Sportbekleidung Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du möchtest Teil unseres einzigartigen Teams werden?

Stephan Grad ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich auf die Zusendung deiner Bewerbungsunterlagen:

stephan@a-commerce.at
+43 2236 377185

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Allstar Sport

Der Neujahres-Vorsatz ist: Endlich fit werden…und als Mann braucht man dafür natürlich top moderne Ausrüstung, sonst funktioniert Training nicht! Da […]

Shoptest Allstar Sport

Der Neujahres-Vorsatz ist: Endlich fit werden…und als Mann braucht man dafür natürlich top moderne Ausrüstung, sonst funktioniert Training nicht! Da ich also neues Equipment shoppen muss, lässt sich dies mit einem A-COMMERCE Shoptest bei Allstar Sport verbinden, und los geht´s…

Der Online Shop von Allstar Sport

Der Allstar Sport Shop

Der Shop von Allstar empfängt den Besucher mit grossflächigen und emotionalen Photos, welche direkt von den Sportmarken zur Verfügung gestellt wurden – optisch schaut dies frisch aus, und durch den sehr einfachen Tausch der Image Bilder kann der Shop auch sehr einfach an die saisonalen Wetterbedingungen angepasst werden. Die Optimierung für Smartphone und Tablets ist sehr gut gemacht, dem Online Shopping im Allstar Sport Shop ist somit auch auf mobilen Endgeräten keine Grenze gesetzt.

Beim Beginn des Einkaufs kommt aber leider sofort der erste AHA-Moment: Die Suche funktioniert nicht – damit meine ich nicht, dass sie schlecht funktioniert, sondern sie funktioniert überhaupt nicht! Egal ob man Hose oder Shirt eingibt (zwei vollkommen normale Begriffe im Fashion Bereich), es werden keinerlei Suchergebnisse ausgeworfen (sic!)

keine Suchergebnisse bei Hose im Allstar Sport Shop

keine Suchergebnisse bei Shirt im Allstar Sport Shop

Allstar Sports im Shoptest

Da wir wissen, wie wichtig gerade im Fashion Bereich die Suche ist, ist dies natürlich ein grosser und dicker Minus-Punkt – aber gehen wir eben über die normale Produktauswahl weiter in unserem Einkaufsprozess. Hier fällt gleich das nächste Problem auf: Es ist nicht möglich, nach Grösse zu sortieren bzw. zu filtern – aber wenn ich mir ein T-Shirt kaufen möchte, ist es essentiell direkt nach meiner Grösse zu suchen und die so vorhandenen Produkte anzuzeigen. Erst im Anschluss werde ich mich auf die Suche nach dem passenden Motiv machen.

Bei Allstar Sport kann ich jedoch ausschliesslich nach dem Hersteller sortieren – und muss in jedes Produkt hinein klicken, um zu sehen ob es in meiner Grösse verfügbar ist – sollte es nicht verfügbar sein, muss ich wieder raus und weitersuchen. Hier fallen gleich zwei weitere Baustellen auf: Erstens läd der Shop leider sehr langsam (mehrmals auf unterschiedlichen Internet-Anbindungen getestet), zweitens wenn ich weit nach unten scrolle, in ein Produkt hineinklicke und wieder heraus gehe, lande ich ganz am Seitenanfang – so macht die Suche nach dem passenden Shirt in der passenden Grösse leider keinen Spass.

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 18.43.53Wenn dann einmal ein passendes Produkt gefunden wurde, ist die Produktdarstellung sehr gut gelungen, alle wichtigen Informationen finden sich sehr schnell, auch die Photos zeigen die meisten Produkte angezogen / unangezogen, und man kann sich ein gutes Bild davon machen. Auch werden die Grössen-Angaben näher erklärt, was es sehr einfach macht, die richtige Grösse für die eigene Figur auszuwählen. Einziger Punkt, der ungeübte Sportler vielleicht stören könnte, ist jener dass Produktbewertungen fehlen.

Warenkorb & Checkout

Da ich inzwischen das Produkt meiner Wahl in der passenden Grösse gefunden habe, gehts ab in den Checkout – und hier fällt sofort auf, dass es nicht die Möglichkeit gibt, als Gast den Einkaufsprozess fortzusetzen. Mir ist schon klar, dass Online Händler gerne so viele Daten wie möglich über ihre Kunden einholen wollen, aber ein fehlender Guest Checkout ist erwiesenermassen für viele Erst-Käufer ein klarer Abbruch Grund – wäre auch bei mir normalerweise so. Man kann mich gerne nach dem Einkaufsprozess fragen, ob ich ein Kundenkonto anlegen möchte, aber bei einer Erst-Bestellung ist dies ein NoGo!
Somit muss ich als Neukunde meine Daten eingeben – hier fällt sofort auf, dass das Kontaktformular leider nicht nur lieblos gestaltet wurde, sondern dass zb. auch beim Geburtsdatum nicht das normal übliche Format von DD.MM.JJJJ verwendet wird, sondern eine Abtrennung mittels Schrägstrich vorgenommen wird. Stört mich jetzt nicht, kann aber auf ungeübte Kunden etwas befremdlich wirken. Auch wird im Geburtsdatenfeld nicht verifiziert, ob der Käufer ein bestimmtes Alter bereits erreicht hat.

