Onlineshoptest Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Die Startseite des Ernstings Family Onlineshops.

Der Ernstings Family Onlineshop

Preiswert shoppen für Groß & Klein – dahinter verbirgt sich das deutsche Textilunternehmen mit rund 1800 Filialen namens Ernstings Family!

Zu aller erst sehen wir uns die Darstellung auf den verschiedensten Geräten an, die ohne großer Verwunderung auf allen Devices einwandfrei dargestellt wird. Die Ladezeit ist mit 1,76 Sekunden auch keiner Kritik würdig und die Darstellung in den verschiedenen Browsern erfolgt fehlerfrei. Die Kategorisierungen sind gut getroffen, jedoch sind die Filtermöglichkeiten sehr zäh gestaltet und werden jeweils immer zu einer Subseite verlinkt.

Die Suchfunktion des Ernstings Family Onlineshops in Detailbertrachtung

Die Suchfunktion wird aus zwei Ansichten betrachtet: Einerseits, ob Fehler ausgebessert und trotzdem Produktvorschläge gemacht werden und ob wir bei der Eingabe bereits Vorschläge bekommen bzw. diese mit Bildvorschlägen versehen sind. Den ersten Punkt erfüllt der Onlineshop zur Gänze, der zweite Punkt verbleibt mit halber Punktezahl, da wir zwar Produktvorschläge bekommen, jedoch keine Bilder inkludiert sind.

Produktdarstellung

Wir wechseln von allgemeineren Themen in eine detaillierte Produktansicht. Um einen soliden Vergleich für unsere Objekte Bewertung zu erhalten, nehmen wir uns ein klassisches T-Shirt zur Hand. Bei der Produktansicht wurde definitiv Wert auf ein optisch ansprechendes Design gelegt, aber auch die Features im Onlineshop dürfen natürlich nicht fehlen und die sind hier nur teilweise vorhanden.

Die Produktansicht eines T-Shirts im Onlineshop

In der Produktansicht haben wir mehrere Fotos zur Verfügung, das Produkt in Verwendung finden wir aber leider nicht. Der Preis wird inklusive MwSt angegeben und die Verfügbarkeit ist ebenfalls ersichtlich. Versandkosten werden pauschal durch DHL verrechnet, außer man lässt sich sein Produkt in die Filiale liefern.

Die genaue Produktbeschreibung im Ernstings Family Onlineshop.

Produktbeschreibungen findet man unterhalb ebenfalls zu Genüge, folgende Features fehlen jedoch: Es werden keine Produktempfehlungen oder -vorschläge gemacht, das Produkt kann nicht bewertet werden und wir wissen nicht wie lang die Lieferzeit des Produktes ist. Hier verliert der Onlineshop dementsprechend Punkte in unserer Bewertung, die sich durchaus positiv im Onlineshop auswirken könnten.

Checkout

Entscheidet man sich schlussendlich für ein Produkt, darf man sich durch einen Checkout mittels fünf Schritten durcharbeiten. Die Bestellung als Gast ist möglich, was in der Bewertung sehr positiv auffällt. Eine SSL Zertifizierung ist vorhanden und ein Gütezeichen wurde ebenfalls integriert um die Vertrauensbasis für den Kunden zu optimieren.

Die Zahlungsarten im Ernstings Family Onlineshop

Bei den Zahlungsarten angekommen, darf man zwischen PayPal, Kauf auf Rechnung, EPS und SEPA entscheiden. Uns persönlich fehlt hier grundsätzlich die Kreditkarte sowie die Möglichkeit zur SofortÜberweisung. Wir schließen schlussendlich mit einem Kauf auf Rechnung ab.

Lieferung, Retoure & Service

Die Bestellung wurde am 26.01. aufgegeben und am 30.01. befand sie sich bei uns im Büro – dies entspricht einer Lieferzeit von 4 Tagen und ist für österreichische Verhältnisse im E-Commerce noch tragbar. Sendungsverfolgung finden wir keine vor, jedoch ist der Kundenservice sehr entgegenkommend, der einerseits über eine Servicehotline oder per Website kontaktiert werden kann.

Userbrain

Das sagen Userbrain Tester zum Einkaufserlebnis bei Ernstings Family!

Möchtest auch du deinen Onlineshop mit Userbrain testen? Dann erstelle dir gleich auf Userbrain einen Account und starte damit dein regelmäßiges Feedback zur Usability deiner Website einzuholen.

Fazit

Der Onlineshop von Ernstings Family schließt schlussendlich mit einem „Befriedigend“ ab. Wie kommt es zu diesem Ergebnis? Einerseits ist das Design großartig aufgebaut und man kann sich gut durch die einzelnen Kategorien navigieren. Der gesamte Bestellungsprozess läuft auch einwandfrei und eine Retoursendung ist schnell abgewickelt. Schlussendlich fehlen doch Essentials im Onlineshop wie beispielsweise Produktempfehlungen, Lieferzeitanzeigen und Produktbewertungen. Trotzdem kann man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein, sollte aber diese Gelegenheiten nicht außer Acht lassen und beginnen umzusetzen.

Bei Fragen oder Anregungen steht Thomas Leskowsky für euch zu Verfügung!

Du hast Lust auf weitere Shoptests? Klicke dich hier durch unsere weiteren Beiträge durch!

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 8 Plus, iPad Pro 2016, MacBook Pro 2017.
Datum der Testbestellung: 26.01.2018
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!
Die Shops werden aus Sicht eines Konsumenten und mittels Fragenkataloges sowie Mysteryshoppings getestet. Das Ergebnis zeigt eine Ist-Analyse zum Testzeitpunkt. Die Auswahl der getesteten Shops erfolgt durch A-COMMERCE ohne externe Einflüsse.

