tablets kann der Einkauf reibungslos getätigt werden.

Wer als Anfänger einer Sportart noch nicht weiss, welche Ausrüstung er ganz genau braucht, so kann er ganz einfach über die Sport-Welten seine Sportart aussuchen und bekommt somit nach Männer / Frauen & Kinder getrennt die notwendige Ausrüstung angezeigt. Die Auswahl ist gut getroffen und macht Online Shopping zu einer Freude.

Sobald man dann einen Schritt weiter geht und zur Produktdarstellung kommt, wird sichtbar dass es heutzutage keine Hexerei mehr ist, Produkte klar und übersichtlich, mit allen notwendigen Informationen dem Kunden darzustellen.

 

Bildschirmfoto 2015-07-28 um 09.34.01Auf den ersten Blick sind nicht nur Produkt-Bezeichnung, Hersteller sowie eine Produkt-Bewertung sichtbar, sondern auch alle relevanten Informationen, die als Entscheidungshilfe für den Kauf notwendig sind (bei unserem Beispiel hier ist es ein Freeride Rucksack, bei dem Fassungsvermögen, Leer-Gewicht etc angegeben sind)

Das ist sehr klar und einfach strukturiert, jedoch fällt uns auf, dass die Anzahl der Bilder sehr stark variiert – bei einigen Produkten wie unserem Freeride Rucksack war nur 1 Photo angehängt – dieses war zwar hochauflösend, aber gerade bei Produkten wie Rucksäcken, bei denen auch die Form der Träger relevant wäre, ist die Darstellung leider zu wenig.

Leider sind auch sehr wenige Produkte direkt mit Kundenbewertungen versehen – dies ist kein Problem, wenn man genau weiss, wonach man sucht, aber wir wissen dass gute Produktbewertungen für die Conversion Rate sehr wichtig sind.

 

Warenkorb & Checkout

Der Warenkorb von SportScheck

Der Warenkorb von SportScheck ist so gestaltet, wie es Kunden jeder Altersklasse und egal wie eCommerce affin man ist, erwarten und verstehen: einfach & klar gegliedert, mit allen Informationen die notwendig sind, Übersicht über die Bezahlmethoden, Erwähnung der Lieferzeit und 2 Trust Elemente – fertig.

Es wird sogar auf dem ersten Bildschirm erwähnt, in welchem Schritt Gutscheine eingelöst werden können – ein informativer Service am Kunden.

Die Kunden können sich entscheiden, ob sie als Gast den Einkauf abschliessen wollen oder über die Registrierung ein Kunden-Konto anlegen möchten – einziges Manko im Guest-Checkout ist, dass der Rechnungskauf nicht angeboten wird – dies ist eine Vorsichtsmassnahme und dient dazu, Neukunden zur Registrierung zu verleiten.

Durch die sehr klare Gestaltung auch mit wenig Farben gibt es kaum Ablenkungen für den Kunden und man ist schnell durch die einzelnen Schritte hindurch um im Abschluss nochmals auf einer kleinen Übersicht die Bestellung abzuschliessen.

Lieferung & Kundenservice

Erwartungsgemäss war die Auftragsbestätigung gleich im Mail Postfach und war auch optisch ansprechend gestaltet – jedoch kam dann die Zeit des Wartens: Wie so oft, wenn man aus Österreich bei deutschen Händlern bestellt, ist die Lieferzeit mit 4-6 Tagen schon etwas lange. Natürlich sind wir dies in Österreich durchaus gewohnt, denn selbst Amazon kann in Österreich im Prime Paket nur 2 Tage Lieferzeit zusichern, dennoch wäre es schön hier eine flottere Zustellung zu installieren.

Diese Zeit nutzen wir aber produktiv und haben beim Kundenservice angefragt, wo denn unser Paket abgeblieben ist – der Kundenservice war schnell zu erreichen und hat sehr freundlich auf unsere Anfrage reagiert und wir wurden umgehend über den erwarteten Zustellungs-Zeitpunkt informiert.

