Markteintritt Schweiz Archive - A-COMMERCE | E-Commerce Beratung & Events
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

eCommerce Schweiz - Vergleich Österreich

Die eCommerce Reports strömen nur so ein in den letzten Wochen. Auch jener der Schweiz hat uns erreicht und wir möchten einige Insights daraus mit euch teilen! Der eCommerce Report traut sich sogar an Prognosen heran. Positive Aussichten werden versprochen.

9% der Befragten (E-Commerce Report Schweiz, Juni 2016 FHNW/Datatrans) meinen, dass sich der E-Commerce Umsatz in ihrer Branche stark entwickeln wird – bis zu 15% oder mehr. Der Großteil der Befragten schliesst sich hier auch an. 53% behaupten nämlich, dass ihr Online-Umsatz erheblich steigen wird – um 5% bis 15% im gesamten Jahr 2016.

Was muss sich ändern im Schweizer E-Commerce?

Wenn man sich den Schweizer Markt ansieht, möchte man meinen, dass alles sehr geregelt und strukturiert – eben wie das klischeehafte Schweizer Uhrwerk – vor sich geht. Doch aus den eignen Reihen heisst es, dass sich Informations- und Warenflüsse verändern müssen. Hersteller, Händler und Konsumenten bringen immer mehr Vertriebsformen hervor und kreieren mit der Digitalisierung neue Geschäftskonzepte. Die „Ausländer“ üben Druck auf die Schweizer aus – auch im eCommerce fühlen sie sich herausgefordert. Dabei sind die Schweizer doch vor allem in ihrem Land die ersten Ansprech- und Handelspartner. Immerhin kaufen Schweizer Endkunden lieber im landeseigenen Shop ein. Und deshalb ist den Händlern klar, dass der Zugang zum Kunden immer die wichtigste Funktion bleiben wird.

2015 lässt sich als bisher schwächstes Wachstums-Jahr verzeichnen (zumindest bei den Studienteilnehmern). Der starke Wettbewerb sei daran schuld – und wieder sind es hier die „Ausländer“, die ihnen das Geschäft wegnehmen. Pure Player spüren dies stärker als Multi-Channel Unternehmen, denn die Kundennähe aus dem stationären Kontaktpunkt zeichnet sich als Vorteil aus. Deshalb soll mehr Visibilität erreicht und lokale Services intensiviert werden.

Was macht der eCommerce Schweiz anders?

Wie bereits erwähnt, ist der Schweizer Endkunde sehr froh über die Nähe und das Mindset des Schweizer Händlers. Auch aus logistischer Sicht betrachtet ist es für Schweizer Händler ein Vorteil, ihre Kunden direkt und schnell bedienen zu können. Der ausländische Mitbewerber muss sich hier besonders engagieren um diesen Vorteil zu toppen. Auch andere Serviceleistungen können nach dem Baukastenprinzip schnell und flexibel in Anspruch genommen werden.

Betreffend Payment ist es eindeutig erkennbar, dass der Bezahlvorgang keine Barriere darstellen darf. Im Einzelhandel lassen sich trotzdem alte Lösungen blicken. Aber es geht auch anders! Das zeigt der öffentliche Verkehr in der Schweiz – Online Tickets kaufen = kein Problem! Mit zwei Klicks hat man sein Ticket am Smartphone.

Das Thema Marktplätze ist auch im eCommerce in der Schweiz ein heißes Thema. Siroop und Ricardo.ch rüsten sich auf – und das zu recht. Amazon hat bereits hervorragende Lösungen im B2C Bereich geschaffen, dass auch Schweizer Kunden es in Zukunft einfach haben beim Online Riesen zu kaufen. Weitere Mitbewerber zu Amazon könnten die beiden Warenhäuser Digitec Galaxus und brack.ch aufgrund ihres breiten Warensortiments werden.

Bereits in den letzten Monaten haben wir sehr oft darüber berichtet, dass Online-Händler, aber auch Dienstleister im Bereich eCommerce sehr intensiv an einem Markteintritts-Szenario in der Schweiz arbeiten.

schweizlaenderherz101_v-originalAuch wenn es sich um einen sehr überschaubaren Markt handelt, so war bereits bisher in der Branche die Meinung vertreten, dass eine sehr gute Margen-Situatioin in der Schweiz zu erzielen ist.

Doch gerade durch die Umbrüche am Finanzmarkt in den letzten 2 Tagen ergeben sich völlig neue, und sehr spannende Perspektiven.

Durch die neuen Wechselkurse CHF / EUR ist die Schweiz quasi über Nacht ein hochspannendes Zielland für sehr viele eCommerce Händler entwickelt – und es ist jetzt wichtig, dass auch offene Fragen zu Zoll- & Logistik-Problemen schnell abgeklärt werden. Es ist jetzt an der Zeit für deutsche und österreichische Unternehmen, den nächsten Schritt zu gehen.

Wir können euch helfen

Hier stehen wir euch, egal ob Ihr Händler, aber auch Dienstleistern seid, zur Verfügung – wir unterstützen euch dabei, eure Schweiz-Expansionspläne effizient, aber mit Hausverstand aufzubauen und umzusetzen. Schickt uns einfach eine Mail an office@acommerce-team.at und wir melden uns umgehend bei euch