Innsbruck Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Recap 7. Online Händler Treffen

  Letzte Woche Donnerstag, den 21. Jänner fand in der Handelsakademie Innsbruck das 7. Online Händler Treffen statt – und […]

 

Stephan Grad hat am 21. Jänner das 7. Online Händler Treffen in Innsbruck eröffnetLetzte Woche Donnerstag, den 21. Jänner fand in der Handelsakademie Innsbruck das 7. Online Händler Treffen statt – und es war uns wie immer eine Freude, euch vor Ort begrüssen zu dürfen. Diesmal waren viele neue Besucher da, die zum ersten Mal an einem unserer Events teilgenommen haben, und aus diesem Grund freut uns das überaus positive Feedback umso mehr!

Für Raffael und mich war es ausserdem nicht nur ein Heimspiel, sondern auch eine Rückkehr in unsere alte Schule, in der wir uns damals auch kennengelernt hatten und den Professoren die ein oder andere schlaflose Nacht bereitet hatten

 

Die Vorträge

Maximilian Rabl hat beim 7. Online Händler Treffen über die Entwicklung von windeln.de gesprochenDen Anfang hat Maximilian Rabl von windeln.de gemacht – Max war schon lange Zeit unser Wunschkandidat als Vortragender, da ich persönlich die Entwicklung von windeln.de lange mitverfolge (auch aufgrund früherer enger Zusammenarbeit) und das Unternehmen als eines der spannendsten eCommerce Unternehmen in Deutschland ansehe.

Max hat dann auch in seinen Slides gezeigt, wie sich das Unternehmen in den letzten Monaten und Jahren entwickelt hat und welche Teilbereiche des Unternehmens Inhouse abgewickelt werden und welche extern zugekauft werden und wurden!


 

Marion Korherr hat beim 7. Online Händler Treffen über die Probleme und Ideen von StartUp Gründern gesprochenAls nächste Vortragende hatten wir Marion Korherr, die mit ihrem StartUp days or weeks in einer für Tirol sehr passenden Branche tätig ist: private Zimmervermietung! Marion hat uns einen Einblick in das Gründerleben gegeben, was man vor dem GoLive vorbereiten muss, welche Pläne ein Gründer schmiedet und vor Allem, welche Stolpersteine es auf dem Weg zu einer erfolgreichen Geschäftsfrau gibt, mit denen man zu Beginn nicht rechnet bzw. welche man aufgrund fehlender Erfahrung auch niemals auf dem Schirm hatte.

Unser Publikum hat fleissig mit Marion diskutiert und es wurden dann auch im Laufe des späteren Abends noch einige sehr interessante Fragen und Herangehensweisen diskutiert.


 

Aline Eckstein von BLUETRADE hat uns beim 7. Online Händler Treffen die Notwendigkeit von Personas nahe gebrachtAls dritte Vortragende des Abends war Aline Eckstein von BLUETRADE auf der Bühne und hat uns einen kurzen Einblick zum Thema „Personas“ gegeben und aufgezeigt, wie wichtig es für grosse, aber natürlich auch kleine Unternehmen ist, dass alle Mitarbeiter im Unternehmen, von der Empfangssekretärin hin zum Geschäftsführer sich mit den Produkten / Dienstleistungen des Unternehmens identifizieren können und klar wissen, wo der Fokus des Unternehmens gelagert ist.

Ich selbst habe mit Aline im Dezember bereits einen derartigen Workshop gemacht, und es wird sehr schnell klar, dass man im Alltag viel zu oft darauf vergisst, andere Mitarbeiter in die Ziele des Unternehmens einzuweihen bzw. klar verständlich zu machen, warum dies und jenes wichtig ist.

Im Anschluss an Alines Vortrag gab es Verköstigung mit Kaffee und Kuchen, sodass nach der Pause wieder alle fit und gestärkt für die beiden kommenden Vorträge waren.