Im Retouren-Prozess lässt SportScheck den Kunden über sein Kundenkonto ein Retouren-Formular erstellen – der Prozess selbst ist auf der Rechnung sehr gut erklärt, hilft dem Unternehmen bereits vorab über Retouren informiert zu werden und wird für einige Konsumenten aufgrund des Aufwands bedeuten, dass sie den bestellten Artikel nicht retournieren, sondern einfach zu Hause liegen lassen.

Fazit

Der Shop erhält mit 132 erreichten Punkten die Note: Gut

 

SportScheck zeigt, dass man auch bei Produkten, die sehr emotional für ihre Käufer sein können, durch klare, einfach verständliche Gliederung und ein klares Bekenntnis zum Thema Kundenservice erfolgreich punkten kann. Das „sehr gut“ wurde nur durch zum Teil fehlende Bilder und einigen Fehlern bei der Filter-Möglichkeit in den Ausverkaufs-Welten verhindert.

Gerade der Warenkorb sowie der Checkout-Bereich kann für viele Händler beim Aufbau des Shops als optimales Beispiel verwendet werden!

Disclaimer:

Datum der Testbestellung und der Betrachtung des Shops: 16.07.2015
Tester: Stephan Grad; verwendeter Browser: Chrome, verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6 / iPad Mini 1. Gen

Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig representativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!

 

 

 

Gesamtpunktzahl: 132 von 145 Punkten
Gesamturteil: Gut

Bewertungsskala:
0 - 79 Punkte: nicht genügend
80 - 99 Punkte: genügend
100 - 119 Punkte: befriedigend
120 - 134 Punkte: gut
135 - 145 Punkte: sehr gut

Über den Autor

Mit dem Satz "How hard can it be" lässt sich die Arbeitsweise von Stephan Grad am Besten beschreiben: Moderne eCommerce & Digitalisierungs Strategien werden mit Innovations-Anspruch sowie Hands On Mentalität erarbeitet und anschliessend in mittelständischen Unternehmen in ganz Europa implementiert. Durch die professionelle Arbeitsweise, welche zukunftssichere Lösung für Kunden ermöglicht, hat Stephan A-COMMERCE zu einer der führenden Marken im Bereich eCommerce & Digitalisierung in Europa gemacht.

Weitere News

07.12.2016

AccuShop.at

Batterien und  Akkus sind online oft viel günstiger als im Ladengeschäft. Da wundert es nicht, dass es Accushop.at trotz seines speziellen Sortiments unter die TOP 100 der umsatzstärksten österreichischen Onlineshops im Jahr 2015 geschafft hat. Daher haben wir uns den Shop auch einmal etwas genauer angesehen. Erster Eindruck & Aufbau: Schon beim ersten Blick auf […]

06.12.2016

Schadet der digitale Wandel Familienbetrieben?

Bekanntes Szenario, wenn Senior und Junior über die Zukunft des Familienbetriebes sprechen … Es ist ja nicht so, dass Familienbetriebe bereits mit der jungen Generation genügend Wandel durchmachen müssen. Die Digitalisierung bietet auch dementsprechenden Gesprächs- und Wandlungsstoff für ein gesamtes Unternehmen. In den meisten Familienbetrieben ist es so, dass eine erfolgreiche Transformation bereits stattgefunden hat. Die Produkte mögen […]

01.12.2016

Schnäppchenjäger – Männer geben mehr Geld aus als Frauen

1.252 Millionen Euro. Online Handel 2016. Deutschland. 4 Tage (25.11.2016 – 28.11.2016). Klingt nach einem Märchen? Ist es aber nicht. Nur Zahlen, welche von PAYONE zum Black-Friday & Cyber Monday Wochenende gesammelt wurden. Deutsche gaben am Aktionswochenende und gleichzeitig am Weihnachts-Kick-Off elf Prozent mehr aus als 2015. Männer hatten hier weitaus höhere Warenkörbe als Frauen […]

Keine News versäumen!

Melde dich hier für den A-COMMERCE Newsletter an,
einfach Email Adresse eintragen und alle News erhalten: