Wie mache ich einen Online Shop? Archive - A-COMMERCE | E-Commerce Beratung & Events
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Wie heiss kann es draussen nur sein? Wunderbare 33 Grad Celsius haben wir in Wien erreicht, das gibt Anlass um viel zu trinken. Vor allem mit besonders vielen Eiswürfeln. Da kommt es auch hin und wieder vor, dass man Abends in der angenehmen Brise zu kalt trinkt und am Morgen mit Halsschmerzen aufwacht. #StoryofmyLife.

Ich habe ein – für mich – Allheilmittel gefunden, das mich vor aufkommenden Erklärungen schützt. Also dann, wenn ich es im Hals spüre. Ginger Shots! In London am Flughafen habe ich diese kleinen Wundermittel entdeckt, was dazu geführt hat, dass ich fast keine Halsschmerzen mehr (auch im Winter) hatte. Leider hat der Shop, bei dem ich in London diese Gingershots zum ersten Mal probiert habe, keinen Online Shop. Was sehr schade ist, denn im üblichen Supermarkt in Wien gibt’s so etwas nämlich auch nicht. Wie gut, dass Instagram und Co. so treue Medien sind … Auf einem der MISS Social Media Kanäle wurde jedenfalls ein solcher Gingershot kurz gezeigt mit dem Verweis auf den österreichischen Onlineshop, wo man diese kaufen kann. Mein Hals war somit gerettet und ein neuer Lieblingsshop für Getränkelieferungen gefunden. Es handelt sich hierbei um Die Lieferei.

Wie man sieht handelt es sich auch bei diesem Einkauf um etwas sehr persönliches. Ein Need, der lange nicht gestillt wurde und dann endlich abgedeckt werden kann.

Der Shop-Aufbau

Im Shop selbst muss man sich erst einmal zurecht finden. Bei Die Lieferei gibt es nämlich verschiedene Kategorien. Ich habe den Shop auch zum ersten Mal gesehen und obwohl ich genau wusste, was ich haben möchte, habe ich mir schwer getan, mich zurecht zu finden. Aber sollte ein Kunde Zeit haben um sich durchzuklicken, kann man sich schonmal in der Vielfalt der Angebot verlieren. Das ist ein positives Feedback an dieser Stelle 🙂

Leider wird der erste Eindruck auch von der Ladegeschwindigkeit gehemmt. Der Google Speedtest zeigt nämlich, dass der Online Shop von Die Lieferei zwar am Desktop gut performt, aber im mobilen Bereich noch Aufholbedarf aufzeigt. Leider, denn vor allem junge Käufer setzen sich nicht extra für eine Bestellung an den Laptop oder Stand PC und bestellen klassisch. Das sollte „on-the-go“ funktionieren.

Onlineshop Die Lieferei

Nicht nur der Speed lässt bei Mobile zu  wünschen übrig. Auch die Gestaltung des Shops laden nicht unbedingt zum einkaufen ein. Man muss an dieser Stelle dazu sagen, dass das kleine Team von Die Lieferei wirklich erst frisch im eCommerce Business eingestiegen sind. Dafür haben sie gute Leistungen erbracht, die Faktoren wie Full-Responsive-Design sollten hingegen von Beginn an schon zum Start-Inventar dazu gehören.

Weiter geht es mit der Suche. Wir stellen uns wieder einmal blöd und vertippen uns. Da es sich bei der Produktpalette von Die Lieferei ausschliesslich um Getränke und kleine Snacks handelt, kann man bei der Suche nach Smoothies nicht falsch liegen. Das ist aber für den Online Shop wohl doch zu viel. Denn weder Smothies noch Ignwer versteht der Shop. Leider blieb hier scheinbar die fehlertolerante Suche mit dem Full-Responsive Design auf der Strecke. Eigentlich sind diese beiden Faktoren sehr gewichtig für den Erfolg einen Onlineshops, aber gut … Vielleicht kommt es ja im Remaking.

Suchfunktion Online Shop Die Lieferei

Suche in Onlineshops ist Wichtig

Die Artikelkategorien sind wie auch anfangs erwähnt, etwas gewöhnungsbedürftig. Sobald man sich aber ein grobes Bild gemacht hat, findet man sich super zu Recht. Die Themenwelten sind gut gestaltet, der Blog lädt auch zum Lesen ein und die vorgefertigten Boxen treffen den Puls der Zeit. Bereits auf den Kunden abgestimmte Pakete sind fix fertig geschnürt, man muss eigentlich nur mehr kaufen. Sicher ein neuer Ansatz, der sich durchsetzen wird.

Die Produktdarstellung

Da es sich bei den Produkten meist nur um Flaschen handelt, ist die Darstellung dementsprechend nicht sehr aufregend. Was uns aufgefallen ist, es sind bei vielen Säften keine Inhaltsstoffe angegeben. Man kann auch bei Einzelflaschen nicht in die Detailansicht gehen. Aus der Produktliste kann man die Quantität direkt eingeben und das war’s. Schon sind die Produkte im Warenkorb. Jetzt wird auch klar, wieso es keine Inhaltsstoffangaben in der Detailansicht gibt.

Die Lieferei Online Shop

Anders verhält es sich bei den Boxen. Dort kann man nämlich sehr wohl Inhaltsstoffe der verschiedenen Säfte sehen. Es gibt auch pro Produkt in der Box eine Detailansicht. Wieso Die Lieferei das so gewählt hat, wissen wir nicht, aber wahrscheinlich geht es in erster Linie um die Boxen und dem System dahinter, als um die Einzelprodukte. Wir haben bei unserem typischen Service Call mal nachgefragt, wieso das so ist, dass es bei den kleinen Shots z.B. keine Inhaltsstoffe gibt. Erst war der Mitarbeiter am Telefon selbst sehr verwundert, aber er meinte dann, dass wirklich nur die drei auf der Packung angegebenen Inhaltsstoffe drinnen sind, aber sie werden dem nachgehen und die Inhaltsstoffe, so wie gesetzlich vorgegeben auch ergänzen. Somit kann man auch sagen, dass das Service super freundlich und hilfsbereit ist. Meine Fragen konnten einwandfrei und sofort beantwortet werden. Man versteht sich eben 🙂

Warenkorb & Checkout

Wir möchten bei unserer Bestellung ja nicht geizig sein und haben gleich mal 35 Shots bestellt. Wenn schon, dann wollen wir ja auch wirklich etwas für die Gesundheit tun. Der Checkoutprozess ist sehr einfach, aber auch sehr lange. Es gibt 5-6 Schritte, die man durchlaufen muss um die Bestellung abschliessen zu können. Wein wenig mühsam, wenn man sich denkt, dass man Getränke und Snacks schnell gekauft haben möchte. Das könnte man im gegebenen Fall auch verkürzen und optimieren.

Trotzdem werden mir die Verfügbarkeit angezeigt und ich kann mir sogar ein eigenes Lieferdatum aussuchen. Auch die Uhrzeit kann man als Konsument auswählen. Das ist großartig, denn für alle Berufstätige bietet Die Lieferei auch einen Service an, dass sie zwischen 4.00 Uhr und 7.00 Uhr morgens liefern. Eine gute Sache, wie wir finden, wenn es auch wirklich so wäre 😉

Ginger Shot Online bestellen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was man hingegen sehr wohl zur Bestellung noch dazu sagen sollte ist, dass eine Versandkostengrenze von 50 EUR schon sehr krass ist. Immerhin bestellen wir Ginger Shots, wo einer 1,59 EUR kostet. Um da wirklich sich Geld zu sparen muss man so wie ich mal einen 2-3 Wochen Vorrat ankaufen. Diese Dinger halten nämlich auch nicht länger als 2-3 Wochen. Das könnte eher tricky werden.

Bei den Zahlarten fehlt – wie so oft – der Kauf auf Rechnung. Es ist zu einem gewissen Teil verständlich, dass man bei Getränken und Snacks nicht wirklich Risiken eingehen möchte und vielleicht schützt sich Die Lieferei ja auch besonders jetzt zu Beginn. Trotzdem ist dies in Österreich ein entscheidender Punkt.

Lieferung

Die Lieferung hatte ich doch mit einem Donnerstag zwischen 04.00 Uhr und 07.00 Uhr angegeben. Ich wusste nämlich, dass ich zu dieser Zeit zuhause sein werde. An diesem besagten Donnerstag hatte ich auch nichts anderes vor. Doch zu meiner Verwunderung kam die Lieferung nicht an dem bestellten Tag. Die Lieferung hat im Endeffekt in Summe 4 Tage gedauert und ich bekam mein Paket erst am Freitag gegen 10.00 Uhr. Wie gut, dass ich da noch nicht aus dem Haus raus bin, denn so wie auch von mir angegeben, hätte der Bote erst bei mir an der Tür klopfen sollen und sollte ich nicht zuhause sein, bei den Postkästen im Erdgeschoss platzieren. Das war in den Lieferungsnotizen klar definiert. Der Bote hat im Endeffekt nicht an die Tür geklopft. Um 07.00 Uhr Früh war nichts vor meiner Tür und wie ich gegen 10.00 Uhr außer Haus gehen wollte, stand die Kiste einfach so vor meiner Tür. Ich habe Gott sei Dank tolle Nachbarn. Aber es könnte ja auch passieren, dass ein Nachbar Pakete vor der Haustüre entnimmt. Dann weiss keiner mehr, wo mein Paket ist. Ich weiss nicht, wie die Lieferei darauf reagieren würde.

