DACH Region Archive - A-COMMERCE | E-Commerce Beratung & Events
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

A-COMMERCE Day 2015

Unsere Aussteller, Speaker und Besucher sind sich einig. Es war ein ziemlich geiles aber vor allem gelungenes Event. Der Wortlaut entstammt übrigens wirklich von Besuchern des #ACDay15 – haben wir nicht selbst erfunden 😉

Der 22. Oktober 2015 wird uns noch lange in Erinnerung bleiben. Nicht nur, weil so viele Eindrücke und Informationen an einem Ort gebündelt waren, sondern weil sich spannende und wertvolle Connections gebildet haben, wofür wir euch 500 Besuchern sehr dankbar sind!

09.30 Uhr und der Saal war randvoll besetzt. Alle Besucher hatten sich eingefunden um der Eröffnung durch A-COMMERCE Geschäftsführer Stephan Grad und Mag. Martin Sonntag, Obmann des Bundesgremiums des Versand-, Internet und allgemeinen Handels der WKO zu lauschen. Durch den gesamten Tag hat Moderatorin Brigitte Rössl geführt und somit ab der ersten Minute gute Laune in den Raum und die Vorträge gebracht.

10.00 Uhr und der Tag konnte seinen Lauf richtig beginnen. Vorträge und Workshops im halb‘ Stunden Takt. Themengebiete so divers und breit aufgestellt, wie es keine andere als die Digitalbranche zulässt. Internationalisierung, digitale Revolution, Conversion Optimierung, Payment, Werbung, Hosting, Fulfillment, rechtliche Aspekte, Storytelling aber auch Motivation und Trends waren Kernthemen der Präsentationen der hochkarätigen Speaker am A-COMMERCE Day.

Apropo Trending: Nicht nur untereinander wurde die Möglichkeit zum Austausch genutzt. Innerhalb der ersten 2 Stunden wurde der #ACDay15 „trending Topic“ in Österreich auf Twitter. Bis zum Ende der Veranstaltung zog sich dieser Erfolg durch und wir waren und sind nach wie vor überwältigt.

Know How und Wissen aus erster Hand

Nein, auf den beiden Bühnen waren Unternehmen nicht nur durch ihr C-Level vertreten sondern auch durch diejenigen, die im operativen Geschäft Erfahrung gesammelt haben und somit aus erster Hand Informationen Preis geben konnten. Spannende Einblicke in Unternehmensphilosophien aber auch Zahlen und Erfolge wurden den Besuchern des A-COMMERCE Day nicht vorenthalten. So gab es Studien zu dem Kaufverhalten der Österreicher im Vergleich zu dem Rest Europas und den USA. Laut dem Vortrag von Jens Bader von Secure Trading soll es sogar Händler geben, die explizit nicht im eCommerce tätig sein wollen. Diese Information spricht für die Abwechslung in der Programmgestaltung des Events.

Auch der digitale Darwinismus ist nicht zu kurz gekommen. Karl-Heinz Land von Neuland startete somit seine Keynote mit den Worten: „Alles was sich digitalisieren lässt, wird sicherlich digitalisiert werden. Alles was vernetzt werden kann, wird es auch sein! Aber auch alles was automatisiert werden kann, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit automatisiert werden. Kein Zweifel“. Eine klare Ansage, welche in weiterer Folge durch Statements und Zahlen immer mehr bekräftigt wurde.

„Nur wer Kundenbedürfnisse versteht, kann sie auch bedienen.“ – Die Orientierung am Kunden stand wie so vieles im Raum. Gespräche und Austausch hatten ein klares Kernthema: Erfolgreich zu sein. Es ist im nächsten Schritt jedem bewusst, dass der Erfolg schlussendlich durch Nutzer, User oder Kunden  gewährleistet wird.

Überfüllte Workshops zeugen von interessierten Besuchern

Beinahe jeder Workshop war mit interessierten Zuhörern gefüllt, die es kaum erwarten konnten, besonders abgestimmte Inhalte vermittelt und Einblick in die Vielfalt des eCommerce zu bekommen. Jeder Workshop wurde so angesetzt, dass ein bestimmtes Themengebiet abgedeckt und der direkte Austausch noch einfacher gestaltet wurde. Interaktive Sessions inklusive. Ob es sich um Betrugsprävention, Schnittstellen oder Stolpersteine im eCommerce handelte oder Trends des nächsten Jahres erläutert wurden. Es war für jeden etwas dabei. E-Commerce von A bis Z eben. Passend zu dem Motto des A-COMMERCE Day.

Eine Frage zog sich durch alle Diskussionsrunden der Workshops durch: „Mit welchen Partnern, Provider und Systemen soll und kann man am besten arbeiten?“ Wie gut, dass ein großer Teil unseres A-COMMERCE Netzwerkes vor Ort war und die Connection umso leichter und schneller von statten gehen konnte.

Um den Tag in einigen Worten zusammen zu fassen: Ein gelungener Tag voller Eindrücke, Know How und neuen Kontakten. Wir danken euch nochmals für Euer aller Kommen und freuen uns auf weitere spannende Events gemeinsam mit euch!

Hier geht es zu den Fotos vom A-COMMERCE Day 2015

Anton Award 15 wird im Rahmen des #ACDay15 verliehen

Wir werden im Laufe der nächsten Tage und Wochen hier im Blog zu einigen der Vorträge und Workshops ausführlicher berichten.

Newsletter A-COMMERCE anmelden

PS. Weil so viele von euch uns am Event gefragt haben, ob die Slides der Speaker auch verschickt werden … Meldet euch zu unserem Newsletter an und ihr bekommt anschliessend alle Informationen und News zugesandt. Die gesamten Slides werden hier im Blog nicht veröffentlicht.

PPS. Party gab’s natürlich auch – aber da sprechen Bilder mehr als 1000 Worte.

Austria Showcase bei der Internetworld 2016

dmexco (vorerst) aus. Internet World 2016 an.

Am 01. und 02. März 2016 heißt es wieder – Alles was Rang und Namen in der digitalen Alpenregion hat – auf nach München! Auch dieses Jahr widmet sich die Messe der Zukunft des eCommerce und der digitalen Branche.

WKO Aussenwirtschaft

Aussteller, Keynotes, Panels und Diskussionen. Wieder nichts neues?

 

Österreich zeigt, dass ‚international‘ kein unberührtes Pflaster ist

Die WKO Aussenwirtschaft wird 2016 mit dem Austria Showcase dabei sein und wir lassen es uns nicht entgehen, der DACH Region zu zeigen, dass Österreich im eCommerce sehr wohl mithalten kann und wird.

In der offiziellen Aussendung heisst es: Zur Förderung des Warenverkehrs mit dem Ausland führt die Aussenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) Austria Showcase Veranstaltungen im Ausland durch und ermöglicht österreichischen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft die Teilnahme daran. Teilnahmeberechtigt sind grundsätzlich Mitglieder der Wirtschaftskammer Österreich mit aufrechter Gewerbeberechtigung. Bei Austria Showcase Veranstaltungen werden die Produkte oder Dienstleistungen der Teilnehmer in geeigneter Form (von Kaufhauspräsentation bis technische Vorträge vor ausgewähltem Publikum) einem ausgewählten Zielpublikum präsentiert.

Ein Schritt, der zusammen mit der WKO und vielen anderen unter euch zu einem beachtlichen Impact führen soll.

Österreich hat das Potenzial, im digitalen Haifischbecken der DACH-Region mitzuschwimmen und sich zu positionieren, deshalb meldet euch jetzt mit dem Codewort A-COMMERCE an und lasst uns die Internet World 2016 mit spannenden Komponenten füllen.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Einlangens und nach Maßgabe der noch zu Verfügung stehenden Plätze berücksichtigt. Anmeldungen, die nach Ablauf der Anmeldefrist eintreffen, können nur nach Maßgabe der noch verfügbaren Restplätze berücksichtigt werden.  

Halle dmexco 2015 Aussteller

43.384 und wir waren dabei.