Der MyRavensburger Onlineshop

Als treuer Begleiter unserer Kindheit stellt sich Ravensburger als DER Spielwarenproduzent Nummer 1 in den Ring. Ein Teil des Geschäftes wird in den personalisierten Bereich verlagert: Der MyRavensburger Onlineshop. Hier bei myRavensburger bekommt das innerliche Kind in uns die Möglichkeit, personalisiertes Spielzeug zu kreiieren. Wie kann man sich das vorstellen? Beispielsweise kann das bekannte Spiel „Memory“ so angepasst werden, dass Bilder von der Familie, von Freunden oder sonstigen Ereignissen auf den Teilen erscheinen.

Die Funktionsübersicht zeigt keine Suchfunktion an!

Das Design ist im Vergleich zur Hauptseite www.ravensburger.com altmodisch gehalten und schreit nach einer Generalsanierung. Hier geht eindeutig großes Potenzial verloren, da die Geschäftsidee eigentlich großartig ist, jedoch die Umsetzung der technologischen Standards hinterher hinkt.  Das Full Responsive Design für mobile Geräte ist nicht vorhanden und der Onlineshop liefert keine Suchfunktion – kommt eine Person beispielsweise durch Empfehlung auf die Website, muss sie sich erst durch alle Kategorien durcharbeiten, bis sie das passende Produkte gefunden hat, anstatt über eine Suchfunktion direkt zum Produkt zu gelangen.

Produktdarstellung

Die Produktansicht ist einfach gestaltet. Wir sehen einen Preis, diverse Produktfotos und Empfehlungen bezüglich der Verwendung und unterhalb dieser Anzeige endlose viel Produktbeschreibung – das war es dann auch schon. Produktempfehlungen könnten hier zu einem erhöhten Warenkorb verführen, Produktbewertungen die Einzigartigkeit hervorheben und eine Lieferzeit-Angabe die Conversionrate ebenfalls positiv tangieren – wären diese Informationen vorhanden, könnte so eher das Vertrauen der Konsumenten gewonnen werden.

Die Produktansicht eines Memory im Onlineshop

Die Konfiguration der Produkte kann entweder durch hochgeladene Fotos erfolgen oder durch die Verlinkung des Facebookprofiles mit myRavensburger. Hat man diesen Schritt überwunden, kann man zur Memorygestaltung weiterschreiten, die Schachtel gestalten und sich eine Vorschau vom Endprodukt ansehen – einfach und simpel.

Die 4 Konfigurationsschritte eines personalisierten Produktes.

Auch in unserer Bewertung schließt myRavensburger dann dementsprechend schlecht ab. Wirft man einen Blick auf Ravensburger.com erkennt man schnell, dass es auch anders geht – ein Weckruf für die Geschäftssparte der personalisierbaren Produkte!

Checkout

Nachdem wir ein Memory für einen jungen Mann aus der Familie konfiguriert haben, arbeiten wir uns in Richtung Checkout vor. Dort angekommen kann man zwischen den Zahlungsmethoden PayPal, Kreditkarte, Lastschrift und Vorkasse wählen – uns fällt hier auf, dass die Möglichkeit einer SofortÜberweisung oder eines Rechnungskaufes fehlt. Wir schließen schlussendlich unseren Kauf mittels Kreditkarte ab.

Lieferung, Retoure & Service

Personalisierte Geschenke werden in den Bedingungen der Rücksendung ausgeschlossen, da sie gemäß des Kundenwunsches gefertigt werden, deshalb wird dieser Teil der Lieferung im heutigen Shoptest ausgelassen. Der Service kann per Telefon und Kontaktformular kontaktiert werden und man wird zur allgemeinen Hotline von Ravensburger weitergeleitet.

Userbrain

Das sagen Userbrain Tester zum Einkaufserlebnis bei myravensburger.com!

Möchtest auch du deinen Onlineshop mit Userbrain testen? Dann erstelle dir gleich auf Userbrain einen Account und starte damit dein regelmäßiges Feedback zur Usability deiner Website einzuholen.

Fazit

MyRavensburger’s Geschäftsidee ist gelungen, jedoch scheitert es ein wenig an der Umsetzung im E-Commerce. Die Abwicklung funktioniert zwar tadellos, jedoch kann durch eine Shop-Optimierung das Potenzial des Onlineshops durchaus besser ausgeschöpft werden. Viele Features wie eine Suchfunktion, die Angabe der Lieferzeit, Produktbewertungen oder Produktempfehlungen sind schlicht und einfach nicht vorhanden. Gut funktioniert allerdings der Kundenservice, die Lieferung und die Umsetzung der Konfiguration. Wir hoffen, dass die verbesserte Umsetzung bald in Kraft tritt und würden uns sehr über einen Relaunch des Shops freuen!

Du hast Lust auf weitere Shoptests? Klicke dich hier durch unsere weiteren Beiträge durch!

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6, MacBook Pro 2017.
Datum der Testbestellung: 15.01.2018
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!
Die Shops werden aus Sicht eines Konsumenten und mittels Fragenkataloges sowie Mysteryshoppings getestet. Das Ergebnis zeigt eine Ist-Analyse zum Testzeitpunkt. Die Auswahl der getesteten Shops erfolgt durch A-COMMERCE ohne externe Einflüsse.
Die Startseite des EMP Onlineshops.

Der EMP Onlineshop

Heute gibt’s was auf die Ohren! In der linken Ecke: Team A-COMMERCE, ausgestattet mit Analysetools und der Bereitschaft den heutigen Sparringpartner, den EMP Onlineshop – in der rechten Ecke – unter die Lupe zu nehmen.

Die Suchfunktion im EMP Onlineshop!

Beginnend mit der Suchfunktion legt der EMP Onlineshop sofort eine großartige Leistung hin: Die Suchfunktion bessert falsch geschriebene Begriffe aus und im Zuge der Eingabe liefert die Suchfunktion ebenfalls Bildvorschläge.

