Der VAMOS Onlineshop im wöchentlichen A-COMMERCE Shoptest!
Vamos Onlineshop Logo

Vamos

Der Vamos Shoptest

Vamos! Auf gehts in den nächsten Onlineshop. Schuhe shoppen gab es schon lange nicht mehr – Grund dafür die Schuhbranche in unseren Shoptests weiterzubeleben.

Die Startseite des Vamos Onlineshops!

Der Onlineshop Vamos wirbt mit seinen Catwalk Videos in denen diverseste Kollektionen präsentiert werden. An sich ein tolles Feature, jedoch für uns etwas zu präsent auf der Seite und stiehlt etwaigen Angeboten somit die Show und auch der kostenlose Retourversand von Waren geht scheinbar in dieser Ansicht unter.

Suchen wir die Marke „Gabr“ bessert uns die Suchfunktion auf Gabor aus und ähnlich wie beim Klingel Onlineshop werden uns andere Suchbegriffe vorgeschlagen – leider wiederholend mit dem Fakt, dass keine Bilder in der Suchfunktion vorgeschlagen. Das Design des Onlineshops wirkt leider ebenfalls etwas veraltet, hier könnte man aus einem Onlineeinkauf ein Einkaufserlebnis herausarbeiten.

Produktdarstellung

In Detailbetrachtung eines Produktes enttäuscht der Onlineshop nicht. Wir finden so gut wie alles vor: den exakten Preis, die Verfügbarkeit, diverse Kundenbewertungen, verschiedene Farb- und Größenmodelle. Produktempfehlungen finden wir ebenfalls unterhalb, wieder, wie bei unserem Shoptest vergangene Woche in einer verwirrenden Reihenfolge: Zuerst Produktempfehlungen, dann erst genauere Produktbeschreibungen.

Die genaue Produktansicht des Onlineshops.

Checkout

Wir legen ein Schuhsäckchen in unseren Warenkorb und gehen frisch bepackt zur Kassa. Wirft man Produkte in den Warenkorb, erhält man noch ein weiteres Mal eine Produktansicht in der Produktempfehlungen angeboten werden. In der Kassa zusammengefasst sehen wir noch einmal übersichtlich was, wann, wie viel und um welchen Preis wir unsere Produkte tatsächlich bestellen. Dort erblicken wir auch die Versandkosten von € 4,95 an denen man leider, egal wie viel man bestellt, nicht vorbeikommt. Ein Mindestbestellwert bei Vamos von € 40 wird auch in den AGB angezeigt, welchen wir mit unserer Bestellung jedoch umgehen konnten.

Die Zahlungsarten im VAMOS Onlineshop.

Doch hierzu haben wir (leider) eine Extrastory zu liefern: Am 16. Oktober 2017 (Tag der Bestellung) trifft eine Bestellbestätigung bei uns im Posteingang ein und die Abbuchung durch PayPal ist auch erfolgt mit einem Gesamtwert von € 14,94. Am 20. Oktober erhalten wir eine Mail von PayPal, dass unsere Rechnung refundiert wurde – dementsprechend war die Verwirrung groß eine Bestellbestätigung zu erhalten, jedoch dann dieses Prozedere zu erhalten. Mehr dazu im Servicebereich!

Lieferung, Service & Retoure

Früh morgens zücken wir das Telefon und wollen uns in der Vamos Mehrwert-Hotline erkundigen, wie es um unsere Bestellung steht. Eine sehr nette Dame erzählte uns von einem Eintrag als „interessierter“ Kunde im System, obwohl wir tatsächlich eine Bestellbestätigung erhalten haben und auch Zahlungen schon erfolgt sind. Ob dies mit dem Mindestbestellwert in Verbindung steht, ist bis heute unklar – jedoch sollte so etwas nicht passieren. Man bedenke ein Worstcase-Szenario und ein erhofftes Geburtstagsgeschenk findet den Weg zum Adressaten nicht – ein wahrscheinlich unverzeihlicher Ablauf und der gleichzeitige Tod für das Interesse am Onlineshop. Ein solcher Umstand sollte grundsätzlich nicht passieren.

Userbrain

Das sagen Userbrain Tester zum Einkaufserlebnis bei Vamos:

Möchtest auch du deinen Onlineshop mit Userbrain testen? Dann erstelle dir gleich auf Userbrain einen Account und starte damit dein regelmäßiges Feedback zur Usability deiner Website einzuholen.

Fazit

Die Shopvorteile des Vamos Onlineshops.

Zusammenfassend haben wir uns die Shopvorteile aus dem Onlineshop noch einmal herausgeschnitten. Wer schon öfters online eingekauft hat, wird vermutlich ähnlicher Meinung sein, dass wir hier direkt keine Vorteile (bis auf den kostenlosen Rückversand) haben, sondern tatsächlich Grundvoraussetzungen für einen potenziellen Onlineshopper. Dementsprechend kommt ein „Genügend“ nicht sehr überraschend. Das Bestellungs-Hoppala kostete dem Onlineshop nicht alleine eine bessere Bewertung, weiters machen eine nicht vorhandene Versandskostengrenze, eine halbperfekte Suchfunktion, ein schwacher Kundenbindungseffekt durch Storytelling als auch das Design eine abgeschwächte Performance. Man muss jedoch bedenken, dass eine solche Erfahrung mit einem Onlineshop den Kunden vermutlich von einer weiteren Bestellung abschrecken wird. Andererseits muss erwähnt werden, dass die Grundfunktionen, die auch bei den Shopvorteilen angeführt sind, tatsächlich so funktionieren, wie sie sollten. Hier musste auch kaum auf Punkte verzichtet werden – die Grundbasis ist geschaffen, jetzt wird es Zeit das Thema „Erlebnis“ zu bekräftigen – wir wünschen hiermit viel Erfolg!

Du hast Lust auf weitere Shoptests? Klicke dich hier durch unsere weiteren Beiträge durch!

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6, iPad Pro, MacBook Pro.
Datum der Testbestellung: 16.10.2017
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!
Die Shops werden aus Sicht eines Konsumenten und mittels Fragenkataloges sowie Mysteryshoppings getestet. Das Ergebnis zeigt eine Ist-Analyse zum Testzeitpunkt. Die Auswahl der getesteten Shops erfolgt durch A-COMMERCE ohne externe Einflüsse.


  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

98 von 145 Punkten

Gesamturteil: Ausreichend

Weitere News

News

Sportnahrung

News

Alibaba wer? Der Gigant aus dem Osten gegen König Amazon

News

A-COMMERCE Day 2018

News

Collective Buying…die Zeit scheint reif zu sein

A-COMMERCE PARTNER