Zahlungsmittel Archive | A-COMMERCE
Schließen

Du möchtest einen kostenlosen Ersttermin vereinbaren?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Schließen

Du hast Fragen zu unseren Events und möchtest dir ein Ticket sichern?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

events@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen rund um die A-COMMERCE Partnerschaft?

Susanne Hüttner ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

susanne@a-commerce.at
+43 680 328 28 50

Schließen

Du hast Fragen zur A-COMMERCE Medienpartnerschaft?

Elisabeth ist deine richtige Ansprechpartnerin und freut sich auf deine Kontaktaufnahme:

elisabeth@a-commerce.at
+43 676 755 23 47

Schließen

Du suchst qualifizierte Mitarbeiter für dein Unternehmen und möchtest deine Job-Anzeige auf unserer Website veröffentlichen?

Daniel Poinstingl ist dein richtiger Ansprechpartner und freut sich
auf deine Kontaktaufnahme:

daniel@a-commerce.at
+43 676 307 79 78

Wenn es um „Payment“ geht, verstehe viele nur Bahnhof.

Thomas Pinter von Secure Trading – Workshop

In diesem Workshop gehen wir den wichtigsten Begriffen auf den Grund und zeigen wie man eine richtige Payment Strategie entwickelt. Am Ende sollen Sie bereit sein eine End-to-End Payment Strategie zu entwerfen, die Ihr Unternehmen am besten unterstützt. Der Teufel steckt im Detail.

Secure Tranig Hauptsponsor A-COMMERCE Day 2015

Secure Tranig über Zahlungsarten im WebThomas Pinter studierte Marketing & Management an der Wirtschaftsuniversität Wien und startete dann seine Sales Karriere bei Google und war anfänglich als Relationship Manager für Online Werbekunden im DACH Raum verantwortlich bzw. als Cloud Evangelist verantwortlich für den Vertrieb von Google’s Cloud Computing Lösungen.

2012 wechselte Thomas Pinter in die Payment Industrie und war verantwortlich für den Bereich Global Business Development bei der Firma paysafecard und ist jetzt Head of Digital Entertainment bei Secure Trading.

Zusätzlich ist er als Lektor im Studiengang Marketing & Sales an der FH Wien tätig.

Zahlungsmöglichkeiten im eCommerce

Wie wird aus einem spontanen Impulskäufer ein treuer Wiedereinkäufer und was hat Kauf auf Rechnung damit zu tun?

Tobias Paulsteiner – Worksohp payolution am #ACDay15

Kauf auf Rechnung mit payolution - Tobias PaulsteinerTobias Paulsteiner, Senior Key Account Manager bei der payolution GmbH, dem Spezialisten für Payment-Lösungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, erklärt: „Eine positive user experience konvertiert Neukunden in Stammkunden, nachlassender Service hingegen vergrault auch die bisher zufriedenen Käufer. Schlechte Usability im Checkout verschreckt alle. Kauf auf Rechnung als beliebtestes Zahlungsmittel im deutschsprachigen Raum hilft dabei den ersten Einkauf auch tatsächlich abzuschließen und Kunden zu einem Wiedereinkauf zu bewegen.“

Paulsteiner verfügt über langjährige Branchenerfahrung im Payment- und eCommerce Bereich. Als versierter Ansprechpartner berät er Interessenten und Bestandskunden aus dem E-Retail Segment und ist für den weiteren Ausbau des Neukundengeschäfts bei payolution verantwortlich. Umfassende praktische Erfahrungen sammelte er unter anderem auch beim Aufbau eigener Shops und der Mitarbeit an zahlreichen eCommerce Projekten.

payolution – White Label Lösung im eCommerce

„Gerade die White Label Lösung die wir anbieten unterstützt Online-Händler noch intensiver dabei bequem, unkompliziert und vertrauensvoll zu sein. Ich freue mich darauf diese und andere Aspekte des Rechnungskaufs am A-Commerce-Day zu diskutieren“, so Paulsteiner.

Niemand von uns mag es, Geld auszugeben – genauso geht es den Konsumenten in eurem Online Shop, aber dennoch ist der Payment Bereich für alle Beteiligten, egal ob Händler, Konsument oder Payment Dienstleister, unheimlich wichtig.

In den letzten Jahren wurde immer wieder von Beratern oder Dienstleistern behauptet, dass man nie zu viele Payment Möglichkeiten im Online Shop haben kann – aber das stimmt nicht und wurde auch gerade vom ECC Köln in einer Studie wieder bestätigt.

Payment

 

Um Konsumenten gerade in einem so sensiblen Moment wie der Zahlungsmittel-Auswahl nicht zu verschrecken oder gar ganz aus dem Checkout zu vertreiben, hat bei vielen Online Händlern ein Umdenken eingesetzt und es werden nur mehr jene, für die Branche des Online Shops relevanten Payments angeboten.

Laut ECC Köln werden so derzeit durchschnittlich 5,1 Payment-Möglichkeiten in Online Shops angeboten. Natürlich gibt es hier auch wieder nationale Unterscheidungen – im Gegensatz zu Österreich findet sich zum Beispiel die ELV (Lastschrift) unter den Top 3 Zahlungsmitteln bei Retail-Shops, während in Österreich der Rechnungskauf & Kreditkarte derzeit klar vorne liegen, gefolgt von PayPal und SOFORT Überweisung – aber auch die internetfähige Maestro Karte wird in den kommenden Monaten & Jahren hier eine Bedeutung spielen.

Wollt Ihr meine Bestellung nicht? – Die richtigen Zahlungsmittel im Webshop entscheiden über Erfolg oder Misserfolg

Heute hat das ECC Köln in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aschaffenburg eine neue Zahlungsmittel-Studie veröffentlicht, in der wiedereinmal klar die […]

Heute hat das ECC Köln in Zusammenarbeit mit der Hochschule Aschaffenburg eine neue Zahlungsmittel-Studie veröffentlicht, in der wiedereinmal klar die Vorlieben der Konsumenten bei Zahlungsarten im Online-Shop aufgezeigt werden.

Erfahrungsgemäss ist der Rechnungskauf immer noch die beliebteste Bezahl-Methode in Österreich, Deutschland und der Schweiz – gefolgt von PayPal und Lastschrift (Deutschland).

Grafik_GegenberstellungLieblingsverfahrenOnline-Payment

In der Graphik sieht man sehr gut, dass es grosse Unterschiede zwischen den Vorlieben von Online-Händlern und den Konsumenten gibt – dies ergibt sich vor Allem daraus, dass gerade beliebte Zahlungsmittel wie Rechnung (abgesichert), PayPal und Lastschrift (abgesichert) doch zu den teuren Zahlungsmitteln gehören, während natürlich Vorauskasse und auch SOFORT kaum Kosten für den Händler erzeugen.

Hier finden Sie den gesamten Pressetext