Produktdarstellung

Die Produkte werden hervorragend dargestellt: Man erhält eine Vorder- und Hinteransicht, Detailansichten und das Produkt wird ebenfalls an einer Person angezogen, dargestellt. Produktbeschreibungen sind ausreichend vorhanden, wir finden Produktbewertungen, sehen ob das Produkt verfügbar ist, bis wann es bei uns ankommen wird, bekommen Produktvorschläge,sowie gut separierte Produktkategorien und Filtermöglichkeiten zur Auswahl.Produktansicht T-Shirt im EMP Onlineshop.

Checkout

Wir bewegen uns in Richtung Ausgang: Wir befüllen unseren Warenkorb mit einem T-Shirt und ordern mittels Gastbestellung, sprich ohne Benutzerkonto, und schließen schlussendlich unsere Bestellung ab. Der Checkout war binnen vier Schritten erledigt und in Sachen Zahlungsarten spielt der EMP Onlineshop ebenfalls große Töne: Kreditkarte, SofortÜberweisung, PayPal, Rechnung und noch ein paar mehr – ein großartiger Angebot im Paymentbereich!

Die Zahlungsmöglichkeiten im EMP Onlineshop.

Lieferung, Retoure & Service

Bestellt wurde kurz vor der Weihnachtszeit und die Ware war 3 Tage danach da. Einen Retourenkleber findet man  im Paket leider nicht, jedoch kann ein Retourenlabel mittels Onlineformular ausgedruckt und auf das Paket geklebt werden. Die Lieferzeit war vermutlich aufgrund Weihnachtszeit etwas verzögert, womit vermutlich einige Mitbewerber auch zu kämpfen hatten.

Userbrain

Das sagen Userbrain Tester zum Einkaufserlebnis bei EMP!

Möchtest auch du deinen Onlineshop mit Userbrain testen? Dann erstelle dir gleich auf Userbrain einen Account und starte damit dein regelmäßiges Feedback zur Usability deiner Website einzuholen.

Fazit

Der Onlineshop trifft mit seiner Endwertung auf ein „Gut“! Wo sehen wir Verbesserungspotenzial? Im Thema Versandkosten entsteht hier eventuell ein wenig Verwirrung: Wir haben uns auf die Suche nach einer versandkostenfreien Grenze gemacht, sind jedoch nicht fündig geworden – nichtsdestotrotz wurde uns aber ab einem gewissen Betrag ein kostenloser Versand im Warenkorb versprochen, obwohl in den Versandsbestimmungen eine Pauschale von € 3,95 angeführt wird. Dies sollte für den Kunden einfach ersichtlich sein, hierfür gab es leider die ersten Abzugspunkte! Weiters fanden wir leider kein E-Commerce Gütesiegel und auch eine SinglePage-Checkout war nicht zu finden. Allerdings spielt der EMP Onlineshop in einer hohen Liga: die Suchfunktion ist wie aus dem Bilderbuch, die Produktdarstellung einwandfrei und auch der Weg bis zur Bestellung läuft ohne Probleme. Der Onlineshop kann mit dieser Performance überaus zufrieden sein und an bestehende Erfolge anschließen!

Du hast Lust auf weitere Shoptests? Klicke dich hier durch unsere weiteren Beiträge durch!

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6, iPad Pro, MacBook Pro.
Datum der Testbestellung: 15.12.2017
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!
Die Shops werden aus Sicht eines Konsumenten und mittels Fragenkataloges sowie Mysteryshoppings getestet. Das Ergebnis zeigt eine Ist-Analyse zum Testzeitpunkt. Die Auswahl der getesteten Shops erfolgt durch A-COMMERCE ohne externe Einflüsse

Der Sportnahrung Shoptest

Sportnahrung – Arnold Schwarzenegger, Jay Cutler, Ronnie Coleman, Tom Platz, Franco Columbo, Lou Ferrigno – Namen, die die Bodybuilding-Ära bis heute geprägt haben. In den verschiedensten Shopping Centern findet sich eines immer wieder: Ein Händler mit Nahrungsergänzungmittel. Die Fitnessbranche boomt wie noch nie. Dementsprechend ist es an der Zeit den Sportnahrungsriesen Sportnahrung.at, welcher bereits mit 39 Shops in Österreich & Deutschland vertreten ist, einmal genauer unter die Onlinelupe zu nehmen.

Die Startseite des Sportnahrung.at Onlineshops

Auf der Suche nach den richtigen Produkten arbeitet eine Suchfunktion inklusive Vorschläge mit Bildmaterial einwandfrei. Die Kategorisierung ist sowohl für Neuling als Fitnessliebhaber und -kenner in Ordnung, jedoch sind mache Gliederungen unserer Meinung nach nicht unbedingt notwendig (Marken & Magazin überfüllen den Bildschirm ein Wenig). Weitere Untergliederungen finden sich in den einzelnen Reitern: Beispielweise werden Sportarten untergliedert (wobei sich Kraftdreikampf und CrossFit in der selben Kategorie befinden, was als Kraftdreikampfsportler ein No-Go ist :-)!)

Produktdarstellung

Bei den Produktfotos mangelt es etwas an Qualität. Einerseits sieht man bei den Nahrungsergänzungsmitteln nur eine Vorderseite und die doch sehr wichtige Rückseite für einen ernährungsbewussten Sportler wird nicht aufgezeigt. Trotzdem findet man unterhalb eine detaillierte Produktbeschreibung. Weiters ändern sich die Produktfotos nicht, wenn man eine andere Sorte bei beispielsweise einem Pulver ändert (siehe unterhalb am Foto: Geschmacksrichtung Vanille wurde eingetragen, das Foto zeigt aber Schoko an – ein Klassiker in Sachen Abschreckung beziehungsweise Angst davor etwas falsches zu bestellen.).

Produktansicht eines Proteinpulvers im Sportnahrung Onlineshop.