Nach der Pause war direkt Sandra Kröger bei uns, um über das Thema „Female Commerce“ zu sprechen – denn auch wenn 90% der eCommerce Entscheider Männlich sind, ist doch ein Grossteil der Kundschaft weiblich und es gibt signifikante Unterschiede im Herangehen an den Einkaufsprozess.

Sandra Kröger hat als Vortragende beim 7. Online Händler Treffen über die Unterschiede von Mann und Frau im Shopping-Prozess gesprochen - female commerceWährend Männer klar wissen, was sie einkaufen möchten und sich dann an Produkt-Empfehlungen und Bewertungen orientieren, sind Frauen eher diejenigen, die stöbern möchten, was denn derzeit am Markt angeboten wird. Alleine dadurch, dass es hier einen offenen Ausgang gibt und Frauen dementsprechend von einem Thema zum nächsten Wechseln, kann ein sehr nüchterner Shop Ansatz nicht wirklich funktionieren – Sandra hat uns klar aufgezeigt, wie wichtig es für Frauen ist, Produkte in einer Echt-Umgebung zu testen und auch auf die Erfahrungen von Bloggern und Youtube Testern zurück zu greifen, um schlussendlich dann ein Gesamtbild zu bekommen – wenn diese Grundbedürfnisse erfüllt sind, spielt auch der Preis am Ende eine nicht mehr so grosse Rolle wie bei den männlichen Einkäufern


 

Raffael Tannheimer hat uns die neuen gesetzlichen Bestimmungen zum barrierefreien Internet am 7. Online Händler Treffen nahe gebrachtZum Abschluss der Vortragsreihe hat uns Raffael die neuen Vorgaben für Webseiten und Online Shop beim Thema „Barrierefreies Internet“ näher gebracht – viele Unternehmer wurden Anfang Jänner durch die Mitteilung vollkommen überrascht, dass Webseiten und Online Shops nun auch barrierefrei verfügbar sein sollen.

In Österreich gibt es über 1.7 Mio. Menschen mit einer körperlichen bzw. geistigen Einschränkung. Hierbei stellt sich die Frage, ob diese nicht eine attraktive Erweiterung der Zielgruppe darstellen könnten. Zudem sind „sauber“ programmierte Websites (entsprechend den WAI-Richtlinien) aus SEO-Sicht ein Garant für besseres Ranking gegenüber Seiten ohne Rücksicht auf die sowieso gesetzliche Vorgabe. Nähere Informationen zu diesem Thema findet ihr HIER


 

Im Anschluss an die Vorträge haben wir den Abend bei einem exzellenten gemeinsamen Essen und dem ein oder anderen Gläschen Wein oder Bier im Löwenhaus ausklingen lassen – und ich möchte mich nochmals bei euch Allen für euer Kommen bedanken, es hat wieder sehr viel Spass mit euch gemacht!

Das waren die Besucher beim 7. Online Händler Treffen und es war eine Freude, euch bei uns zu Gast zu haben

 

 

Inwiefern macht Wissen den Unterschied? – Aline Eckstein

Als Ana-Maria mit der Anfrage auf mich zu kam, einen Beitrag zum Thema „Wissen“ und „inwiefern Wissen für mich einen […]

Als Ana-Maria mit der Anfrage auf mich zu kam, einen Beitrag zum Thema „Wissen“ und „inwiefern Wissen für mich einen Unterschied macht“ zu schreiben, war ich gleichzeitig begeistert und verzweifelt.

Verzweifelt, weil es mein erster Arbeitstag nach einem vierwöchigen (traumhaft schönen) Urlaub war und die Abgabefrist (für diese Doktorarbeit) sich auf vier Tage belief. Jeder kann sich bildlich vorstellen, dass der Stapel an ausgedruckten Mails, Rückrufbitten, Meetings und Projektaufgaben auf einem Schreibtisch nur noch durch eine abstehende Haarsträhne überragt werden könnte.

Begeistern, weil das Thema „Wissen“ in der Fülle von Themen zu denen ich in den letzten Jahren geforscht, referiert und fortgebildet habe immer Kernthema war, aber selten, genug Aufmerksamkeit, wie bspw. in Form eines eigenen Artikels, bekommen hat. Höchste Zeit das zu ändern. Vielen Dank dafür Ana-Maria!