Vielleicht besteht hier ja noch Aufholbedarf!

Bei der Lieferung ist noch eines zu sagen. Die kleinen Fläschchen kamen in einer viiiiiiel zu großen Box. Dort hätte die Vierfache Menge der Shots reingepasst. Die Box war auf silbernem festen Styropor, was auch dazu dient, dass Wärme nicht so einfach eindringen kann. Das war gut, auch wenn es der Umwelt keinen Gefallen tut, aber die Verpackung kann man sehen lassen 🙂

Shortform

Prinzipiell bin ich mit dem Shop der Lieferei sehr zufrieden. Er lädt zum Einkaufen ein. Die Verbindung zu den Social Media Kanälen ist auch sehr gut gelöst, somit kann man wenig aussetzen. In der technischen und strategischen Ausrichtung des Online Shops, hat das Team dennoch Aufholbedarf!

Mir persönlich fehlt noch die Abo-Funktion. Da ich jetzt endlich den perfekt und einen sehr leckeren Ginger Shot gefunden habe, und dieser auch noch gesund ist, würde ich sogar über ein Abo nachdenken. Vielleicht kommt das ja noch, liebe Lieferei? Aber bis dahin kann man sich Getränkeboxen und Nachschub für den perfekten Grillabend bestellen. Dafür ist der Shop absolut geeignet! Gute Ansätze, aber Feinheiten müssen noch ausgebaut werden.

Markthelden Online Shop

Der Markthelden Shoptest ist ein Test der besonderen Art – Weshalb? Verfolgt unseren Bericht bis zum Schluss und ihr werdet sehen, welches Urteil heute Premiere hat.

Markthelden Online Shop

Helden durften sie sich auf jeden Fall nennen, denn der Sinn hinter dieser Initiative ist es Lebensmittel eine zweite Chance zu geben und so einen Beitrag zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen zu schaffen. Hand in Hand mit der Digitalisierung versucht das junge Team auf diese Art und Weise frischen Wind in die Lebensmittelindustrie zu bringen. An der Idee soll es nicht liegen. Diese war und ist großartig. Blöd nur, dass am 08.06.2017 die offizielle Meldung gekommen ist, dass das Unternehmen schließt aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten. Unser Shoptest ist deshalb noch knapp davor durchgeführt worden. Leider konnten wir aber betreffend Service und Retoure keine weiteren Infos generieren.

Onlineshop im Test

Der Markthelden Onlineshop

Beginnen wir mit der Aufteilung des Shops. Anfangs findet man sich aufgrund der großen Bilder schnell zu Recht. Man kann erahnen, wo sich was befindet. Erschreckend ist hingegen die Produkt“Vielfalt“. Leider fällt diese sehr mager aus. Es gibt einige wenige Produkte, von einer reichen Auswahl kann man leider nicht sprechen. Aber weiter im Programm … Der Speedtest wirft in letzter Zeit leider gelegentlich dasselbe Bild in diversen Onlineshops auf: Eine ausgezeichnete Mobile Friendliness, jedoch lässt die Ladegeschwindigkeit bei Mobile & Desktop schwer zu wünschen übrig.

Markthelden Online Shop

Die Suche verläuft gut und fehlertolerant und sie empfehlen sinnvolle Produkte während unserer Eingabe. Wir suchen nach unseren heiß geliebten „Trolis“ und finden sie tatsächlich auch. An der fehlertoleranten Suche soll es also nicht liegen …

Wichtig: Fehlertolerante Suche im Online Shop

Die Kategorisierung ist in Ordnung, jedoch muss leider festgestellt werden, dass es einfach zu wenige Produkte gibt, die uns dieser Onlineshop zu bieten hat. Welche Hintergründe aber diese enge Auswahl an Produkten hat, werden wir wohl nicht mehr erfahren. Schade eigentlich, man hätte doch viel mehr rausholen können.