Sieht man sich die Bekleidungsabteilung etwas genauer an, werden die verschiedensten Produktfotos angezeigt. Produktfotos, bei welchen die Kleidungsstücke bereits von Modeln getragen werden – dies ist an sich keine schlechte Sache: jedoch sollten die Erstansichten nicht so unterschiedlich gestaltet sein, sondern eher als Zusatz angeboten werden, wenn man sich beispielsweise eine Short näher ansehen möchte. Die Verfügbarkeit ist ebenfalls ersichtlich, leider ist uns dies deshalb aufgefallen, da sehr viele Produkte nicht lagernd sind.

Verschiedenste Produktfotos im Sportnahrung Onlineshop.

Sehr positiv zu erwähnen ist auf jedenfall eine vorhandene Lieferzeitangabe, eine ausführliche Produktbeschreibung (die einzelnen Inhaltsstoffe werden erklärt, was in diesem Fall sehr wichtig ist, dass man weiß, worauf man sich einlässt), Produktbewertungen, sowie zumindest eine Empfehlung, was Kunden sonst auch noch gekauft haben.

Checkout

Wir legen ein Shirt in unseren Warenkorb, jedoch kommt dort etwas zum Vorschein, was uns nicht sehr erfreut und ebenfalls der Kunde wird nicht allzu positiv gestimmt, wenn erst im Warenkorb noch ein Aufschlag durch einerseits, verständlicherweise, Versandkosten, allerdings wird auch jetzt erst die Umsatzsteuer verrechnet. Ein tatsächlicher Gastausgang ist nicht vorhanden, man wird gleich dazu „gezwungen“ ein Kundenkonto zu erstellen, um sich Vorteile für die nächste Lieferung zu sichern. Es kann ebenfalls eine Premium-Card für € 29 jährlich, sowie eine Bonus-Card beantragt werden. Zahlungsarten gibt unserer Meinung nach wirklich ausreichend – und das durften wir erst bei wenig Onlineshop genau so sagen. Versandkostenfrei kann man ab € 59 bestellen.

Zahlungsarten im Sportnahrung Onlineshop

Lieferung, Service & Retoure

Bestellt wurde schlussendlich am 3. November, erhalten haben wir unsere Lieferung am 6. November. Sportnahrung wirbt mit einer Rückgabefrist von 180 Tagen, jedoch auf die Kosten des Konsumenten. Wir versuchen die Hotline zu erreichen, doch dies gelingt uns nach zwei Versuchen nicht so richtig – die Kundenservicezeiten von 10 – 17 Uhr (Wochentage) könnten ruhig etwas geräumiger ausfallen, um immer für den Kunden da sein zu können. Es gibt die Möglichkeit eine Anfrage über das Servicecenter zu machen und auch einen Live-Chat wird angeboten. Die Retoure erfolgt leider auf eigene Kosten und ohne passendem Retourenschein.

Userbrain

Das sagen Userbrain Tester zum Einkaufserlebnis bei Sportnahrung.at!

Möchtest auch du deinen Onlineshop mit Userbrain testen? Dann erstelle dir gleich auf Userbrain einen Account und starte damit dein regelmäßiges Feedback zur Usability deiner Website einzuholen.

Fazit

Das Ergebnis fällt ziemlich durchschnittlich mit einem „Befriedigend“ aus und liegt auch unter allen Shoptests in etwa im Mittelfeld. Was lief gut? Das Design, der Aufbau des gesamten Onlineshops läuft hervorragend – es ist so gut wie alles da, was man sich erwartet. Im Thema Zahlungsarten, weiß das Team Sportnahrung.at auch, was der Österreicher gerne hat: Alles und viel! Was lief weniger gut? Die Produktfotos waren uns ein Dorn im Auge, da sie den Gesamteindruck des Onlineshops etwas schwinden lassen. Wird hier Zeit und Liebe investiert kann hier ein wunderbares Gesamtbild entstehen. Zusätzlich dazu wäre, wenn eine Rückgaberecht von 180 Tagen angeboten wird, ein Retourenschein, sprich: eine kostenlose Rücklieferung, sehr angebracht, um den Kunden dazu zu bewegen, dass er doch eine Bestellung im Onlineshop abgibt.

Du hast Lust auf weitere Shoptests? Klicke dich hier durch unsere weiteren Beiträge durch!

Der Schulstart ist österreichweit über die Bühne gegangen und der Sommer verabschiedet sich mit den letzten Sonnenstrahlen bis zum nächsten Jahr. Zeit dafür uns dementsprechend wieder in Schale zu werfen und den Kleiderschrank neu zu befüllen. AboutYou ist dank brillanter Fernsehwerbung und einprägendem Slogan in ihrer Zielgruppe angekommen. Ob das Versprechen: „Jedes Teil, dein Style“ in die Tat umgesetzt werden kann, erfährt ihr im heutigen Shoptest!

Die Startseite der Website von AboutYou.de

Der AboutYou Shoptest

Ab ins Eingemachte! AboutYou wirbt zu Beginn gleich mit der passenden 5. Jahreszeit, die momentan in aller Munde ist: Die Wiesn-Zeit! Kleidungsstücke, getragen von den verschiedensten Prominenten, können direkt vom Bild des Stars in den Warenkorb geworfen werden.

Direkt vom Foto können die getragenen Kleidungsstücke in den Warenkorb verschoben werden.

Die Website überzeugt mit Responsive Design, egal von welchem Endgerät wir zugreifen wollen – auch in den verschiedensten Browsern funktioniert alles einwandfrei. Sehr positiv auffällig sind allgemein die Gliederungen und verschiedene Kategorien der Website. Die 0815-Version T-Shirts und Pullover zu unterteilen wurde zwar ebenfalls integriert, jedoch ist das Einkaufserlebnis eher darauf ausgerichtet nach gewissen Trends einzukaufen. Man stelle sich einfach vor man findet den Stil von einer x-beliebigen Person auf der Straße gutaussehend und auf AboutYou kauft man diesen einfach nach. Bei den Lockangeboten von wie Kauf auf Rechnung, kostenloser Versand (Hin- und Retour) und einem 30 tägigem Rückgaberecht stehen die Chancen, dass das gelingt, gut!