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 18.56.52Nach Eingabe der Daten kommt man auf eine Bestätigungsseite, welche mir erklärt dass ich jetzt gerade ein Konto bei Allstar Sport eröffnet habe und nun weiter im Checkout gehen kann – diese „Success“ Seite stört den Einkaufsflow erheblich und verwirrt den Kunden, hier wird es sicherlich eine ausserordentlich hohe Absprungquote im Shop geben

Nach dem Klick auf Weiter kommen wir auf die letzte Seite des Checkouts und diese ist, obwohl die Produkte von Allstar Sport sehr emotional sind, leider sehr lieblos gestaltet, die Auswahl des Zahlungsmittels ist unübersichtlich gestaltet. Auch gibt es keinerlei Zusammenfassung des Warenkorbs, welchen Betrag ich zu zahlen habe, in welcher Höhe die Versandkosten angesetzt sind (prinzipiell verrechnet Allstar Sport keine Versandkosten, was sehr gut ist, jedoch sollte dies für gutes Eigen-Marketing gerade im Checkout nochmals hervorgehoben werden)

Wenn ich nun hier den „Weiter“ Button drücke, werde ich auf die Seite des Payments weitergeleitet, welches ich ausgewählt habe und damit ist der Kauf abgeschlossen – es gibt weder einen „jetzt kostenpflichtig bestellen“ oder „jetzt kaufen“ Button – nichts! Dies müsste auf jeden Fall umgehend nachgebessert werden, denn so ist der Kaufabschluss für den Konsumenten sehr undurchsichtig gestaltet.

Lieferung, Kundenservice & Retoure

Die Lieferung der Bestellung hat leider sehr lange gedauert und ist gerade für einen Österreichischen Online Shop keine gute Werbung, denn an der Distanz Graz – Brunn am Gebirge kann es nicht liegen. Es wurden die richtigen Artikel geliefert – und der Kundenservice bei Allstar Sport war sehr gut, wir bekamen umgehend Feedback zu unserer Bestellung, dies hat wunderbar geklappt.

Die Kosten für die Retoure übernimmt auch Allstar Sport, man muss jedoch einen Retourenschein ausdrucken und händisch befüllen – wenn hier schon kein Retourenaufkleber direkt im Paket mitgeliefert wird, wäre es zumindest sehr schön, wenn das Retourenschein pdf direkt am PC zu befüllen ist, macht sicherlich auch das Handling im Retourenlager einfacher.

Fazit

Allstar Sport ist in Österreich seit Jahren sehr erfolgreich tätig, man merkt jedoch als Konsument dass der Shop schon in die Jahre gekommen ist – die nicht funktionierende Suche hält sicherlich viele Kunden vom weiteren Einkauf ab genauso wie das Fehlen grundlegender Features wie die Sortier-Möglichkeit nach Grösse, welche im Fashion eCommerce inzwischen Standard geworden sind. Der fehlende Guest-Checkout ist ein weiterer Dropout-Punkt, vom sehr undurchsichtig gestalteten und verwirrenden Abschluss-Prozess des Checkouts ganz zu schweigen. Hier muss dringend mit Liebe fürs Detail nachgebessert werden, um den Anforderungen der Konsumenten genüge zu tun.

Der Allstar Sport Shop bekommt somit von mir 87 von 145 Punkten – Genügend!

Datum der Testbestellung und des Shoptests: 14.01.2016
Tester: Stephan Grad; verwendeter Browser: Chrome, verwendetes mobiles Testgerät: BB Classic/ iPad Mini 1. Gen Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig representativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!

Katharina Wendl – Hervis

Multichannel als Trend der letzten Jahre ist auch in Österreich ein wichtiger Bestandteil der eCommerce-Branche, daher freut es mich sehr, […]

Katharina WendlMultichannel als Trend der letzten Jahre ist auch in Österreich ein wichtiger Bestandteil der eCommerce-Branche, daher freut es mich sehr, heute Katharina Wendl von Hervis im Interview begrüssen dürfen zu können.

1. Fashion & Sports sind die beliebtesten Branchen im Retail eCommerce Bereich, in kaum einer anderen Branche ist der Wettbewerb so ausgeprägt wie hier. Daher freut es mich heute sehr Katharina Wendl von Hervis im A-COMMERCE Interview begrüßen zu dürfen. Katharina, Hervis ist einer der verbliebenen österreichischen Händler im Sport-Bereich, die aufgrund der Kombination aus Offline & Online Konsumenten sehr gut ansprechen kann. Wie unterscheidet ihr euer Kundenmarketing in den beiden Kanälen?