Unzureichende Produkte im Online Shop

Shoptest A-COMMERCE  in Österreich

Die Produktdarstellung

Produktdarstellung wie man es nicht macht

Die grafische Gestaltung ist zwar gegeben, aber nicht wirklich sonderlich schön gestaltet. Man weiß was man bekommt, aber das war es dann auch schon wieder. Wir wissen, ob unser Produkt verfügbar ist, erhalten genaue Beschreibungen zu den ausgewählten Produkten, finden aber keine Produktbewertung im Zuge unserer Suche. Die Lieferzeit wird angezeigt und auch passende zusätzliche Produkte werden uns zu unserem ausgewählten Produkt vorgeschlagen. Die Produkte bestechen mit ihren starken Rabatten, unter anderem finden wir unter den vorhandenen Produkten ein Duschgel, welches tatsächlich -47% aufweisen kann. Geblendet von schönen Rabatten muss man sich jedoch im klaren sein, dass immer Versandkosten gezahlt werden müssen und es keine Möglichkeit gäbe, diese zu umgehen. Uns wird bei einem Einkaufswert von rund € 17,- Versandkosten von € 4,- verrechnet – damit wird der Rabatt gleichzeitig wieder ausgehebelt. Somit wird es zum Rabatt-Versandkosten Nullsummenspiel. Eine gute Strategie der Markthelden, denn Rabatte gehen immer!

Online Shops im Test von A-COMMERCE

Checkout

Soweit, so gut. Kommen wir Richtung Ende unseres Einkaufes … Vollgepackt mit Süßigkeiten (denn viele andere ansprechende Produkte gab es ja nicht) werden wir durch einen Guest-Checkout in Richtung Zahlungsmethoden weiterverwiesen, jedoch sind diese mit Kreditkarte und Sofortüberweisung etwas schwach digital bestückt.

Markthelden Online Shop Insolvent

Der Weg zeichnet sich durch fünf Schritte aus, welche man durchwandern muss: Ein gerader Weg wäre wie immer schöner, als einer mit 4 Ecken – zumindest digital. Wir sind uns sicher, das dieser lange Prozess zu einige Kaufabbrüchen geführt hat. Vor allem bei den gemütlichen Österreichern 🙂 Schlussendlich schließen wir mit einer Bestellbestätigung ab. Schon einige wenige Tage danach erhalten wir unser Paket gut verpackt im Office. Die Verpackung hat gepasst und war randvoll besetzt. Was großartig ist, denn wir haben auch schon schlimmeres gesehen. Und jetzt sollte eigentlich der Teil mit Service, Lieferung und Retoure kommen, aber lest selbst:

Konkurs Markthelden.at

Fazit: Abschied

Nachdem wir unser Paket im Office erfreut entgegen nehmen durften, wollten wir uns wie immer durch den Kundendienst schlau machen, wie oder ob ein eventueller Retourversand möglich wäre – doch genau daran scheiterte es: Wir fanden nur noch eine Error-Seite vor, wo wir vor einigen Tagen noch bestellt haben. Um mögliche Netzwerkprobleme auszuschließen, versuchten wir es einige Tage darauf noch einmal mit der selben Meldung und wurden durch eine Suche in Google schlau:

Was in Großbritanien erfolgreich etabliert ist, wurde leider bei uns in Österreich nichts. Mit “Wir mussten die Reißleine ziehen” aus dem Beitrag des Online Magazins “trendingtopics” (https://www.trendingtopics.at/markthelden-zugesperrt/) verabschiedeten sich die Gründer von ihrem Projekt.  Leider ein trauriges Beispiel dafür, dass die eCommerce Welt nicht so leicht von statten geht, wie es sich manche vorstellen. Wenn die Erträge von Kosten überdeckt werden und Investoren von einer möglichen Investition abspringen, gibt es für den Unternehmer leider keine Möglichkeit mehr weiter zu machen – wenn kein Geld mehr da ist, ist einfach keines mehr da.

Eine sehr tolle Initiative beendet also hiermit ihre Ära – wir wünschen allerdings viel Glück für die weiteren Projekte des Teams und hoffen, dass das nächste Projekt ein absoluter Kracher wird!

Tester: Ana-Maria Birsan; verwendeter Browser: Safari, verwendetes mobiles Testgerät: iPhone 6.
Datum der Testbestellung: 30.05.2017
Dieser Test und die damit verbundene Bewertung stellt lediglich die persönliche Meinung des Testers dar und bezieht sich nur auf eine durchgeführte Testbestellung. Die gesammelten Erfahrungen sind daher nicht zwangsläufig repräsentativ für die grundsätzliche Qualität des getesteten Shops. Alle Tests wurden nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Dieser Test stellt keine Rechtsberatung dar!