Die Angebote des Onlineshops kurz zusammengefasst.

Die Produktdarstellung

Der Onlineshop hat ja schon mit einer großartigen Kategorisierung gepunktet, nun geht es aber ins Detail! Zu Beginn testen wir die Suchfunktion: Leider nicht komplett perfekt! Suchen wir nach „Cälvin“ findet die Suchmaschine, mit davor bereiteten Vorschlägen, das gewünschte Ergebnis. Jedoch bei der Eingabe von „Celvin“ verläuft die Suche ins Leere.

Die Suchfunktion im Test.

Die Website verleitet gleichzeitig auch dazu sich ein eigenes Profil einzurichten – darum geht es ja schlussendlich auch: it’s all about YOU. Gesagt, getan registrieren wir uns auf der Website und durchlaufen einen wir einem kurzen Aufnahmeverfahren, wobei der Shop wissen möchte, wie du dein Kaufverhalten und deine Präferenzen einschätzt.

Die Präferenzeneingabe auf der Website.

Von Cross-Selling haben die Herrschaften ganz schön Ahnung. Wir entscheiden uns für ein schwarzes Calvin Klein Jeans T-Shirt in schwarz, scrollen etwas bergab und können ein gesamtes Outfit, zerlegt in seine Einzelteile kaufen – Schluss mit Zeiten in denen Ober- mit Unterteil nicht mehr zusammenpasst.

Die Möglichkeit das gesamte Outfit zu shoppen.

Die Bilder werden auch hervorragend angezeigt: das Kleidungsstück kann angezogen, einzeln, von vorne und hinten, sowie in Detailansichten betrachtet werden. Hier wurde die Zeit sinnvoll investiert und in Kombination mit dem Outfit-Shopping setzen sie hier ebenfalls ein Statement.

Auch die Produktbeschreibung kommt nicht zu kurz. Der potenzielle Konsument kann sich über Material, Zusammensetzung, Design und vieles mehr informieren. Leider finden wir keine Produktbewertungen, die dem Webshop noch einen gewissen Glanz verleihen würden. Auf der anderen Seite finden wir bei der Größenauswahl eine Funktion, die uns hilft zum T-Shirt die uns passende Größe durch Angabe von Gewicht, Körpergröße und anderen Präferenzen, zu entdecken. Kurz und bündig: Das Einkaufserlebnis ist definitiv vorhanden!

Die bemessene Größe anhand der Angaben zur Größe der Person.

 Checkout

Genug der Schwärmerei – ab in den Warenkorb. Die Möglichkeit eines Checkouts als Gast kann mithilfe der Eingabe einer E-Mail-Adresse erledigt werden. An dieser Hürde vorbei können wir zwischen zahlreichen Zahlungsmethoden auswählen. Hier gibt es nichts zu ergänzen. Grundsätzlich hätte ein SinglePageCheckout noch zur gesamten Punktezahl beitragen können.

Die Möglichkeiten zum Kauf der Ware.

Versandkosten bleiben einem, wie vorhin schon beschrieben, erspart. Da scheut man nicht einfach drauf los einzukaufen – man kann es ja sowieso wieder zurückschicken. Bis zur tatsächlichen kostenpflichtigen Bestellung kommt es zu keinen Stolpersteinen und wir bestellen am 5. September unsere Ware.

Lieferung, Service & Retoure

Eingetroffen ist die Ware schlussendlich am Montag, das spricht von einer Lieferzeit von vier Werktagen, somit wird die angegebene Lieferzeit von zwei bis vier Tagen definitiv eingehalten. Heutzutage ist aber Herr und Frau Onlineshopper/in verwöhnt durch kurze Lieferzeiten, deshalb muss der AboutYou Onlineshop hier ein paar Punkte auf der Strecke lassen. Kostenloser Retourversand, welcher mittels Retourenkleber erfolgt ist dafür wieder ein Augenschmaus und spricht definitiv dafür, dass sie den Kunden ins Zentrum stellen. Wir haben unter anderem den Größenberechner für unser Shirt ausprobiert und das Ergebnis war tadellos. Das Shirt sitzt wie angegossen, erschreckend aber gleichzeitig auch bewundernswert, dass uns ein Kalkulationsprogramm vielleicht besser berät, als ein persönlicher Berater im Geschäft.

Das Team von AboutYou hat sich aber auch Gedanken dazu gemacht, wie die Welt nach dem Einkauf aussehen könnte. Nach unserer Lieferung finden wir Vorschläge, wie wir unser Produkt mit anderen Kleidungsstilen in Verbindung bringen können. Das verleitet einerseits dazu, das restliche Outfit zu kaufen, andererseits kann man auch mit seinem vorhandenen Kleiderkasten neue Sachen ausprobieren. (Ersteres verwirklichte sich einen Tag vor der Publizierung dieses Beitrages :-).)

Vorschläge, wie bereits in den Warenkorb gelegte Produkte aussehen können.

Fazit

Personalisierung wird bei AboutYou groß geschrieben. Der Onlineshop hält mit seinem Mitbewerber stark mit und weiß, wie er sich im Markt profilieren kann. Grundsätzliche Dinge funktionieren tadellos: Bilder, Cross-Selling, Produktinformationen, so gut wie alle Zahlungsarten, ein GuestCheckout und vieles mehr. Auf der anderen Seite finden wir dennoch Punkte, bei denen wir uns das „darf es etwas mehr sein?“ wünschen würden. Wir haben beispielsweise keine Produktbewertungen, die Suchfunktion funktioniert nicht glanzfrei und auch die Lieferzeit lies noch etwas zu wünschen übrig.