Immer mehr Österreicher genießen die Vorteile des Online-Shoppings, wollen gleichzeitig aber nicht auf das Einkaufserlebnis und die Beratung in der Filiale verzichten. Hervis ist Vorreiter beim Thema Multichannel im Handel und kombiniert das Beste aus beiden Welten zu einer völlig neuen Shoppingerfahrung – geshoppt wird in der Filiale ebenso wie online. Bestellungen aus dem Onlineshop werden in die Wunschfiliale oder direkt nach Hause geliefert. Auch die Bezahlung ist flexibel: Bestellungen, die in der Filialen gemacht werden, können online, mit Kreditkarte oder in der Filiale bei der Kasse bezahlt werden. Hervis Kunden schätzen die verschiedenen Möglichkeiten, bei Hervis zu shoppen –  sie wollen das Service des stationären Handels mit den vielfältigen Möglichkeiten der Onlinewelt kombinieren und zwischen den einzelnen Kanälen reibungslos wechseln. Das Multichannel-Engagement von Hervis wurde übrigens aktuell auch mit einer internationalen Auszeichnung als „Best Multichannel Solution“ im Rahmen der retail technology awards Europe in Düsseldorf ausgezeichnet.

2. In eurem Webshop habt ihr auch seit Anfang an, wenn ich mich richtig erinnere, Countdown Angebote – Angebote die zeitlich aber auch stückmässig begrenzt angeboten werden – International ist diese Herangehensweise spätestens seit Gary Vaynerchuck bekannt und beliebt, in Österreich sind Händler damit aber noch sehr vorsichtig – wie geht es euch mit diesem Ansatz?

Was den Mega Countdown betrifft, haben wir bereits 2009 ein Live-Shoppingkonzept eingeführt, das zu der Zeit in Österreich noch völlig unbekannt war. Damals zugegebenermaßen noch mehr eine Tugend aus der Not heraus, hat sich dieses Konzept für uns rückblickend aber als genau als der richtige Weg herauskristallisiert. Wir konnten so relativ risikoarm e-Commerce „lernen“ und ohne großartiges Investment in ein für uns damals noch neues Gebiet hineinschnuppern. Hervis geht es mit diesem Ansatz umsatzmäßig sehr gut – auch weil wir Jahre lang daran gearbeitet haben, laufend das Konzept weiterentwickelt und verbessert haben und wir damit ein zusätzliches Online Only-Tool geschaffen haben, das einzigartig ist, mit Hervis verbunden wird und dennoch sehr gut in unser Multichannel-Konzept passt. Schön, dass auch immer wieder andere österreichische Händler „unser“ Erfolgsrezept kopieren versuchen.

3. Wie geht Ihr bei Hervis mit dem Thema Kundenservice, gerade im Bereich Retouren um? Ihr habt ja einerseits die optimalen Ansätze für Retouren auch in der Filiale, andererseits hören wir derzeit sehr oft (bei anderen Sport-Händlern), dass Konsumenten immer noch versuchen, getragene/benutzte Sportausrüstung zu retournieren – wie kollegial seid ihr hier?

Für uns steht der Kunde mit seinen Wünschen stets im Mittelpunkt und wir versuchen immer, alle Fragen und Beschwerden unserer Kunden kulant und kollegial zu lösen. Das nun sowohl online als auch stationär zu gewährleisten, ist durchaus eine Herausforderung, die wir aber dennoch stets zu bewältigen versuchen.

4. Schneller Versand wird auch zunehmend in Österreich ein wichtiges Thema im Bereich Kunden-Bindung & Kunden-Zufriedenheit – hier gibt es die Ansätze, aus einem zentralen Lager zu beliefern oder regional die Ware aus einer Filiale zuzustellen – wie ist hier das Vorgehen bei Hervis?

Momentan wird die Ware aus einem Lager heraus versendet – das Thema der regionalen Filial-Lieferung wird aber immer wieder diskutiert. Was auf den ersten Blick so einfach und logisch klingt, stellt sich dann aber bei näherer Betrachtung als gar nicht mehr so leicht heraus.

5. Jetzt weiss man ja, dass Ihr in der Spar Gruppe so die „Rebellen“ darstellt – also das Unternehmen, welches sich am ehesten traut, neue Ideen / neue Herangehensweisen am Markt umzusetzen – hilft euch das bei eurer Erfolgsgeschichte?

Natürlich hilft es uns, dass wir innovativ voranschreiten und uns so von der Konkurrenz abheben bzw. auch möglichst frühzeitig neue Umsatzmöglichkeiten finden. Die Herausforderung ist es aber, auch auf das richtige Pferd zu setzen bzw. auch wieder den Mut zu haben, zuzugeben, dass der eine Weg nun doch nicht der richtige ist.

6. Wenn ihr einen Wunsch frei hättet, was würdet Ihr euch für den österreichischen eCommerce-Markt wünschen?

Betonung auf österreichisch: Dass die Kunden zukünftig auch mehr im österreichischen Markt bei Hervis als heimischem Anbieter einkaufen.