Frei nach Goethe „Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich dir einen kürzeren Brief geschrieben.“, wird mir allerdings schon jetzt klar, dass die verbleibenden zugestandenen 150 Wörter schwierig werden. 😉 Ich möchte mich daher auf eine spontane Kernüberlegung konzentrieren, die für mich im gegebenen Kontext des A-Commerce-Treffens von besonderer Relevanz ist und versuchen sie in wenigen Sätzen herleiten.

Wissen, Kenntnisse, Expertise, Know-how, … stellt für mich einen erstrebenswerten Zustand dar, dem man mal näher, mal weniger nah kommt und nie ganz erreicht. Eine wundervolle Aufgabe für Überzeugungstäter, der ich mit viel Leidenschaft nachgehe. Wissen zu erlangen und zu vermitteln macht aber nur so lange Spaß, wie man sich eingesteht, dass es immer etwas gibt das man nicht weiß, … es aber jemanden gibt der es höchst wahrscheinlich weiß.

Eine Teamkonstellation, deren Mitglieder diese Tatsache akzeptiert, sich durch unterschiedliche Kenntnisse ergänzt und gegenseitig beim Wissensaufbau unterstützt, ist meines Erachtens in der Lage jede fachliche Herausforderung zu lösen. Wissen beinhaltet für mich daher auch, eine realistische Erwartungshaltung gegenüber Wissenslücken (die absurderweise/überflüssigerweise auch noch den Eindruck erwecken, positiv mit zunehmendem Wissen zu korrelieren.)

 Aber Wissen, Kenntnisse, Expertise, Know-how alleine ist nicht alles. Nur angewandtes Wissen kann wirklich etwas bewegen, oder wie unser Gründer Felix Binsack zu sagen pflegt: „Nur wer macht, hat Macht.“ (Wobei „Macht“ hier als Erfolg zu verstehen ist.) Das ist eine der ernüchternden aber zentralen Erkenntnisse, die man hat, wenn man Wissenschaft mit Wirtschaft kombiniert.

In diesem Sinne schlage ich vor: Ärmel hoch, Lauscher auf, Workshop durchführen, Wissen generieren, Transferleistung erbringen und dann direkt im Unternehmen umsetzen. Daran scheitert es dann nämlich leider genau so häufig, wie an der Zeit das notwendige Wissen aufzubauen.


Aline Eckstein Beitrag WissenÜber Aline Eckstein:

Dipl.-Kffr. Aline Eckstein ist Senior Strategy Consultant der BLUETRADE E-Commerce Software und Marketing GmbH. Sie unterstützt handelstreibende Unternehmen bei der Konzeptionierung und Optimierung von Cross-Channel-Lösungen. Zuvor leitete Sie das E-Commerce-Center Köln (ECC Köln) am Institut für Handelsforschung und analysierte im Rahmen wissenschaftlicher Studien den Einfluss des Internets auf Handelsstrukturen. Sie koordinierte bereits seit 2008 als Projektmanagerin Forschungsprojekte aus den Bereichen Multi-Channel-Management, Social- und Mobile Business sowie Zielgruppen- und Konsumentenverhalten.

7. Online Händler Treffen – 21.01.2016 – „Wissen macht den Unterschied“

„Wissen macht den Unterschied“   Am 21. Jänner 2016 starten unsere Online Händler Treffen in das Jahr 2016 mit unserer […]

alps-938782_1920

„Wissen macht den Unterschied“

 

Am 21. Jänner 2016 starten unsere Online Händler Treffen in das Jahr 2016 mit unserer 7. Veranstaltung – diesmal im wunderschönen Innsbruck. Das Treffen steht diesmal unter dem Thema „Wissen macht den Unterschied“ und wir werden all jene kleinen Rädchen im Online Handel beleuchten, die euch vergleichsweise schnell & einfach noch erfolgreicher machen werden.