Schlussendlich darf sich der AboutYou Shop dennoch mit einer großartigen Bewertung zufrieden geben: 127 Punkte ergeben in unserer Bewertung eine Bewertung von „Gut“. Trotz keiner ausgezeichneten Bewertung haben sie (leider Gottes) einen Kunden mehr für sich gewonnen! Großartige Leistung von diesem Team!

Die Anpassung von About You auf About Thomas.

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6, iPad Pro, MacBook Pro.
Datum der Testbestellung: 05.09.2017
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!
Die Shops werden aus Sicht eines Konsumenten und mittels Fragenkataloges sowie Mysteryshoppings getestet. Das Ergebnis zeigt eine Ist-Analyse zum Testzeitpunkt. Die Auswahl der getesteten Shops erfolgt durch A-COMMERCE ohne externe Einflüsse.

Jedes Teil dein Style – About You

Bestellt am 5. September per Kreditkarte.

Das HERVIS Sports Logo.

Der bekannte Eingang des HERVIS Shops.

HERVIS: Sport – Online – Mobile. Dieser Slogan erzeugt in vielen Köpfen die selbe Melodie. Doch was steckt hinter diesen drei genialen Wörtern? HERVIS hat sich über Jahrzehnte im europäischen Sportfachhandel etabliert und gehört den Big-Player in dieser Kategorie.

Der HERVIS Online Shop

Im HERVIS Onlineshop angekommen, läuft ein Megacountdown für den Supersale von Schuhen ab, welcher nur Online verfügbar ist. Erster Pluspunkt: Der Webshop bietet dem Konsumenten einen Bonus, den er nur Online in Anspruch nehmen kann. Ein weiteres Schmankerl findet sich am Ende der Website, da der Kunde als Belohnung für die Eintragung eines Newsletter einen Gutschein von € 10,00 erhält (ab einem Gesamtwert von € 50,00) – so wird aus einem „nervigen“ Newsletter eine Mail mit sofortigem Mehrwert für den Konsumenten. HERVIS greift unter anderem auch direkt auf der Startseite aktuelle Themen auf, beschäftigt sich somit also auch mit einer intensiven Blogführung und schafft so einen weiteren Mehrwert für den Besucher.

Die Zusammenfassung der besonderen Leistungen des HERVIS Onlineshops.

Schlussendlich fasst HERVIS auch gleich am Ende der Seite den Mehrwert für den potenziellen Einkäufer zusammen und verleitet somit dazu, dass man sich zumindest an einen Einkauf heranwagt. Einziger, leider aber gravierender, Abzugspunkt erhält HERVIS bei der Ladegeschwindigkeit der Website. Zahlreiche Bilder und Animationen brauchen erstmal eine Weile bis alles geladen ist, deswegen überrascht uns eine Ladezeit von zehn Sekunden leider kaum und schneidet somit im Vergleich zu branchenähnlichen Unternehmen nur mager ab. Im Zuge des Einkaufes merkt man immer wieder, dass es zu Ladeverzögerungen kommt.

Die Ladegeschwindigkeit der Website beträgt zehn Sekunden.

Produktdarstellung

Jetzt gehts ins Eingemachte! Als bekennender Under Armour Fan wird „Unda Armour“ in die Suche eingetippt – und siehe da: Eine Suchfunktion wie aus dem Bilderbuch! Korrekte Bildvorschläge trotz falsch geschriebenen Produkt ist unserer Meinung nach vorbildlich für so manche Onlineshops – volle Punktezahl für dieses großartige Feature!

Korrekte Vorschläge trotz falsch geschriebenen Text.

Nachdem wir die verschiedenen, aber gut angeordneten, Produktkategorien durchstöbert haben, entscheiden wir uns schlussendlich für zwei Shirts, die ihren Weg zu uns ins Office finden sollen. Bevor es jedoch soweit kommt, arbeitet der HERVIS Store mit hervorragenden Funktionen: Cross-Selling passend zu jedem Produkt, Produktbewertungen für die Konsumenten, Verfügbarkeitsanzeigen mit genauer Tagesangabe sowie optimalen Produktbeschreibungen. Wenn ein Produkt online nicht verfügbar ist, kann der Kunde selbst nachsehen in welcher Filiale er trotzdem seine Größe vorfinden könnte um doch an sein Produkt zu kommen – inklusive Distanzanzeige bis zur entsprechenden Filiale – eine großartige Kombination aus Online- und Offlinestore. Bei Produkten, die online nicht verfügbar sind, kann die Storeverfügbarkeit überprüft werden.

Überprüfung der Storeverfügbarkeit.

Vor lauter Bewunderung fallen uns aber dann doch Kleinigkeiten auf, welchen etwas mehr Liebe geschenkt werden könnte. Wir finden zwar zu jedem Produkt ein passendes Produktfoto, aber das war es dann auch schon wieder. Es gibt keine Detailansichten, die Produkte werden nicht an Personen dargestellt und nur selten kann man das Produkt auch von einer anderen Seite begutachten.

Die Versandkosten wurden großartig geregelt. Der potenzielle Käufer kann selbst entscheiden: Möchte er sein Produkt nach Hause, ins Office oder dergleichen geliefert haben, muss er eine gewisse Versandkostenpauschale in Kauf nehmen, welche aber bei Rückversand der Ware wieder erstattet wird. Da sich HERVIS aber zum Ziel gesetzt hat in mindestens 30 min Umkreis der Österreicher einen Shop anzubieten, gibt es auch die Möglichkeit des „Click & Collect“. Diese Funktion erspart dem Kunden die lästigen Versandkosten, da das Produkt direkt in den gewünschten Store geliefert wird. Somit kann während einer Shoppingtour schnell einmal das Produkt direkt aus dem Store geholt werden.

