nicht reden Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Das Manager Magazin hat heute einen sehr spannenden Artikel zum Thema Elektro-Mobilität in Europa herausgebracht, in dem sehr klar gezeigt wird, welchen Stellenwert dieses Thema in den einzelnen Ländern geniesst.

Elektro-Mobilität

GRAFIK Norwegen dreht weiter einsam seine Runden

Das Ergebnis: Norwegen belegt mit einem Elektrofahrzeug-Anteil von mehr als 20% klar den Platz 1 – dies wäre nicht möglich, wenn die dort vorherrschende Regierung nicht ihre Bürger ermutigen würde, neue Technologien anzunehmen und auszuprobieren.

Mut zu neuen Ideen

Genau diese Eigenschaften – Mut zu neuen Ideen & Mut zur Innovation – sind gerade in Europa gefragt; jedoch herrscht in vielen Ländern, darunter auch Österreich, viel zu oft die Einstellung, dass wenn etwas immer schon gemacht wurde, es auch am Besten in den kommenden Jahren noch weiterhin so zu machen ist.

Jedoch gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen wir uns zweifellos derzeit befinden (das zeigen auch die aktuellen Arbeitslosenzahlen in Österreich) ist es die Pflicht jedes Unternehmers, aber auch jeder Regierung, nach neuen, innovativen Ansätzen zu suchen, um Bestehendes zu verbessern und für Kunden, aber auch Bürger so den Alltag zu vereinfachen & verbessern.

Stop talking – keep doing

Dies kann aber nur durch Taten erreicht werden – und nicht durch grosse Worte. Daher hört auf, zu erzählen was ihr gerne tun wollt / tun werdet – es interessiert niemanden. Zieht euer Ding durch – zeigt was ihr drauf habt und lasst euch dann im Anschluss dafür feiern – das ist auf jeden Fall der bessere Weg, vor Allem langfristig.

Ärmel hochkrempeln und los gehts – das gilt nicht nur für StartUps, sondern vor Allem für schon existente Familienbetriebe & KMUs in Österreich!