virtueller Spiegel Archive - A-COMMERCE | E-Commerce Beratung & Events
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Normalerweise geht man zum Kauf einer neuen optischen Brille zum Optiker seines Vertrauens – Mister Spex hat diesen Ansatz revolutioniert. Beim Optiker kann man dann verschiedene Modelle anprobieren und lässt auch gegebenenfalls noch einen aktuellen Sehtest machen. Ein bis zwei Wochen nach Kauf erhält man einen Anruf oder eine SMS, dass seine neue Brille zur Abholung bereit liegt. Diese wird dann noch einmal vom Optiker individuell angepasst. Soweit so gut. Die Leistungen von Mister Spex lassen sich in dieser kurzen Form recht gut beschreiben.

Wie soll so etwas online funktionieren? Mister Spex hat dafür  eine Lösung. Ob diese auch gut ist, habe ich durch den Kauf einer neuen optischen Sonnenbrille einmal getestet.

Mister Spex

Erster Eindruck und Aufbau des Shops:

Der Shop macht einen schönen und aufgeräumten Eindruck. Emotionale aber nicht aufdringliche Banner leiten von der Startseite in die für den Kunden relevanten Kategorien und Informationsseiten ab. Hier wird auch gleich erklärt, wie die Bestellung einer optischen Brille abläuft. Von den Möglichkeiten des „Anprobierens“ über die benötigten Daten zur Sehstärke bis hin zu den Möglichkeiten der individuellen Anpassung bei Partneroptikern – der Konsument wird kurz und knackig mit vielen nützlichen und relevanten Informationen versorgt. Auch setzt der Shop auf viele spannende und tolle Funktionen im Bereich des virtuellen Anprobierens. Speziell letzteres geht leider zu Lasten der Performance des Shops. Die Ladezeiten sind leider oft sehr lang, wie der Google Spendetest zeigt.

Ladezeiten Mister Spex

Dafür punktet der Shop mit einem Full-Responsive-Design und ist somit auch mobil sehr gut nutzbar.  Auch generell ist der Aufbau vom Shop mit vielen sinnvollen Kategorien und Filtermöglichkeiten vorbildlich umgesetzt. Eine fehlertolerante Suche sorgt zudem dafür, dass man schnell die gesuchte Brille findet.

fehlertolerant

Die fehlertolerante Suche ist sehr gut umgesetzt. Auch beim Falschschreiben der Marke wird klar erkannt, was gemeint ist.

Produktdarstellung:

virtueller-spiegel

Die Webcam wird zum virtuellen Spiegel.

Bei der Produktdarstellung kann Mister Spex voll überzeugen. Neben aussagekräftigen Fotos, Produktbeschreibungen und nützlichen Zusatzinformationen wie den genauen Maßen der Brille begeistert der Shop mit innovativen Anprobefunktionen für die Brille. So wird die eigene Webcam zum virtuellen Spiegel. Über einen Button auf der Produktseite wird ein eigenes Fenster geöffnet, in dem das Bild der Webcam und die aktuell gewählte Brille angezeigt wird. Positioniert man sein Gesicht vor der Webcam mittig auf die Brille wird diese „aufgesetzt“. Nun kann ich meinen Kopf bewegen und drehen und mir die Brille dreidimensional an meinem Gesicht ansehen. Dieses funktioniert erstaunlich gut und gibt einen ersten Eindruck, ob einem die Brille steht. So gut wie eine Anprobe im Laden ist die Funktion aber natürlich nicht. Nervig hierbei sind außerdem die langen Ladezeiten. So dauert es immer ca. 60 Sekunden bis die Funktion geladen wurde – und das für jede Brille die man anprobieren möchte.

eigenes-foto

Das eigene Foto wird immer zusammen mit den Produktbildern angezeigt.

Etwas schneller ist hier die zweite Funktion für eine virtuelle Anprobe. Man hat nämlich auch die Möglichkeit zu den Produktfotos ein eigenes Foto vom Gesicht hochzuladen oder ein Foto mit seiner Webcam aufzunehmen. Hier markiert man dann nur noch die Pupillen und schon wird ein Produktbild generiert, auf dem man selbst die Brille trägt. Dieses Bild wird sogar für den gesamten Einkaufsbummel im Shop gespeichert, so dass man sofort bei allen weiteren Brillen sehen kann, wie diese am eigenen Kopf wirken.

Bestellprozess & Checkout:

Trotz vieler nötiger Abfragen wie die Stärke und Qualität der Gläser ist der gesamte Bestellprozess und auch der Checkout übersichtlich gestaltet. Gerade bei der Glasauswahl und bei der Eingabe der Daten zur Stärke der Gläser gibt es Hilfe-Buttons mit nützlichen Zusatzinformationen.  Auch der Checkout ist übersichtlich und bietet auch die Möglichkeit einer Gastbestellung.

Lieferung, Kundenservice und Retoure:

Die Kundenservicehotline ist schnell und kostenlos erreichbar und bietet sogar die Möglichkeit mit einem Augenoptiker zu sprechen. So konnte mir eine Rückfrage zur gemessenen Pupillendistanz sofort beantwortet werden. Unsere Bestellung wurde am 07.10 bestellt und am 18.10.16 geliefert. Für eine individuell gefertigte Brille eine akzeptable Lieferzeit. Die meisten Optiker vor Ort sind auch nicht schneller.

Dem Paket liegt neben einem Etui und einem Brillenputztuch auch noch ein Gutschein für eine Brillenanpassung bei einem Optiker vor Ort bei. Eine Suche für einen Partneroptiker in der Nähe gibt es auf der Webseite. In Österreich arbeitet hier Mister Spex z.B mit Wutscher Optik zusammen. Hier merkt man aber auch den größten Nachteil eines Online-Kauf einer Brille. Wenn eine Brille nicht richtig sitzt und angepasst werden muss, bleibt einem der Gang zum Optiker trotzdem nicht erspart. Auch ist nur eine einmalige Anpassung kostenlos möglich. Als Brillenträger aber kennt man das Problem, dass sich eine Brille immer wieder leicht verbiegt und am besten regelmäßig nachjustiert werden sollte. Solche Anpassungen bieten die lokalen Optiker vor Ort meist auf Lebenszeit – und nicht nur einmalig – an.

Beeindruckend bei Mister Spex ist wiederum das sehr großzügige Retourenhandling: So können alle Brillen 30 Tage lang kostenlos zurück gegeben werden – sogar individuell gefertigte Brillen und Gläser. Ein Retourenaufkleber für den kostenlosen Rückversand liegt bei.

Fazit:

Das schwierige Thema „Brillen online kaufen“ hat Mister Spex bestmöglich gelöst. So gibt es innovative Möglichkeiten die Brillen individuell anzuprobieren, viele hilfreiche Zusatzinformationen und eine großzügige Retourenregelung – auch für individuell gefertigte Brillen. In vielen Punkten ist Mister Spex damit fast genau so gut wie der Optiker vor Ort – und das zu günstigeren Preisen. Wer aber viel Wert auf individuelle Brillenanpassung und Beratung legt, ist beim Optiker vor Ort weiterhin besser aufgehoben.

Trotzdem macht Mister Spex einen guten Job und bekommt auch mit 130 Punkten die Note GUT!

Datum der Testbestellung und des Shoptests: 07.10.2016
Tester: Henning Adam; verwendeter Browser: Mozilla Firefox, verwendetes mobiles Testgerät: HTC10. Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig representativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!