Checkout

Nun sind zwei Shirts fürs Training im Warenkorb und der Endspurt wird eingeleitet. Gleich zu Beginn punktet der Onlineshop mit seinem vorhandenen Guest Checkout, welchen wir gleich für unsere Bestellung nutzen. Binnen drei Schritten ist bei HERVIS alles abgewickelt: Rechnung & Lieferung, Bezahlung und eine letzte Bestätigung begleiten uns am Weg zu unserer Ware.

Checkoutschritte in der Übersicht.

Ohne Probleme tippen wir unsere Daten in die Eingabemaske und kommen schlussendlich zur Zahlung. Zahlungsmethoden soweit das Auge reicht. Wir wollten schon einen Abzugspunkt verzeichnen, da wir kein PayPal finden konnten, wurden dann aber durch die AGB schlauer, da dies nur für eingetragene Benutzer verfügbar ist – somit räumt der HERVIS Onlineshop in unserem Shoptest mit Kreditkarte, Paypal, Kauf auf Rechnung, Nachnahme, Vorkasse und SofortÜberweisung selbstverständlich die gesamte Punktezahl ab. Schlussendlich schließen wir unseren Einkauf dann mittels Kreditkarte und einer Lieferung zu uns ins Office ab. Bevor wir noch die Bestellbestätigung bekommen, bietet uns ein trustedshop Pop-Up Fenster noch die Möglichkeit an unseren Einkauf abzusichern: Sicherheit ist bei Österreich bekanntlich gerne gesehen, auch, wenn man es nicht in Anspruch nehmen sollte.

Trusted Shops Absicherung.

Service und Lieferung

Bestellt wurde am 16. August (Donnerstag) und am 21. August (Montag) traf die Lieferung ein. Grundsätzlich eine tolle Lieferzeit, dadurch, dass ein Wochenende dazwischen lag, jedoch gibt es in der eCommerce Branche auch Prime verwöhnte Kunden, deshalb reicht die Lieferzeit nicht für optimale Punktezahl in unseren Bewertungskriterien aus. Die Retoure erfolgt kostenlos und einwandfrei. Sehr einfach lässt sich die Lieferung mittels Retourenkleber entweder durch Post und Abgabe in einen der vielen Stores abwickeln. Service auf hohem Niveau! Zu guter letzt wollten wir noch die Hotline austesten, doch ohne großen Überraschungen funktionierte dort auch alles einwandfrei und unsere Fragen waren schnell beantwortet.

Fazit

Das Ergebnis schreit förmlich nach einem „Sehr Gut“, jedoch muss sich der Onlineshop, dank der Lade- und Lieferzeiten, sowie der unzureichenden Produktfotos mit einem wirklich tollem „Gut“ zufrieden geben. Selten finden wir jedoch Shops in denen alles so rund läuft. Einerseits bietet der Onlineshop durch Gutscheine oder außerordentlichen Rabatten nur für den Onlineshop einen Mehrwert für den gemütlichen Onlinekäufer. Andererseits bietet der Shop etliche tolle Services, die die moderne Onlinewelt mit der herkömmlichen Variante eines Geschäftes verbinden. Möchte man laufend etwas an B2C Lösungen voranbringen, wäre Userbrain vermutlich eine hervorragende Alternative. Nicht zu unrecht ist HERVIS einer der führenden Sportfachhandel in Europa und wird unserer Meinung nach auch noch für längere Zeit diesen Ruf behalten.

Das sagen Userbrain Tester zum Einkauferlebnis bei Hervis

Möchtest auch du deinen Onlineshop mit Userbrain testen? Dann erstelle dir gleich auf www.userbrain.at einen Account und starte damit dir regelmäßiges Feedback zur Usability deiner Website einzuholen.

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6, iPad Pro, MacBook Pro.
Datum der Testbestellung: 16.08.2017
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!
Die Shops werden aus Sicht eines Konsumenten und mittels Fragenkataloges sowie Mysteryshoppings getestet. Das Ergebnis zeigt eine Ist-Analyse zum Testzeitpunkt. Die Auswahl der getesteten Shops erfolgt durch A-COMMERCE ohne externe Einflüsse.

 

 

 

Der Online Shop von VRESH im A-COMMERCE Shoptest der Woche

Heute begeben wir uns auf die digitale Reise nach Eferding in Linz, wo wir auf die Geschichte eines Labels, welches im April 2017 seine Tore öffnete. Mit einer Produktion und Fertigung, die rein in der EU zuhause ist, haben die Jungs von VRESH-Clothing ein Statement gesetzt und leben den Traum der Selbstständigkeit – mit einem Onlineshop sind sie am richtigen Weg der Zeit!

Der VRESH Online Shop

Startschuss! Leider gleich weniger erfreulich ist die Ladegeschwindigkeit der Website, welche mit sechs Sekunden ein laues Ergebnis abliefert. Werden Images optimiert und weitere Maßnahmen zur Optimierung getroffen können durch die Ladezeit einige Punkte gut gemacht werden. Wenn es schwach beginnt, kann es aber nur bergauf gehen!

Sehr nett zu beobachten ist, dass sich die Herrschaften mit einer Blogführung beschäftigt haben, in der sie zum Beispiel aktuelle Soundempfehlungen ihrerseits veröffentlichen. Grundsätzlich klappt das Storytelling auf der Website ausgezeichnet und auch die Gründungsgeschichte ist seine Zeit zu lesen wert!

Storytelling großgeschrieben mittels Blog im VRESH Webshop.