Die dmexco hat am 16. und 17. September 2015 ihre Türen in Köln für die digitale Branche zum siebten Mal in Folge geöffnet. Ohne Zweifel, das digitale  Mekka des #Neuland. Die Fachmesse genießt ungebrochenes Interesse somit waren es dieses Jahr 36% mehr Besucher im Vergleich zum vergangenen Jahr 2014. Veranstalter, Moderatoren als auch Aussteller und Besucher waren begeistert von einer Vielfalt an Informationen & Know-How, Businessideen, Dienstleitungen und Produkten, welche an diesen beiden Tagen ins Rampenlicht gestellt wurden. Reichlich Kölsch und viel Spaß durften natürlich auf den 9 After-Show-Partys (1 offizielle dmexco Party & 8 Nebenpartys) auch nicht fehlen.

 

Stage Bonding unter den Ausstellern

Mehr als 880 Aussteller übertrafen sich auch in diesem Jahr unter dem Motto „Wer hat den Schönsten und Größten?“

Die Standflächen waren bunt, immer voll ausgelastet, gerne besucht und von den jeweiligen Unternehmen mit vielen Erwartungen an die zwei tägige Messe aufgestellt worden. Das „Who-is-Who“ der digitalen und eCommerce Branche waren vertreten und zeigten sich von ihrer besten Seite. Geschäftsführer, Sales Manager und eigene Rezeptionen an den Ständen koordinierten Termine im 15-30 Minuten Takt. Länger hat man nämlich bei einer solchen Anzahl an wichtigen und interessanten neuen Kontakten nicht Zeit. Auch wir waren im halb-Stunden Takt mit vielen (großteils) neuen Kontakten im Gespräch und haben Impressionen und Informationen für die nächsten Monate mitgenommen!

Interessant zu sehen war, dass vor allem die Werbe- und Medienunternehmen besonders präsent waren. Vermarkter, Publisher, Kreativagenturen und viele Kunden, die es an sich zu reissen galt, gab es in den 4 voll augelasteten Hallen.

dmexco A-COMMERCE 2014 Google StandA-COMMERCE auf der dmexc0

 

dmexco 2015

Google Stand 2014  vs.  Google Stand 2015

dmexco 2015

Digitalisierung als Top-Thema

„Die digitale Transformation wird nicht funktionieren, wenn man sie nur auf Marketing und Sales beschränkt. Es geht noch viel weiter!“ so Nestlé Deutschland CEO Béatrice Guillaume-Grabisch

Unter diesem Zitat kann man die gesamte Messe gut in einigen Worten zusammenfassen. Alles, was in der Werbebranche wichtig ist, wurde schon lange gesagt. E-Commerce bekommt auch auf digitalen Fachveranstaltungen mehr Aufmerksamkeit und wird von Bigplayern und kleinen Start Ups vorangetrieben. Eine Digitalisierung Deutschlands oder Österreichs wird nicht funktionieren, wenn das Thema Online Shopping nicht noch stärker in den Köpfen der User veankert wird.

Auch das typische Social Media Buzzword-Bingo kam nicht zu kurz. Trotzdem gab es einen neuen Begriff in der Liste Social Commerce. Viele Vorträge, Aussteller und Besucher haben dieses Thema angesprochen und sich lange darüber unterhalten. Was darf man sich von Facebook-, Instagram-, Pinterest- und Snapchat-Shopping erwarten? Klare Ansagen sehen anders aus – „Man wird schon sehen“ heisst es bei den meisten Anbietern und Dienstleistern.

dmexco 2015

„Aders als in der Einkaufsstraße sind die Wettbewerber im Netz nur einen einzigen Klick entfernt.“
Ralph Gusko, Markenvorstand Beiersdorf

dmexco 2015

Digitalisierung bedeutet aber auch, Möglichkeiten zu schaffen und eine Brücke zwischen Mensch und Technologie zu bauen. Dies behauptete auch Thomas Koch von tk-one. Bridging Worlds so zu sagen – unter anderen auch das Motto der dmexco in diesem Jahr.

Weitere Berichte und Einblicke, werden wir hier am Blog in den nächsten Wochen veröffentlichen. Zwei Tage dmexco in einen Blogbeitrag zu packen, wäre nicht verantwortungsvoll! Dafür ist an diesen beiden Tagen zu viel Wissen zusammengekommen und noch mehr gesagt worden, was wir euch nicht vorenthalten werden.