Produktinformationen Archive - A-COMMERCE | E-Commerce Beratung & Events
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Was ist ein PIM - A-Commerce A bis Z

Ein sogenanntes PIM, ein Produktinformationsmanagement-System, sorgt dafür, dass die Produktinformationen zentral sowie medienneutral verwaltet, bereitgestellt und gepflegt werden, damit sie dann aktuell in verschiedenen Ausgabe-Medien und Vertriebskanälen standortunabhängig eingesetzt werden können. Es ist damit die Schaltzentrale für alle Produktdaten eines Multichannel-Unternehmens.

Was ist PIM?

Im Unterschied zum PoS kann ein Kunde die gewünschten Produkte im Online-Shop nicht persönlich unter die Lupe nehmen. Deshalb zeichnet sich erfolgreicher eCommerce auch durch eine möglichst exakte, detailreiche und ansprechende Beschreibung der angebotenen Produkte aus. Denn ein hochwertiger Content mit exakten Informationen ist ein wichtiges Differenzierungs- und Erfolgsmerkmal, der den Servicegrad, die Kundenzufriedenheit und die Kaufwahrscheinlichkeit erhöhen kann.

PIM ist ein vergleichsweise junges Thema, dessen System-Lösungen breiteren Kundenschichten etwa ab Mitte der 2000er Jahre zugänglich wurden. Vor allem der größer werdende Bestand an Produkten, die vielfältigeren Änderungen von Produktmerkmalen und die heterogeneren IT-Infrastrukturen ließen nach geeigneten Software-Lösungen suchen.

Einsatz und Anwendungsbereiche von PIM-Systemen

Heute lässt sich mit dem Einsatz von PIM-Systemen ganz allgemein Zeit und Ressourcenaufwand sparen, u.a. durch die schnellere Informationskommunikation am Markt, die Vermeidung von Redundanzen und leichteren inhaltlichen Fehlerbehebungen. Die höhere Qualität der Produktdaten zeigt zudem positive Auswirkungen auf Margen, Conversion-Rate oder Neukundengewinnung.

Insbesondere finden PIM-Systeme ihre Anwendung als

  • Basis für die Bereitstellung von Webseiten- bzw. Webshop-Content: Über die zentrale Datenverwaltung im PIM-System können unter anderem Dokumente, Medienobjekte (z.B. Produktbilder) und allgemeine Informationen mit Geschäftsgegenständen wie Produkten oder Kunden verknüpft werden. Diese Informationen können zur automatisierten Befüllung einer Webseite dienen.
  • Basis für elektronische Kataloge: Mittels PIM-System können beschreibende Produkttexte in eine Katalogmanagement-Lösung geladen werden. Dabei können Austauschstandards sowie Klassifizierungssysteme im PIM hinterlegt werden.
  • Basis für Sortimentsstrategien: Da ein PIM-System eine Einbindung von Lieferanten ermöglicht, kann auch ein sehr großes Sortiment mit Nischenprodukten ohne zusätzliche Lagerfläche leichter angeboten werden.
  • Basis für Produktkataloge oder Prospekte: Der Aufwand einer (Print-)Produktion von Katalogen reduziert sich durch den Einsatz eines PIM-Systems enorm, da die zentral verwalteten Produktinformationen automatisiert eingesetzt werden können.