Kleine Zeitung Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Die Nominierten stehen fest – Onlineshop B2C

Der Anton Award kürt auch in diesem Jahr wieder die Besten der Besten. Aus 107 Einreichungen in fünf Kategorien war […]

Anton Award 2016

Der Anton Award kürt auch in diesem Jahr wieder die Besten der Besten. Aus 107 Einreichungen in fünf Kategorien war es nicht einfach die besten heraus zu suchen. Vor allem weil wir viele Shops gesehen haben, die eine besondere Liebe zum Detail für ihre Produkte entwickelt haben aber auf der anderen Seite auch Shops oder Projekte kennen gelernt, welche vor technischen Feinheiten und innovativen Ansätzen nur so sprudeln. Fest steht, dass sich im eCommerce in Österreich aber auch in der Digitalbranche vieles tut. Vorzeigebeispiele sind definitiv unter den Einreichungen dabei, aber auch Learnings betreffend Umsetzungen im Shop oder Kundenansprachen haben wir gesehen.

Nominierte Anton Award Online Shop B2C

Als kleinen Expertentip wollen wir kurz auflisten, was uns in dieser Kategorie besonders wichtig erscheint und bei den Einreichungen aufgefallen ist. Vor allem im B2C Bereich ist es ausschlaggebend, inwieweit der Kunde als Mensch in den Mittelpunkt gesetzt wird. Die Usability steht so zu sagen im Vordergrund. Eine einfache Navigation und das typische „Ich muss mich zurecht finden“ sind hier wichtige Punkte. Den Händlern wird geraten, die Möglichkeiten zum Kauf so einfach wie möglich, mit wenigen Klicks, zu halten. Sind dann auch noch alle relevanten Zahlungsmittel vorhanden hat man schon fast gewonnen. Der Kauf ist auf der einen Seite der ausschlaggebende Punkt und natürlich auch eine wichtige Kennzahl, aber leider vergessen viele Händler im Anschluss auf den Service. Eine reibungslose Lieferung und vor allem eine einfache Retour sind heutzutage bei vielen Käufern wichtiger als eine gute Sortierung im Online Shop.

Es lässt sich aber auch erkennen, dass es in Österreich zu einem aussergewöhnlichen Shop nicht vieler technischer ausgefallener Features bedarf sondern eine sehr gute Basic-Einrichtung und Darstellung bzw. Bedienung des Shops den meisten Kunden schon sehr viel wert ist. Ein Gewohnheitsmensch, der Österreicher – so kennen wir die Konsumenten und euch Händlern sei dies auch gesagt … Für diejenigen, die es bis dato noch nicht wussten.

Langer Rede, kurzen Sinn – Unsere unabhängige Jury hat gewählt.

Die Nominierten aus der Kategorie bester Online Shop B2C sind:

Nominierte Anton Award B2C – The Heat Company

Anton Award Nominierte 2016 - The Heat Company

The Heat Company

Nominierte Anton Award B2C – universal.at

universal.at Nominiert für Anton Award

UNITO Versand & Dienstleistungen GmbH

Nominierte Anton Award B2C – crossvac.at

crossvac für Anton Award 2016 nominiert

CANEUS Handels GmbH

Nominierte Anton Award B2C – shop.kleinezeitung.at

Für den Anton Award nominiert - Kleine Zeitung shop

Anzeigen und Marketing Kleine Zeitung GmbH & Co KG

Nominierte Anton Award B2C – apoolco.at

apoolco ist für Anton award 12016 nominiert

Apoolco GmbH Pool + Wellness

Digitaldialog in Graz – Regional vs. Online

Der 36. Digitaldialog fand am 21.01.2016 in Graz statt. Die Initiatoren und Hausherren der Kleinenzeitung luden in das neue HQ […]

Bewertungen in Österreich

Der 36. Digitaldialog fand am 21.01.2016 in Graz statt. Die Initiatoren und Hausherren der Kleinenzeitung luden in das neue HQ der styria media group AG ein. Die Veranstaltung stand ganz unter dem Thema Regionale vs. globale Online-Plattformen.