Produktdarstellung

Auf der Suche nach dem passenden T-Shirt scheitern wir schon, da die Suchfunktion nicht fehlertolerant arbeitet, obwohl wir es hier mit einem, unserer Meinung nach, sehr “logischem” Wort zu tun haben. Wird unser kleines Missgeschick ausgebessert, finden wir klarerweise auch einige Shirts, die unserer Suche entsprochen hätten. Die Funktion sollte jedoch so aufgebaut sein, dass der Benutzer auch gleich das passende Objekt findet und sich nicht durch die Filtermöglichkeiten durchklicken muss.

Die Suche nach einem T-Shirt beim A-COMMERCE Shoptest verlief leider negativ!

Dafür muss natürlich erwähnt werden, dass andere Funktionen dafür einwandfrei laufen: Wir werden mit Cross-Selling-Produkten beliefert, können die Produkte angezogen von vorne und von hinten begutachten, erhalten Information über die Verfügbarkeit und einen Size-Chart mit dem wir unsere Größe wesentlich besser bestimmen können, wenn wir uns als Erstkunde zur Bestellung wagen. Video-Content und andere barrierefreie Maßnahmen wurden leider nicht ergriffen.

Im VRESH Onlineshop findet man unter anderem auch einen Sizechart, womit die Größe einfacher zu definieren ist.

Ein weiterer Pluspunkt geht an die Cross-Selling-Ansätze des Teams. Im Zuge unseres Einkaufes bekommen wir immer wieder Produktvorschläge und sehen Produkte, für die sich schon andere Käuferinnen und Käufer interessiert haben. So wird der Kunde dazu animiert die kostenlose Versandgrenze von € 60 zu knacken! Wird die Grenze nicht geknackt, wird eine Versandkostenpauschale von € 4,90 in Rechnung gestellt – unserer Meinung nach für die Größe des Onlineshops völlig angemessen.

Eine andere Musik spielt es, wenn es um das Thema Produktfotos geht. Einerseits finden wir Produkte, welche mit Detailansicht sowie Rück- und Vorderseite des Kleidungsstückes geschmückt sind. Andererseits finden wir einige Produkte, bei denen wir uns nicht sicher sind, ob es absichtlich so implementiert wurde oder ob sich hier Fehler eingeschlichen haben.

Beim Foto unterhalb sieht man beispielsweise vier Produktfotos, jedoch zeigt jedes Foto das selbe Bild. Hier würden wir empfehlen einheitlich vorzugehen. Bestenfalls findet ein potenzieller Einkäufer das Kleidungsstück angezogen, von vorne und hinten, sowie in Detailansichten – bei jedem Bild.

Im VRESH Onlineshop findet man bei einigen Produkten die selben Fotos.

Checkout

Mit unserer Ware in unserer Einkaufstasche nähern wir uns dem Ende der Bestellung. Im Warenkorb angekommen wird uns vorgeschlagen entweder als Gast, als vorhandener Kunde oder durch einen neues Kundenkonto unseren Einkauf zu beenden. Wir entscheiden uns für ein neues Kundenkonto und tippen unsere Daten fröhlich in die Eingabemaske von VRESH.

Drei Schritte bis zum Checkout im VRESH Onlineshop.

Bei Schritt 2 angekommen begegnen wir vier Zahlungsmethoden: SofortÜberweisung, Vorkasse, Nachnahme und Paypal. Hierfür gibt es nicht die komplette Punktzahl, da die traditionelle Kreditkarte, sowie ein Kauf auf Rechnung leider nicht auffindbar sind.

Nachdem wir durch SofortÜberweisung unsere Bestellung abgeschlossen haben, erhalten wir (leider im Junkmailordner) die Bestätigung unserer Bestellung, sowie die Benachrichtigung, dass für uns ein Kundenkonto eingerichtet wurde. Leider unentdeckt bleibt das bekannte eCommerce Gütesiegel, welches vertrauenswürdige Shops signalisiert, um den Kunden ein weiteres Sicherheitsgefühl zu geben!

Service und Lieferung

Die Lieferung erfolgte binnen vier Tagen und war wie erwartet einwandfrei. Mit der Dauer der Lieferzeit ist Herr und Frau Österreicher meistens nicht sehr zufrieden, da die Konkurrenz nicht schläft. Trotzdem kann der Onlineshop mit einem großartigem Kundenservice punkten. Eine Kundenservice-Hotline war leider nicht zu finden, deshalb versuchten wir unser Glück per Mail. Kurz danach eine sehr erfreuliche Nachricht: Der Rückversand geht nicht auf die Kosten des Konsumenten und ein Retourenlabel kann mittels eigenem Tool erstellt werden. Auf diese Weise bindet man Kunden an die Marke und schafft keine negativen Assoziationen zum Onlineshop – ein großer Pluspunkt für das VRESH-Team!

Gratis Retourversand durch das VRESH-Team!

Fazit

Ohne großen Überraschung beläuft sich das Endergebnis auf ein Befriedigend. Auf viele Kleinigkeiten wurde großer Wert gelegt: Ein gelungenes Storytelling und eine übersichtliche Webshopgestaltung spricht für den VRESH Onlineshop. Auf der anderen Seite gibt es einige Punkte, die dem Unternehmen die Bestnote gestohlen haben. Eine unterdurchschnittliche Ladegeschwindigkeit der Website ist schnell aufgebessert, Produktbewertungen fehlen, eine fehlertolerante Suche sowie Feinheiten, wie ein eCommerce Gütesiegel sowie barrierefreie Maßnahmen, würden dem Webshop zum Meisterwerk verhelfen. Fehler, die sich durch Applikationen wie durch Userbrain leicht identifizieren lassen. Wir hoffen ein paar Denkanstöße gesetzt zu haben und wünschen dem tollen Unternehmen großartige Erfolge für die Zukunft und eine baldige Zusammenarbeit zur Perfektionierung des Webshops!

Tester: Thomas Leskowsky; verwendeter Browser: Safari, Google Chrome & FireFox verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6, iPad Pro, Mac.
Datum der Testbestellung: 07.08.2017
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!