Location:

Handelsakademie Innsbruck, Karl-Schönherr-Straße 2, 6020 Innsbruck

Eröffnung: 16:00 Uhr

Vortragende:

8344762fe.9025501,15.256x256Marion Korherr – days or weeks GmbH

Vom Studium „Wirtschaftsberatung“ mit Schwerpunkt Marktkommunikation und Vertrieb, über Jobs in Konzernen und Agenturen – zuletzt als Agenturleiter einer Werbeagentur in Wien, mit den nationalen und internationalen Top Clients wie beispielsweise OMV, Pagro Diskont, Hypo Alpe Adria International und Amisola. 2014 Gründung von days or weeks GmbH – einer Full-Service Agentur zur Vermietung privater Ferienimmobilien in Österreich mit eigener Buchungsplattform.

 

 


 

aline-eckstein-foto.256x256

Aline Eckstein – BLUETRADE

Aline ist Senior Strategy Consultant der BLUETRADE E-Commerce Software und Marketing GmbH. Sie unterstützt handelstreibende Unternehmen bei der Konzeptionierung und Optimierung von Cross-Channel-Lösungen.

Zuvor leitete Sie das E-Commerce-Center Köln (ECC Köln) am Institut für Handelsforschung und analysierte im Rahmen wissenschaftlicher Studien den Einfluss des Internets auf Handelsstrukturen. Sie koordinierte bereits seit 2008 als Projektmanagerin Forschungsprojekte aus den Bereichen Multi-Channel-Management, Social- und Mobile Business sowie Zielgruppen- und Konsumentenverhalten.


 

209084c81.6367563,3.256x256Maximilian Rabl – windeln.de

gebürtiger Salzburger, Studium Ingenieurwesen und Jus in Wien und Italien. Berufseinstieg in der Fahrzeugentwicklung bei Audi, danach drei Jahre Berater bei der Boston Consulting Group und MBA bei INSEAD in Frankreich. 2011 Wechsel in den E-Commerce, zuerst als Leiter Operation bei limango, dem größten Shoppingclub für Familien in Deutschland, und seit 2014 bei der windeln.de AG Deutschlands größtem Online Händler für Baby- und Kleinkindbedarf. Dort zuständig für die Businessunit windeln.de.

 


 

ab 20:00 Uhr: Abendveranstaltung

Die Location fürs das Event wird passend zum Thema Weiterbildung die Handelsakademie in Innsbruck sein

Als Hotel empfehlen wir euch das Austria Trend Hotel Congress Innsbruck, in dem auch wir eingebucht sind – zum Buchen einfach auf das Photo klicken

2



axamer-lizum-skigebiet-skifahren-winterurlaub-10

A-COMMERCE Ski Challenge

 

Am 22. Jänner findet im Anschluss die erste Ausgabe der „A-COMMERCE SKI CHALLENGE“ in der Axamer Lizum statt – gemeinsam Ski fahren gehen, den Winter geniessen und bei einem kleinen Skirennen die beste Zeit erreichen – die SKI CHALLENGE zählt in diesem Jahr als Bewerb in die Serie der A-COMMERCE MASTERS, im Rahmen dessen wir Ende 2016 den erfolgreichsten Sportler der eCommerce Branche ermitteln werden.

Alternativ-Programm bei geringer Schneelage: Rodeln bei den 11er Liften inklusive gemeinsamen Mittagessen auf der Hütte

Anmeldungen sind ab jetzt unter events@a-commerce.at möglich – maximale Teilnehmeranzahl: 60 Personen – bitte für den 22.01. getrennt bei Susanne anmelden

bis 21. Dezember 2015 Early Bird Ticket Online Händler: EUR 49,00 exkl. USt.
ab 22. Dezember 2015 Online Händler Ticket: EUR 79,00 exkl. USt.

Dienstleister können sich bei Susanne unter events@a-commerce.at über die Möglichkeiten der Teilnahme informieren

CCC

Du hast Fragen zu unseren Events?