Einladungstext wie folgt: „Digitalisierung. Globalisierung. Internationalisierung. Drei Begriffe, die jene Megatrends definieren, die unsere globale Wirtschaft schon seit Jahren prägen und es wohl noch Jahrzehnte tun werden. Mit ihnen ist unsere Welt quasi „kleiner“, für viele regionale Wirtschaftstreibende aber bedeutend größer geworden. Damit stellen sich einige Fragen: Müssen sich auch kleine und mittlere Unternehmen zwangsläufig global ausrichten, um langfristig erfolgreich sein zu können? Bieten sich ihnen damit Chancen, deren Missachtung wirtschaftlich unverantwortlich wäre? Und: Was sind die Alternativen?“

Impulsreferate sowie Podiumsdiskussionsteilnehmer waren:

Oliver Olschewski – wogibtswas.at

Georg Leitgeb – gutgemacht.at

Roland Fink – niceshops.com

Podium 36. Digitaldialog

Nationaler Handel versus Amazon

Sowohl in den Impulsvorträgen wie auch bei der Podiumsdiskussionen waren sich Publikum aber auch Diskutanten einig – Wir müssen den Kampf gegen die Macht von Amazon antreten. Na gut. Wie macht man das? – Das weiss keiner so richtig. Nicht einmal die Bewusstseinsschaffung von Konsumenten ist den Vortragenden in den Sinn gekommen.

Oischewski von wogibtswas.at war dem Internetriesen besonders konträr eingestellt. Die beste Aussagen und Tweets dazu …

36. Digitaldialog Kleinzeitung Graz

Kleinezeitung.at Graz Oischewski gegen Amazon

Geschäftsführer wogibtswas.at gegen Amazon

Oischewski ist sich sicher – Amazon nimmt dem Österreichischen Handel die Kraft und das Potenzial weg. Die Plattform wogibtswas.at ist für ihn der erste Schritt hin zu einem neuen Kaufverhalten in Österreich. Herr und Frau Konsument sollen sich immerhin ihre Produkte im nächstgelegenen Shop kaufen. Nichts mit eCommerce. Trotzdem zeigt er die „neuesten“ Methoden eines konsumentenfreundlichen Einkaufserlebnisses – der DASHBUTTON. In der Diskussionsrunde am Ende der Veranstaltung betont er aber aktiv, dass Waschmaschinenhersteller ihre eigenen Dashbuttons installieren werden und nicht mehr auf Amazon angewiesen sein werden. #mitderKircheumsDorf

gutgemacht.at Bewertungsplattform regional

gutgemacht.at spricht sich eindeutig FÜR Bewertungen aus

Georg Leitgeb gutgemacht.atBewertungen sind die treibende Kraft und der entscheidende Kaufimpuls. Zumindest wenn es nach Georg Leitgeb von gutgemacht.at geht. Ja, sehen wir auch so – Bewertungen sind wichtig. Laut konzerninterner Erhebung entscheiden 64% der Konsumenten in Österreich aufgrund von Bewertungen über ihren nächsten Kauf. Das ist mittlerweile nicht mehr nur bei Produkten so, sondern auch bei Dienstleistungen. Die Plattform schwört darauf und bietet deshalb die Möglichkeit Bewertungen über Handwerker, Elektriker, Ärzte, etc. an. Zu der Frage nach der Überprüfbarkeit und kam nur eine plausible Antwort für den jungen Projektmanager – wir schreiben den Personen eine Mail und entscheiden dann, ob die Bewertung richtig ist oder nicht. Ahja. Da haben sie sich aber noch nicht viel dabei gedacht. Da hat ihnen Amazon (der böse Riese) doch etwas voraus.

Georg Leitgeb über die Relevanz von regionalen Bewertungen

gutgemacht.at wird regional bewerten

Georg Leitgeb über den styria Konzern

Roland Fink von niceshops.com bei der Diskussion über eCommerce und die Relevanz von regionalen Plattformen

Und dann kam Roland Fink

Roland Fink beim Digitaldialog.com
Bildschirmfoto 2016-01-23 um 16.29.12Roland kennen wir von einigen unserer Events bereits. Er hat sich beim Digitaldialog sehr dem Thema regionalen OnlineHandel vorgenommen. Er erzählte von seinem Logistikzentrum in der Steiermark und wie es für ihn und seine Shops möglich ist, next-day-delivery vo Rom, Berlin und bis nach Prag zu garantieren. „Es wird sich dorthin entwickeln, dass man Eier und Milch wieder beim Bauern nebenan kaufen kann ohne in den Supermarkt gehen zu müssen.“ Für ihn hat der regionale stationäre Handel sehr wohl Zukunftspotenzial – immerhin wird es in Supermärkten, etc. nicht besser. Es wird dorthin gehen, dass das Einkaufserlebnis einfacher und schneller funktionieren wird. Aber wie reagieren die Logistiker, Händler und Co darauf? Es passiert nämlich gerade eine Wende. JETZT schon – nur wer ist dafür gewappnet?

Der 36. Digitaldialog der KleinenZeitung am 21.01.2016 in Graz. Die Diskussionsrunde war sich einig – Amazon wird dem Handel das Geschäft wegnehmen.