Lead Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

leadfeeder_Anzeige_a-commerce 2Neue Kunden zu gewinnen ist für jedes Unternehmen wichtig – jedoch kommen tagtäglich viele Interessenten auf eure Website und verschwinden, ohne eine Nachricht zu hinterlassen. Verschenktes Potenzial, dem ihr mittlerweile sehr einfach entgegenwirken könnt und vor allem sollt.

Leadfeeder ist ein Tool zur B2B Leaderkennung – es zeigt, welche Unternehmen eure Website besucht haben und welche Subseiten sich diese Besucher angesehen haben. Leadfeeder works Google Analytics Based. Einfach mit eurem bestehenden Analytics Konto verknüpfen und schon geht’s los.


 

CRM und Database Connection

Leadfeeder lässt sich problemlos mit eurem CRM Tool, wie zB. Pipedrive verbinden. Somit habt ihr die Möglichkeit eventuelle Kontakte aus euren Listen und Datenbanken zu filtern. Wenn es hingegen Personen aus Unternehmen sind, die ihr noch nicht kennt bzw. noch keinen Kontakt dazu hattet, bietet Leadfeeder die Möglichkeit von Recherche auf LinkedIn. Unkompliziert und nur wenige Klicks später habt ihr den richtigen Ansprechpartner im Social Web (B2B) gefunden.

Weitere Anbindungen von eigenen unternehmensinternen aber auch externen Plattformen sind geplant. Das zeigt, dass Leadfeeder einer ständig wachsenden Anzahl an Nutzern mehr bieten möchte als nur ein „Tracking-Tool“.

Den Mitbewerb im Auge behalten

Habt ihr schon darüber nachgedacht, was ein Tracking eurer Mitbewerber bringen könnte? Zum Beispiel Erkenntnisse darüber, was interessant bzw. reizvoll für sie ist oder aufschlussreich über ihr Sales Verhalten?

Eure Mitbewerber zu kennen gehört zu einer guten Business Intelligence Strategie dazu und mit Leadfeeder ist es möglich und sogar relativ einfach diesen kennenzulernen.

-) War einer eurer Mitarbeiter auf eurer Website? Wenn ja, für welche Subseiten und Informationen interessierten sie sich am meisten?

-) Woher kommen sie? Google organic search, Bing organic search, cost-per-click, email newsletter oder dergleichen? Lead feeder zeigt euch, woher Besucher auf eure Website kommen.

-) Aktuelle Besucherzahlen. Mit Leadfeeder könnt ihr euch E-Mail Benachrichtigungen zukommen lassen, wenn auch immer ein Unternehmen (auch Mitbewerber) auf eurer Seite war bzw. gerade ist.

-) Neue Mitbewerber erkennen. Noch nie von neuen Besuchern (Unternehmen) auf eurer Website gehört? Vielleicht entwickeln sich diese gerade zu neuen Mitbewerbern?

Das alles und noch vieles mehr ist mit Leadfeeder möglich … probiert es gleich aus, in den ersten 30 Tagen ist dies kostenlos möglich!

Conversion Rate Erklärung

Die Conversion Rate ist im Internet ein wichtiger und elementarer Faktor, der bei vielen Optimierungsmaßnahmen grundlegend verbessert werden soll. Die Rate gibt immer an, wie viele von den gesamten Besuchern einer Seite das “Ziel” oder das Angebot auch tatsächlich wahrgenommen haben. Die Conversion Rate berechnen geht folgendermaßen: Erhält eine Seite zum Beispiel 100 Besucher, wovon 1 Besucher einen Kauf tätigt, beträgt die Conversion Rate 1 Prozent. Je höher der Prozentsatz, umso besser.

Anzahl „Ziel“ / Anzahl Visits x 100

Diese zu steigern ist wichtig, wenn man das Besucherpotential auch ausschöpfen und Umsätze nachhaltig erhöhen möchte. Die Conversion-Rate erklärt so das bekannte Problem, das nach einer Marketing-oder Affiliate-Kampagne vorkommen kann – Die Reichweite der eigenen Website steigt an, trotzdem sind im Verhältnis dazu zu wenige Kunden registriert bzw. wird das angegebene Ziel an Klicks, Leads oder Sales nicht erreicht. Ergo – eine stark ansteigende Besucheranzahl auf der Website bedeutet nicht automatisch, dass der Kundenstamm wächst oder ein gewisses Angebot das gewünschte Ergebnis zeigt.

Die Conversion Rate findet sich am meisten im Online Marketing wieder. Sie dient als Kennzahl vor allem im Online Marketing und beziffert den quantitativen Erfolg oder Misserfolg einer Kampagne.

ACHTUNG – Das Ergebnis einer simplen Conversion Rate-Berechnung, wie oben genannt, kann zu verfälschten Ergebnissen führen. Es ist nicht garantiert, dass Unique Visitors auch als solche erkannt werden und somit der Click, Lead oder Sale genau auf den einen Unique Visitor zutrifft. Die korrekte Formel würde dann so aussehen:

Anzahl Transaktionen Unique Visitor / Anzahl Visits eines Unique Visitor x 100

Merchants und Affiliates - Erklärung A-COMMERCE

Affiliate-Systeme (engl. affiliate – „angliedern“) sind internetgestützte Vertriebsarten, bei denen in der Regel ein kommerzieller Anbieter (engl. Merchant) seine Vertriebspartner (engl. Affiliates) durch Provisionen vergütet. Der Produktanbieter stellt hierbei Werbemittel zur Verfügung, die der Affiliate auf seinen Web-Seiten verwendet oder über andere Kanäle wie Keyword-Advertising oder E-Mail-Marketing einsetzen kann.
Affiliate-Systeme basieren auf dem Prinzip der Vermittlungsprovision. Die Vermittlung geschieht in der virtuellen Welt des World Wide Web durch einen Link. Ein solcher Affiliate-Link enthält einen speziellen Code, der den Affiliate eindeutig beim Händler identifiziert. Vereinfacht heißt das: durch den Link mit Partnerkennung erkennt der Händler, von wem der Kunde „geschickt“ wurde. Die Provision wird für die reinen Klicks auf das Werbemittel („Click“), die Übermittlung qualifizierter Kundenkontakte („Lead“) oder den Verkauf („Sale“) gezahlt.