Suchmaschine Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Meta-Tags Begriffserklärung - A-Commerce A bis Z

Meta-Tags (auch Meta-Elemente) sind Programmteile einer Website, die Informationen (Metadaten) über diese enthalten. Sie sind im Browser nicht sichtbar und im Quelltext, genauer gesagt im Kopf-Bereich (Head-Element) des HTML-Dokuments notiert. Man kann Meta-Tags auch als versteckten Code auffassen, der von Suchmaschinen gelesen wird.

Die Metadaten dienen der besseren Durchsuchbarkeit des Internets oder einzelner Webseiten. Mit ihrer Hilfe lassen sich auch Anweisungen zur Steuerung von Suchrobotern ausweisen. Da die Meta-Tags längere Zeit dazu genutzt wurden, irreführende Keywords anzugeben, um von Suchmaschinen möglichst weit oben gelistet zu werden, legen die meisten Suchmaschinen heute wieder mehr Wert auf die Textinhalte von Webseiten und lassen die Metadaten nicht mehr so stark ins Ranking einfließen.

Beispiele

Die Meta-Tags bestehen fast immer aus dem Gerüst: <meta name=“name“ content=“content“>. Z.B. <meta name=“title“ content=“Was ist ein Meta-Tag?“>

  • Title: Der Titel der Seite, den Suchmaschinen häufig zur Indizierung benutzen. Der Titel sollte eher kurz gehalten werden (nicht mehr als 60 Zeichen).
  • Description: Eine kurze Beschreibung oder ein Abstract des Inhalts der Webseite, am besten in vollständigen Sätzen.
  • Keywords: Die Schlüsselwörter (Suchbegriffe), mit denen die Seite gefunden werden soll bzw. welche Inhalte auf der Website vorkommen. Diese sind heute jedoch weitgehend überholt.
  • Author: Name des Autors und inhaltlich Verantwortlichen.
  • Robots: Anweisungen für Suchroboter. Hier kann z.B. notiert werden, dass der Roboter die Webseite in den Suchmaschinen-Index aufnehmen soll oder ausdrücklich nicht aufnehmen soll.
Was ist ein Keyword? eCommerce von A bis Z

Keywords sind sogenannte Schlüsselwörter bzw. Texteinheiten, die aus einem Begriff, einer Zahl oder einer Kombination aus Zahlen, Zeichen und Begriffen bestehen. Keywords kommen in Texten selbst als Stichwörter vor oder werden mit diesen verschlagwortet.

Besondere Bedeutung haben Keywords im Online-Marketing im Suchmaschinen-Bereich, bei dem sie als Suchbegriffe Informationen, also die zugehörigen Webseiten, liefern. Dabei ist es wichtig, dass die Keyworddichte einer Webseite im Zuge der Suchmaschinenoptimierung so angepasst wird, dass eine hohe Platzierung auf den Ergebnisseiten der Suchmaschine erfolgt. Um diese zu erreichen, sollten die Keywords so gewählt werden, wie sie die meisten Suchenden eingeben würden, wobei zahlreiche Faktoren die Ergebnisse beeinflussen können wie etwa solche der Sprachverwendung (englischer oder deutscher Begriff?) oder der Schreibweise (Online-Shop vs. Onlineshop). Außerdem gilt: Je spezifischer ein Keyword in der Suchanfrage ist, desto spezifischer wird auch das Suchergebnis sein.

Um die Keywords richtig zu wählen, können Keyword-Datenbanken zu Rate gezogen werden. In diesen sind Suchbegriffe versammelt, die tatsächlich in Suchmaschinen eingegeben werden, und man bekommt Informationen bezüglich Kombinationen und Häufigkeit der Keywords.

Keywords werden auch in der Computerprogrammierung verwendet, in der sie das Vokabular der Programmiersprachen darstellen. Hier bekommt ein Wort durch die Definition der verwendeten Programmiersprache eine ganz spezifische Bedeutung.